Posts by BlauesWunder

    Hallo Lars,


    in der Tat habe ich erst nach dem Anhängen des Beitrags gesehen, daß der Thread im Urelfer-Unterforum angesiedelt ist *8)- aber die Tanks der F-Modelle sollten sich von denen der G-Modelle nicht unterscheiden, d.h. die Diskussion wäre hier nicht völlig verkehrt.


    Wenn sich hier keiner beteiligt, kann ich den Beitrag ja noch einmal bei den G-Modellen einstellen...


    Schöen Grüße

    René

    Guten Tag Allerseits!


    Ich hänge mich mal an diesen alten Thread an, da es ganz gut hierhin passt:


    Ich grüble gerade nach, ob ich für viel Geld meinen Originaltank schweißen lasse (zwei, drei kleine Löcher; innen sieht er noch sehr gut aus), oder für ´n Appel und ´n Ei einen Nachbau (JP, was sonst?) kaufe.


    Weder Zuffenhausen, noch ein Porsche-Classic-Partner-PZ konnten mir beantworten, ob die Tanks aus dem Originalteile-Katalog genauso konstruiert sind wie die alten Tanks (vor allem: Mit Schwalblech?), oder nicht - und deswegen so teuer sind (1700 € :eek:).


    Jetzt habe ich mir mal einen JP-Tank von innen angesehen und siehe da: Nix Schwalbleche, und eine sonderbare Konstruktion statt des Filtergehäuses :augenreib:. Also entweder habe ich das mit dem Filter im Tank nicht verstanden, oder in der Billig-Lösung macht der Filter keinen Sinn mehr... 8:-)


    So wie ich die Konstruktion sehe, ist die Schraube, die statt des Filters in der Öffnung steckt, lediglich ein Fake - oder als Ablaßschraube für den Fall gedacht, daß man den Tank leeren will ohne das Auto zu bewegen...


    Machen die Schwalbleche und das echte Filtergehäuse (neben dem "Porsche-Zuschlag") den Preisunterschied von 1400 € (oder 466%) aus? :-a


    War der Filter im Tank nur ein Workaround wegen schlechter(er) Spritqualität (als heute)?


    Machen 70 Kilo Flüssigkeit bei Lastwechselreaktionen nichts aus, sodaß Schwalbleche im Tank mit Kanonen auf Spatzen geschossen sind?


    Anbei mal ein paar Bilder...



    Ich würde mich freuen, wenn hier mal ein paar Meinungen/Einschätzungen kämen - vor allem zur Technik und weniger zum Thema "Porsche-Mondpreise", denn das kennen wir ja ...


    Danke und schöne Grüße

    René

    Werte Schraubergemeinde!


    :hilferuf:
    Ich bin auf der Suche nach einem Stopfen in der unteren Wand der Sitzmulde (s. Bilder). In der Teileliste habe ich das Ding nirgendswo entdecken können, Googeln ist auch keine Alternative (wie will man das Ding beschreiben?) und mein PZ weiß momentan auch noch nix... der alte Stopfen ist aber kaum mehr verwendbar/restaurierbar, da ausgehärtet...


    Irgendwas mit Durchführung für Bowdenzüge, Leitungen, Kabel für ein Modell mit Klima, SPM, Mh-Mh-Mhhhh k:scratch: ...
    Ist ca. 47mm im Durchmesser und 10mm dick...


    Hat jemand einen Tip?


    Vielen Dank und schöne Grüße
    René


    Hallo Volker(?),


    vielen Dank für die Antwort - ich dachte schon, ich bin der einzige Irre, der da dran gehen will / gegangen ist... k:facepalm:


    Ja, genau diese beiden Schrauben meine ich.


    Danke für den Hinweis "Quetschdinger", d. h., ich sehe das richtig, daß das zusammengedrückte Ringe (o. Ä.) sind...


    Schöne Grüße
    René

    Guten Tag alle zusammen!


    Hat schon mal jemand von Euch die inneren Scheinwerferringe komplett restauriert? Also: Schrauben raus, Ring entlacken, Ring neu lackieren/beschichten, Schrauben wieder rein?


    Ich bin gerade dabei und stehe (bzw. sitze) nun stirnrunzelnd vor den Sicherungsringen der beiden Schrauben: Die haben (wohl) kein Gewinde (lassen sich also nicht herausdrehen) und sehen aus, wie wenn eine runde Scheibe mit Kraft von zwei Seiten auf das Gewinde gepresst wurde.


    Ich suche nun Antwort auf folgende Fragen:


    Zerstörungsfrei werde ich die wohl nicht da weg bekommen - oder gibt´s ´nen Trick?
    Kriegt man das so mit einer neuen Scheibe wieder hin (ich würd´s schon gerne so original wie möglich wiederherstellen)?


    Irgendwelche Ideen, Vermutungen, Kenntnisse?


    Schöne Grüße
    René