Posts by AndreasB

    Hi zusammen.
    Zwei Dinge sind mir sofort aufgefallen:
    Auf dem Kennzeichenverstärker der vorgestellten Rostlaube prangt der Schriftzug des PZ Hamburg
    Und fachliche Kompetenz kann man dem Autor dieses Artikels auch nicht gerade nachsagen.
    Weniger versierte Werkstätten wechseln nur den Zahnriemen für die Ausgleichswellen, weil man für den Zahnriemen der Nockenwelle das Steuergehäuse aufmachen muß. Ich lach mich krank.


    Tschö Andreas

    Hi
    mit den Steuern ist das so eine Sache. Wenn das Fahrzeug mindestens 30 Jahre alt ist und von einem Sachverständigen die Anerkennung als historisches Fahrzeug erhalten hat, kann es als Oldtimer zugelassen werden, erkennbar am "H" auf dem Kennzeichen hinter den Unterscheidungsziffern. Dann wird der Steuersatz pauschal mit 375 DM p.a. berechnet, unabhängig vom Hubraum oder der Schadstoffklasse.
    Für Fahrzeuge, die 20 Jahre alt oder älter sind, gibt es nur die Möglichkeit, sie mit einem roten Kennzeichen zu betreiben, das mit der Ziffer "07" beginnt. Auch dann wird der Steuersatz pauschal mit 375 DM p.a. berechnet. Allerdings darf das Fahrzeug dann nur für Prüfungs-, Probe- oder Überführungsfahrten oder zur Teilnahme an Oldtimerveranstaltungen oder Clubtreffen bewegt werden. Es kann also nicht im Alltag bewegt werden. Die Materie ist ein bißchen kompliziert, und die Zulassungsstellen geben nicht immer erschöpfend Auskunft. Einfach mal nachfragen


    Tschö Andreas