Posts by Godfather2k

    na solche Rekorde freuen mich. Da hab ich viel von. Ich wollte auch schon immer in meinem Haus die Viertel Meile testen. Die sollten lieber ihre Software Hausaufgaben machen als sich mit solch nutzlosen Mist zu beschäftigen.

    Nachdem von denen die sich mit solchen Aktionen Beschäftigen kein Einziger in der Lage ist Softwarethemen zu bearbeiten, sollen Sie das halt weiter machen was Sie können. Sinnlose Presseaktionen. Tut keinem weh.

    Der Akku gibt nur Gleichstrom ab oder nimmt nur Gleichstrom auf. Antriebsmotoren im Elektrofahrzeug arbeiten im Normalfall mit Drehstrom also einen 3-phasigen Wechselstrom. Um die Gleichstrom aus der Batterie in Wechselstrom umzuwandeln benötigt man einen Wechselrichter. Diesen kann man mit dem Einspritzsystem eines Verbrenners vergleichen, da über den Wechselrichter bestimmt wird wie viel Energie aus der Batterie in den Elektromotor geht.


    Andersherum läuft es beim Laden. Wenn man an einer normalen Steckdose (Schuko) oder stärkeren Wechselstrom Dose (CEE 16A - 32A, Type2) lädt, muss der Strom vor dem Akku im Fahrzeug gleichgerichtet werden. Lediglich Schnelllader mit DC Pins (Combo 2 Stecker) sind in der Lage den Akku direkt mit Gleichspannung zu versorgen. Liefert jedoch die Ladestation nicht genug Spannung, was z.B. bei vielen 50kW Ladern heute noch der Fall ist für den Taycan, muss auch die Gleichspannung im Fahrzeug noch einmal gewandelt werden (DC/DC Wandler) um den Akku laden zu können.


    Auch die Teslas haben immer ein Getriebe, nur kein schaltbares. Die Maximaldrehzahl der Elektromotoren im Fahrzeug wird irgendwo zwischen 14.000 U/min und 16.000 U/Min liegen. Hätte man kein Getriebe würde es wie folgt aussehen.


    Annahme: n_max = 15.000 U/min, M_max 700Nm, Radumfang = 2,2m

    Theoretische v_max = 15.000 / 60 (U/sec) x 2,2m = 550m/s = 1980 km/h


    Klingt super, ist es aber nicht. Das Radmoment wäre so gering, dass das Fahrzeug niemals auf hohe Geschwindigkeiten beschleunigen konnte. Aus diesem Grund braucht man ein Achsgetriebe z.B. mit einer Übersetzung von 7:1.


    Dadurch verringert sich die theoretische v_max auf ein Siebtel, also 280 km/h, aber das Radmoment steigt um den Faktor 7 auf 4.900Nm, so dass das Fahrzeug vernünftig beschleunigen kann.


    Dass Elektrofahrzeuge sich oben raus zäh anfühlen, liegt an der Charakteristik von E-Motoren, die bei niedrigen Drehzahlen konstant Maximalmoment haben und nach oben hin immer weiter abfallen. Mit einem Getriebe, wie es der Taycan hat, kann ich diesen Effekt abschwächen. Hier als Beispiel eine Kennlinie eines alten Model S P85D. Wie man sehen kann sind von den 600Nm die zwischen 0 und 60 km/h zur Verfügung stehen bei 150 km/h nur noch 200Nm übrig.


    Kann mir das mal jemand erklären, mit den Ps angaben des Tesla welche laut AMS lediglich der Peak darstellt.


    wie weiss ich wann die Emotoren genau die 1000ps abgeben. Beim Verbrenner hat man ja genaue Leistungsdiagramme und weiss wo der Motor welches Drehmoment und welche Ps zahl abgeben.

    Das muss doch auch beim Emotor vorhanden sein.

    Hat der plaid ein Getriebe wie der Taycan oder keines..

