Motorhaube / fehlender Schlauch?

  • Hallo - ich habe ja kürzlich meinen SC MJ 82 (deutsch 204 PS) erworben und bin schon die ersten km gefahren - mit großer Freude.

    Klar ist, das es erstmal nach 20 Jahren weniger Benutzung einiges zu tun gibt, ich lasse ihn Anfang Juli mal durchsehen, daher bin ich vorerst mit Zurückhaltung unterwegs.

    Da alles neu ist für mich habe ich ihn erstmal beschnuppert und mir ist im Motorraum aufgefallen das ein großer Luftschlauch an der Rückseite nicht fixiert war und daher nicht abschloss (die Haubendämpfer wurden kürzlich getauscht und vermutlich dabei nicht richtig montiert) - hab ich korrigiert, hätte das irgendeinen Einfluss wenn der nicht richtig sitzt?

    An dem großen schwarzen Platikkasten über dem Lüfterrad ist rechts so ein Stutzen - sieht für mich aus, als wenn da ein Schlauch drauf gehört - oder ist das normal?

    Nach wiederholten öffnen der Motorhaube fiel diese plötzlich nicht mehr ins Schloss und war einen Spalt offen, lies sich weder öffnen noch richtig schließen. Ich habe den Zapfen dann mit einem Schraubenzieher etwas in Richtung Motor gedrückt und sie ging auf. Jetzt lässt sie sich aber nach etwas schieben und Ruckeln nicht mehr einrasten, verbleibt in dem Spalt geht aber ohne drücken auf.

    Jetzt bin ich nicht sicher was der Grund ist - die Haube wurde nicht ganz korrekt eingebaut steht nach hinten symmetrisch ca 5 mm über. Wenn ich am Zug ziehe passiert in dem "Loch" gefühlt nicht wirklich was - es schiebt sich nur eine sehr schmale Sichel vor. Habe es versucht zu fotographieren. Muss ich die Position des Zapfens an der Haube verändern oder müsste diese Sichel weiter rauskommen als sie es tut um einzurasten? Hab etwas Angst, daß sich was verklemmt und ich dann nix mehr aufbekomme.

    Alle Tipps sind willkommen und falls es eine gute Literatur / Reparaturanleitung gibt auch gerne nen Tip.

    Gruß

    Daniel

  • An dem schlauchstutzen waren bei den frühen G-Modellen die Kurbelgehäuse/Tankentlüftung angeschlossen.

    Später gehört da ein gummistopfen rein.

    Da kann ohne den Stopfen halt ungefilterte Luft angesaugt werden.

    Der grosse Luftschlauch leitet die Luft vom Gebläse durch die Wärmetauscher. Kann zu schlechter Heizeistung führen, sonst nich weiter problematisch.

    1982 SC 3,0 US, 930.16 Motor, indisch Rot

    Schiebedach, Klima, Leder schwarz, Bilstein Fahrwerk, Dansk Sportauspuff

    1969 914 Adriablau,umgbaut auf 6zylinder und 5 lochfahrwerk

  • Hallo Daniel,

    ohne Heckspoiler benötigt man im Normalfall nur einen Haubendämpfer.

    Zwei Dämpfer oder mit zu hoher Druckkraft Nm/kp könnten den Deckel evtl. hinten anheben oder verziehen.

    Beim Haubenschloss hinten geht ja der dicke Stahldraht ans Schloss.

    Befestige dort wo der Stahldraht befestigt ist ein dünnes Stahlseil mit Seilklemme und führe es unter dem Heckblech Richtung linkes Rücklicht und dann darunter ins Freie.

    So könntest du im Notfall auch dein Haubenschloss von außen entriegeln.

    Das funktioniert auch vorne:-)

    Die neueren Fahrzeuge ab 964 haben diese "Notentriegelung serienmäßig. Meines Wissens allerdings nur vorne.

    Schöne Grüße aus Niederbayern

    G-Modell, 3.2 Cabrio rot, Bj. Sep. 88, 218 PS

  • Danke dafür - ja es sind 2 Dämpfer verbaut! Aktuell steht die Klappe ja auf - ich kann sie leider nicht mehr zum einrasten bringen, sprich im Moment lässt sich sich zwar öffenen aber nicht schließen, auch nicht mit Kraft - rastet nicht ein. Das mit der Notentrieglung ist eine sehr gute Idee

  • Die neueren Fahrzeuge ab 964 haben diese "Notentriegelung serienmäßig. Meines Wissens allerdings nur vorne.

    Beim 996 ab MJ 2000 vorne und hinten. Ist da aber auch fast schon lebensnotwendig, weil die Betätigung schwachsinnigerweise elektrisch erfolgt, d. h. wenn die Batterie leer ist bekommst Du die Hauben nicht mehr geöffnet (und kommst somit auch nicht an die Batterie ran - typisches Over-Engineering.. :kdash:)

    996 Turbo WLS Coupé

    911 G Targa

    Geiler is' schon! (Marius 1983)

    "Irgendwann mal" ist jetzt! (Jörg)

  • Hallo!

    Also ich glaub das der Luftfilterkasten bei dir nicht von einem 930.10 Motor ist mit 204PS. Der hat nämlich diesen Stutzen nicht mehr wie man auf dem Bild von Rossepassion.com sehen kann. Aber wenn deiner läuft dann mach da mal irgendeinen Gummistoppfen rein der damit der da keine Falschluft mehr ziehen kann.



    :wink:

    Porsche 911 SC / 930.10 Motor / Bj.1982 Pazifikblaumet.

  • Moin,

    eine sehr gute Hilfe ist dieses Buch [Anzeige] (ist zwar auf englisch und strenggenommen nur für die US-Ausführung, aber das Allermeiste ist identisch).

    Der Stopfen findet sich im Ersatzteilkatalog 911SC, 1978-83 auf Tafel 106-00, Pos. 9A (930 110 299 00). Fühl aber erstmal mit dem Finger, ob dort auch wirklich ein Durchgangsloch ist (manchmal ist die Öffnung auch gar nicht vorhanden)!

    Die Ersatzteilkataloge finden sich auf der Porsche-Seite zum Download (PDF): https://www.porsche.com/german…c/originalpartscatalogue/

    Beste Grüße, Wolfgang

    71 2,2S · 911.02 · 915.02

    73 2,4TE · 911.51 · 915.02

    83 3,0SC · 930.16 · 915.63

  • Also die aktuell bei Porsche verfügbaren lufikästen haben den Stutzen und der ist auch offen. Also irgendwie zu machen

    1982 SC 3,0 US, 930.16 Motor, indisch Rot

    Schiebedach, Klima, Leder schwarz, Bilstein Fahrwerk, Dansk Sportauspuff

    1969 914 Adriablau,umgbaut auf 6zylinder und 5 lochfahrwerk