Drehzahl bei halb warmen Motor start

  • Hallo,


    ich habe ein Problem mit meiner Leerlauf-Drehzahl, wenn der Motor halb warm wieder angemacht wird. (944 S2)
    Das heißt genau: Wenn ich den Motor gut warm gefahren habe und danach ihn für ca. 30 / 45 Min, abstelle und danach wieder starte, läuft er wie ein Sack Muscheln. (wenn ich nur kurz tanken gehe, gibt es das Problem nicht )
    Die Drehzahl pendelt im Standgas auf und nieder, das man sich Sorgen machen muß das er gleich aus geht.
    Die Oeldruck-Anzeige macht das selbe. Das Problem habe ich schon "fast" immer, damals wippte die Drehzahlnadel nur ein wenig. Leider ist es aber jetzt so stark geworden das ich mir Sorgen mache. (pendelt ca. 400 Umd. rauf und runter)
    Wenn ich dann fahre ist es nach 10 Min. gegessen.


    Hat jemand eine Idee was das sein kann ???


    Danke und ciao
    Axel

  • Hallo Axel!


    Ich habe seit ein paar Monaten dasselbe Problem mit meinem S2. Nur bei mir geht der Motor tatsächlich auch aus.


    Vor einiger Zeit gab es einen Thread hierzu. Der ist beim Serverumzug aber leider verloren gegangen. (Genauso wie meine Profil)


    Einige Leute meinten ich sollte den Luftmengenregler überprüfen oder das Bypass-Ventil. War deshalb auch beim PZ und habe mir Rat vom Meister geholt. Der meinte dass in den seltesten Fällen der Luftmengenregler kaputt geht. Sein Tip: mit einem stumpfen Gegenstand auf den Luftmengenregler klopfen (wenn das Problem auftritt). Wenn der Leerlauf sich dabei ändert, also besser wird, dann würde die Klappe beim Luftmengenregler hängen. Man könnte aber auch auf den kleinen schwarzen Zylinder klopfen, der unterhalb des Ansaugkrümmers zwischen dem ersten und zweiten Ansaugkanal (glaube ich jedenfalls), sitzt. Jemand meinte dass dieses das Bypass-Ventil sei. Aber der Meister beim PZ meinte das wäre NICHT das Bypass-Ventil. Keine Ahnung wie es nun richtig heisst. Vielleicht kann hier jemand weiterhelfen.


    Ich habe beides natürlich direkt ausprobiert. Aber leider hat sich bei mir überhaupt nichts getan. Der Leerlauf schwankt nach wie vor von 900 bis manchmal knapp vorm ausgehen. Wenn der Motor richtig heiss ist, und ich lasse ihn ca. 10 Minuten stehen, geht der Motor nach dem Starten auch wieder aus. Wenn das eintritt, muss ich den Leerlauf mit dem Gas künstlich auf ca. 1500 Umdrehungen halten. Natürlich sehr ärgerlich wenn man an einer Ampel steht...
    Erst nach ca. 5 bis 10 Minuten Autofahrt kann ich wieder sicher sein dass der Motor im Leerlauf anbleibt!


    Ich hoffe ich konnte etwas weiter helfen. Bin natürlich auch an einer Lösung des Problems interessiert. Ich denke mal, dass schon mehrere Leute dieses Phänomen hatten...


    Wünsche ein schönes Wochenende!
    Grüße!


    Jürgen

  • Hallo, ich nochmal!


    Der von mir oben beschriebene Zylinder ist nicht schwarz sondern silber, also blankes Metall. Er ist im Durchmesser ca. 4 - 5 cm und hat eine Länge von ca. 10 cm. An seinem Kopfstück, was man durch die ersten beiden Ansaugkanäle des Ansaugkrümmers gut sehen kann, befindet sich ein schwarzer Stecker. Am anderen Ende, was sich unterm Krümmer befindet, gehen seitlich zwei Gummischläuche ab. Ein Schlauch davon ist etwas dicker als der andere. Ob das der Leerlaufregler ist?


    Bye!
    Jürgen

  • Danke Jürgen,


    dann werde ich die Sache mal bei mir mal "abklopfen" in der Hoffnung das ich was finde.
    Ansonsten fahre ich mal die Tage in PZ, vielleicht haben die noch eine Idee.


    Danke schon mal und wenn ich was erfahre, poste ich es !


    Danke
    Axel

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...