    Die Antwort ist nicht ganz so einfach. Moderne Antriebe mit Verbrennungsmotor sind so ausgelegt, dass die komplette Verlustwärme bei Maximalleistung durch das Kühlsystem abgeführt werden kann. Deswegen kann ein solches Auto auch konstant Höchstgeschwindigkeit fahren, bis der Tank leer ist. Im Elektrofahrzeug gibt es drei temperaturempfindliche Elemente. Batterie (sehr träge), Elektromotor (recht dynamisch), Wechselrichter (sehr dynamisch). Keines dieser drei Bauteile ist in der Lage 1000PS dauerhaft abzugeben / umzusetzen ohne zu überhitzen.


    Die Batterie könnte es vielleicht für einen Zeitraum im Bereich Minuten, der Motor und die Wechselrichter nur für wenige Sekunden. Die Dauerleistung eines 1000PS Elektrofahrzeugs, also das was der komplette Triebstrang unendlich lange abgeben kann, wird nicht mehr als 250PS - 350PS sein. In der Praxis ist das normalerweise nicht relevant, da man auf der Welt quasi nirgendwo konstant Höchstgeschwindigkeit fahren kann, auf der deutschen Autobahn kann es bei dynamischer Fahrweise mit häufigem Beschleunigen aber schon auffallen wenn kein leistungsfähiges Thermomanagement an Bord ist.


    Die korrekte Frage muss also nicht lauten wann können diese 1000PS abgegeben werden, sondern wie lange. Es geht wenn die Batterie warm aber nicht heiß und der Motor und die Wechselrichter kalt sind.


    Bevor ichs vergesse. Es hängt natürlich auch vom Ladezustand des Akkus ab. Die maximale Leistungsabgabe des Akkus (UxI) nimmt mit sinkendem Ladezustand ab, da der Maximalstrom begrenzt ist und die Spannung sinkt.


    Also auch hier der Unterschied zum Verbrenner, bei dem es egal ist, ob der Tank 10% oder 90% voll ist.


    Der Plaid hat kein Getriebe verbaut.

    Punkt 3 ignoriert ihr geflissentlich, nicht wahr?

    Eure kritisierte Angabe bezieht sich auf propulsion-unterstützte Fortbewegung, die reifenunabhängig ist.

    Ich ignoriere das Thema propulsion Antrieb, weil Musk in seiner Präsentation behauptet hat, das "Base Model" würde dieser Werte erreichen. Und das hat drei Elektromotoren, sonst nichts. Angeblich 10000Nm Radmoment. Da ist es dann auch egal ob 1,9s 0-60 mph oder 2,1s. 0-100 km/h. Ich glaubs nicht. Nicht mit den Reifen, mit denen das Auto verkauft werden wird.


    Wir können uns einfach drauf einigen, dass Musk ein Visionär und Schwätzer ist.

    Ein Golf oder A3 gefällt mir ehrlicherweise nicht, der Mercedes ist mir zu teuer u bringt selbst in der neuesten Version wenig Reichweite rein elektrisch zusammen.

    BMW hat da für mich das passendere und auch günstigere Antriebskonzept.

    Hier gibt es mit dem 3er 330e und dem Active Tourer 225XSE zwei vergleichsweise günstige Fahrzeuge, die reichweitentechnisch mit den o.g. Fahrzeigen mithalten können.

    Den 330e hatte ich nicht berücksichtigt, da er doch weniger weit kommt als die anderen. Den 2er AT weil Du von Autos sprachst und VANs zu mindest für mich da nicht drunter fallen ;) . Klar ist Geschmackssache. Ja der Benz ist teuer, aber die Reichweite ist riesig. Glaube nicht, dass Du das gleiche Fahrzeug meinst. Man muss nur die Akkugrößen Vergleichen


    A3 / Golf 8,8 kWh

    330e / 225e 7,7 kWh

    C300de 13,5 kWh