Kaufberatung: 997.1 (C4 3.6) aus 5. Hand, kaufen?

  • Hallo zusammen,

    ich bin Neu hier und schon länger auf der Suche nach einem 997er. Hatte nun ein interessante Modell gefunden, komplette Historie bekannt und auch Scheckheft gepflegt nun kommt der Haken:

    Fahrzeug ist Bj. 2008 (997.1 C4 3.6l) und wie sich nun nach Durchsicht des Brief herausgestellt hat 5. Hand. (Der Vorbesitzer hat nur die Namen gezählt und daher als 3. Hand angeboten, daher habe ich ihn mir auch angesehen). Laut Vorbesitzer 1. Hand PZ, 2. Hand Käufer 3. Hand Überschreibung in der Familie (leider ist das nicht belegbar) 4. Hand hat das Fahrzeug dann 4,5 Jahre gefahren, Service immer im PZ und 5. Hand hat das Fahrzeug vom PZ gekauft und nun auch 4,5 Jahre mit sauberer Historie und Scheckheft bei bekannter freier Porschewerkstatt. 5. Hand ist jedoch kaum mit dem Auto gefahren (ca. 4000 km in den 4,5 Jahren).

    Preis ist attraktiv, Fahrzeug ist von Fachwerkstatt angesehen und als durchgewartet bestätigt. Keine Auffälligkeit am Motor aber Revision wurde noch nicht gemacht und hätte ich jetzt für die nächsten Jahre dann eh eingeplant sobald es Anzeichen gibt, dass was gemacht werden muss. Preislich liegen wir unter 38k bei 150k KM.

    Was meint Ihr? Bin auf Meinungen gespannt. Will das Fahrzeug eigentlich schon auch 4-5 Jahre fahren (Saison und 3. Wagen) hab aber dann etwas Respekt vor Weiterverkauf wenn er dann 6. Hand ist. Frage ist halt dann auch wie sich eine Revision auf die Hände auswirkt...

    Grüße Tahiti...

  • Für Erst- und Zweithandfetischisten ist das Fahrzeug doch ohnehin schon durch. Ob 5. oder 6. Hand ist dann egal. Da zählt nur noch der Zustand. Und eine Revision ist dann ein sicher ein großer Pluspunkt.

    Viele Grüße von Thomas

    991.1 C2S, EZ 9.11.12 "indischrot oder nichts" ]:-)

  • 6.Hand bei einem BJ.08 sehe ich nicht kritische, eher die anbahnende Revision. Bei 38.000€+15.000€ bist preislich im FL Sektor, wo die Revision eher unwahrscheinlich ist...

    Mein Ansatz zum Kauf eines 997

  • Danke für Eure zwei Meinung das FL Argument ist gut. Wobei in der Preisklasse bis 52/53k der Markt jetzt auch nicht gerade super ist bei den FL Modellen. Da hast dann auch schon ordentlich KM drauf. Ist halt für mich gerade die Frage, jetzt weniger Zahlen und Revision abwarten und dann ggf. das Fahrzeug auch weiter fahren und glücklich sein (wer weiß was passiert mit Verbrennerverbot etc...) oder Revision machen 10-15k je nach Umfang und dann hoffentlich bei Verkauf auch eine Berücksichtigung des Aufwand zu bekommen... schwierig alles....

  • Es wird immer irgendwo ein Fahrzeug geben, das wirtschaftlicher scheint, aber man steckt nicht drin. Kohle wirst du mit einem 911er so und so ausreichend verblasen. Wenn du jetzt bei 35+15 bist, dann nach einem 997.2 schaust, der auch als c2 mit wenig km an die 60 ran geht, dann kannst du auch gleich noch 10 drauflegen und einen 991.1 mit wenig km kaufen :]) Irgendwas ist immer und bei einem Drittfahrzeug ist es auch nicht schlimm, wenn das mal zur Reparatur steht.

    Mittfünfziger und gerade dabei, so langsam das Leben zu entschleunigen :) :)

  • Bei dem Bj. sind nun die Anzahl der Halter nicht das Thema beim Wiederverkauf. Eher wenn er über 200 Tkm hat. Der Preis dürfte schon der Bodensatz sein besonders wenn es ein HD ist, da ist wichtiger welche Kosten fallen zukünftig an Motor kann sein, muss aber nicht. Wie ist der Rest Fahrwerk und Klappenauspuffanlage wenn vorhanden.

  • Danke für die weiteren Meinung. Ist ein Tiptronic was ich persönlich nicht schlimm finde, das Fahrzeug ist zum Cruisen da, da passt das für mich völlig. Klappenauspuff ist neu/revidiert letztes Jahr. Fahrwerk wurde vom 4. Besitzer über das PZ mal gemacht, wann genau ist nicht zu sagen, sind aber max. 30-40k KM so wie ich die Historie sehe. Kühlsystem mit WAPU und Ölpumpe ist auch erst gemacht worden. Bremsen / Reifen sind gut. Wie gesagt er steht gut da, lediglich das Thema Motor schwebt über einem, aber da ist derzeit nichts festzustellen. Er ist trocken. Ölwechsel war regelmäßig einmal im Jahr. Laut Besitzer kein merklicher Ölverbrauch, was aufgrund der geringen Nutzung aber wahrscheinlich auch nicht aufgefallen wäre. Motor hört sich normal an. Daher ja auch jetzt auch "nur" die Unsicherheit wegen der nicht nachweisbaren Vorgeschichte zu den Vorhaltern...

    Was mich aber grundsätzlich positiv stimmt ist, dass der aktuelle und der Vorbesitzer das Auto jeweils 4,5 Jahre genutzt haben. Das spricht aus meiner Sicht für das Fahrzeug.

  • Dann sind doch die viele Schwachstellen beseitigt und für 38 T€ ein guter Preis wird aufgerufen. Wie sagte mir der Käufer meines 997 entweder werden sie nur gefahren und kein Cent investiert oder sie sind gepflegt und alles anstehende wurde gemacht. Der angebotene scheint letztres zu sein.

  • Hi,


    ich habe meinen auch aus 4.Hand gekauft.

    Zunächst wollte ich den gar nicht anschauen, erst als hier im Forum genau die o.g Aussagen auch in meinem „Kaufberatungsbeitrag“ aufkamen, habe ich ihn angeschaut…anschließend habe ich noch Frank vorbeigeschickt. Als er dann „Daumen hoch“ gab, habe ich zugeschlagen.

    Habe den jetzt 7 Jahre und bin happy…

    Ich finde auch, dass der finale Zustand entscheidendes Kriterium sein sollte…und wenn die Kohle für eine Revision in Reserve da ist…alles gut aus meiner Sicht.

    Viel Erfolg bei der Entscheidungsfindung…


    Oliver

  • Wenn der .1 C4 gepflegt ist, dir gefällt und kein Wartungsstau vorhanden ist, dann finde ich 38K fair. Im worst case irgendwann die 12K für eine Revision schlucken und danach einen coolen, revidierten 997.1 für ca. 50K fahren.

    Da würde ich nicht über einen 997.2 im Preisbereich 50K nachdenken. Dafür gibt es eher den Bodensatz und lass da auch mal was kaputtgehen…


    VG
    Andi

    997.1 Carrera S Cabrio mit allem, was man zum offen cruisen brauchtk:beach::
    Tipse, Saga, Sitzheizung & PCCM+