Hilfe! 997 Problem mit der Kupplung im Urlaub

  • Liebe 997 Gemeinde,


    ich benötige euren Rat in folgender Sache:

    Wir sind gerade im Urlaub in den Dolomiten und bei der ersten Ausfahrt heute Morgen am Sella-Pass ist ein Problem mit der Kupplung am 997 aufgetreten. Bislang völlig problemlos hat die Kupplung kurz vor erreichen der höchsten Stelle des Bergpasses nicht mehr sauber getrennt - sodass Schalten nicht bzw. kaum möglich war. Ich konnte noch bis zum Hotel zurück fahren, habe versucht mich auf den 2. Gang zu beschränken.
    Wenn der Motor aus geht das Schalten problemlos. Bei laufendem Motor nicht. Um in den 1. Gang oder den Rückwärtsgang zu wechseln muss ich z.B. den Motor abstellen, den Gang einlegen und dann wieder starten. Mit laufendem Motor ist das unmöglich. Bei manchen Gangwechseln hilft etwas Zwischengas, hochschalten ist weniger problematisch als runterschalten.

    Das Porsche Zentrum konnte weder mit Rat, noch mit Service Termin oder einem Ersatzwagen helfen.

    Nun frage ich mich, woran das Problem liegen könnte und wie kritisch es ist, so weiter zu fahren. Natürlich vermeide ich in den nächsten Tagen jegliche Fahrt. In einer Woche müssen wir jedoch den Heimweg antreten. Vermutlich ist die Zeit zu knapp für eine kurzfristige Reparatur im PZ Bozen, aber eine Heimfahrt von 500km mit Schaltproblemen macht mir ebenfalls große Sorgen. Möchte natürlich keine Schäden am Getriebe verursachen.

    Habt ihr eine Idee, was hier das Problem sein könnte?

    Ganz herzlichen Dank vorab für jede Hilfe!

    Liebe Grüße, Simeon

    Porsche 997.2 Carrera T

    --- vorherige Fahrzeuge ---

    992 Carrera
    Cayman S BE (987.2)
    944 S2

  • Hi!

    Wurde schon mal die Hydraulikflüssigkeit im Bereich Kupplung getauscht?

    Oft ist die einfach alt und total versifft …

    Wenn nicht .. einfach zu irgendeiner Werkstatt und Flüssigkeit tauschen..

    Grüße

  • Hallo Simeon,


    das klingt wie „meine Geschichte“…nur dass ich glücklicherweise nicht im Urlaub war.

    Nachdem ich zunächst die Kupplung erneut entlüftet hatte und keine Besserung eintrat, wurde es dann die „große“ Baustelle, also Kupplung, Nehmerzylinder, Ausrückgabel mitsamt Lager und das ZMS.

    Defekt war bei mir der Nehmerzylinder, dessen“Kunstoffstift, welcher die Ausrückgabel betätigt, war abgebrochen und hat sich dann in selbiges gefressen…genau die von Dir geschilderten Symptome.
    Ich hab hier auch eine. Beitrag dazu geschrieben….ist erst wenige Wochen her.

    baef
    14. April 2024 um 07:21

    VG


    Oliver

  • Hallo Simeonherrmann,

    wenn Du die Gänge im Stand wechseln kannst, bei laufendem Motor aber nur schwer, spricht vieles dafür, dass die Kupplung nicht richtig vom Schwungrad getrennt wird.

    Der Defekt könnte an zu alter Bremsflüssigkeit im Kupplungsnehmerzylinder, einem undichten Nehmerzylinder, nicht mehr korrekt eingestellten Schaltseilen oder dem Getriebe liegen (Kupplung).

    Wann wurde zum letzten Mal die Bremsflüssigkeit gewechselt? Gerne wird dabei auf den Wechsel der Bremsflüssigkeit im Nehmerzylinder verzichtet, da die Werkstatt unter das Auto muss und die Platzverhältnisse an der Entlüftungsschraube bescheiden sind. Ist die Bremsflüssigkeit im Nehmerzylinder gewechselt worden? Der Wechsel sollte nicht länger als zwei bis drei Jahre zurückliegen.

    Hast Du im Getriebebereich eine Undichtigkeit? Dazu sollte der Wagen auf einer geraden Ebene stehen und notfalls eine Pappe darunter geschoben werden. Sollte dort eine Undichtigkeit vorliegen und es sich um Bremsflüssigkeit handeln, ist derKupplungsnehmerzylinder am Getriebe defekt.

    Hast Du den Eindruck, dass das Kupplungspedal nach dem Durchtreten einwandfrei zurückkommt? Wenn nicht ist mglw. der Kupplungsnehmerzylinder am Getriebe defekt.

    Ich würde zunächst als möglichen Defekt den Kupplungsnehmerzylinder überprüfen (Bremsflüssigkeit wechseln, falls älter als drei Jahre; Kuplungsnehmerzylinder auf Undichtigkeit überprüfen. Das kann jede Werkstatt). Dabei können auch die Schaltseile geprüft werden.

    Einen Getriebedefekt oder Kupplungsdefekt würde ich ausschließen, wenn das Getrieb keine ungewöhnlichen Geräusche macht.

    Zusatz:

    Überprüfe auch den Flüssigkeitsstand im Bremsflüssigkeitsbehälter. Der hat drei Kammern. Eine vordere große Kammer und zur Windschutzscheibe zwei kleinere Kammern. Sind beide kleinere Kammern gefüllt? Wenn eine nicht gefüllt ist, ist der Kupplungsnehmerzylinder defekt.

    VG

    Ralf

    Einmal editiert, zuletzt von RaThi (23. Juni 2024 um 11:14)

  • Hallo zusammen,


    vielen Dank für eure Rückmeldungen und die Einschätzungen zu dem Defekt. Dass die Ideen hier in ähnliche Richtungen gehen beruhigt mich sehr! Das scheint ja keine große Reparatur zu sein.

    Ich habe mich dazu entschieden, das Fahrzeug nicht mehr zu bewegen und per Trailer auf direktem Weg in die Werkstatt zu bringen. Die Logistik dazu ist hier in den Dolomiten natürlich etwas schwieriger, aber wir haben eine Lösung gefunden.

    Ich danke euch allen ganz herzlich!


    Viele Grüße, Simeon

    Porsche 997.2 Carrera T

    --- vorherige Fahrzeuge ---

    992 Carrera
    Cayman S BE (987.2)
    944 S2