911 Warmlauf zwischen 1000-3000

  • Hallo

    Bei meinen 1976 911 636 Motor habe ich folgendes Problem

    wenn er in Warmlauf ist läuft er von 300 bis 3000 Umdrehungen ohne das ich das Gaspedal anrühre manchmal stirbt er auch ab.

    Wenn er warm ist läuft er wunderbar ist also nur wenn ich in kalt Starte.

    Ist so als ob ich Gasstösse gebe.

    Könnt ihr mir hier weiter helfen wo ich ansetzen soll um diesen Fehler zu beheben.

    Hätte gerne ein kleines Video eingestellt ist aber leider nicht möglich.

    Danke Herbert

  • Hallo Herbert.

    Meine Vermutung: Aufgrund Falschluft hat da ein "Spezialist" einfach das Gemisch schön fett gedreht. Probleme wurden nicht gelöst dadurch, sondern bloß kaschiert und verschlimmbessert.

    Wobei: Es können hier mehrere Probleme vorhanden sein.

    Frage: Wieviele Umdrehungen brauchst du, um die Leerlaufschraube zuzudrehen? (Einstellung merken)

    Gruß Thomas

    81er ex-US 911 SC Coupé, platinmet., eSSD, K-Leder sw., Turboheckflügel & -frontspoiler, NSW, Maxilite 7/8J, Bilstein Fw("SpoStra" - noch...), 915/61, 930/16 o.Kat, WebCam 20/21 NW, hydr.KS, Dansk 92.502SD, 123 Ignition, orig. Porsche SWV, Seine Systems Gate Shift Kit, Momo Prototipo m.Nabenerhöhung


    „Nicht das Auto verdirbt den Charakter, aber wer keinen Charakter hat, sollte nicht Auto fahren.“

    Ferdinand Porsche

  • Hallo Herbert,

    wenn Du über keine Messgeräte verfügst, fahr mal zu Deinem Schrauber, der macht Dir die Grundsteinstellung mit Abgasbestimmung (dauert eine Viertelstunde) dann weißt Du mehr.

    Luftgekühlte Grüße

    Bernd


    911 SC, 9/78, RdW Coupe, Schiebedach, Leder, Sportsitze, Turbolook, RSR Felgen 9 u. 11 J x 15"

  • ... wenn er in Warmlauf ist läuft er von 300 bis 3000 Umdrehungen ohne das ich das Gaspedal anrühre manchmal stirbt er auch ab.

    Wenn er warm ist läuft er wunderbar ist also nur wenn ich in kalt Starte.

    Ist so als ob ich Gasstösse gebe.

    Wenn er beim Kaltlauf im Leerlauf hoch und runter geht, ist er – wie bereits egsagt – zu fett. Warum er zu fett gestellt ist, lässt einen nur vermuten.

    Daher gehe mal mit einem klaren Plan vor

    1. Den "korrekten" CO-Wert und Leerlaufdrehzahl bei "warmem" Motor einstellen lassen, also nach Werksvorgabe und nicht nach einem der sagt "die müssen fett laufen"

    2. Dann prüfst Du nochmal den Kaltstart und Kaltlauf, wenn er dann immer noch im Leerlauf schwingt, sodann als nächstes den Steuerdruck "warm" und "kalt" des Warmlaufreglers prüfen lassen. Wenn der nicht mehr i.O. ist, kommt es oft vor, dass dieser den kalten Motor zu fett oder auch zu mager laufen lässt – je nachdem.

    3. Wenn das auch alles i.O. ist und er dennoch weiterhin bei kaltem Motor im LL schwingt, dann erst auf Falschluft prüfen lassen. Und hierbei dann neben dem Rauchtest auch den Unterdruckbegrenzer und das Zusatzluftventil prüfen lassen.


    Sind eigentlich alles Dinge, die man eh bei einem alten K-Jet 911er mal geprüft haben sollte, daher machst Du da nix falsch.

    Alles über den 3.0 US SC Motor 930.16 und viel mehr unter:

    https://nineelevenheaven.wordpress.com/


    - 911 SC 3.0, USA Bj 82, unischwarz, SSIs, eigens entwickelte digitale Lambdaregelung sowie elektronische Kennfeld-gesteuerte Zündung
    - VW Oval-Käfer Export, Bj 1955, 30PS, Stratosilber
    - VW Brezel-Käfer, Bj 1950, 24,5 PS, Grau, orig. Philips Elomar Radio

  • Hallo

    Thomas es sind 4 Umdrehungen bis Anschlag.

    Bernd meinst du mit Grundeinstellung C0 Wert und Leerlauf, kannst du mir die Grundeinstellungen aufzählen.

    Messgeräte sind vorhanden werde am Wochenende mal alles was geschrieben wurde Prüfen und werde berichten.

    Ich habe zwar KFZ Mechaniker mal gelernt aber mit K-Jet nichts zu tun gehabt.

    Danke Herbert

  • Siehe Anhang, ...

    Stelle auch den ZZP richtig ein, je nach Modell hat er im LL Nachzündung.

    Und den Leerlauf stellst Du nicht nach Umdrehungen bis Anschlag , sondern nach reiner vorgegebener LL-Drehzahl ein, wenn am Ende alles richtig eingestellt ist und läuft .

  • Und den Leerlauf stellst Du nicht nach Umdrehungen bis Anschlag , sondern nach reiner vorgegebener LL-Drehzahl ein, wenn am Ende alles richtig eingestellt ist und läuft . Dateien

    Naja....nicht ganz. K-Jetronic hat bei der LL Schraube auch eine "Grundeinstellung"... nämlich 2 Umdrehungen von "komplett zu" nach "auf". Wenn dann alles andere passt und funktioniert wie es soll, springt damt ein K-Jetronic Motor mit erhöhter LL Drehzahl an und lauft stabil im Leerlauf.... Ich habe das gelernt über die Zeit und wurde mir auch schon von Mechanikern bestätigt und irgendwo steht's auch genau so beschrieben...

    Ergo: abert Da stimmt was gewaltig nicht. D.h. viel zu fett wenn er soviel Leerlauf braucht. Daher: 1. Steuerdruck prüfen 2. Benzindruck prüfen 3. Grundeinstellung K-Jetronic vornehmen (Stauscheibenhöhe + Einschaltbeginn Benzinpumpe).

    Anleitung kann ich später raussuchen, hatte ich hier aber auch mehrfach gepostet Jetzt erst mal :kopfball::schland:

    Gruß Thomas

    81er ex-US 911 SC Coupé, platinmet., eSSD, K-Leder sw., Turboheckflügel & -frontspoiler, NSW, Maxilite 7/8J, Bilstein Fw("SpoStra" - noch...), 915/61, 930/16 o.Kat, WebCam 20/21 NW, hydr.KS, Dansk 92.502SD, 123 Ignition, orig. Porsche SWV, Seine Systems Gate Shift Kit, Momo Prototipo m.Nabenerhöhung


    „Nicht das Auto verdirbt den Charakter, aber wer keinen Charakter hat, sollte nicht Auto fahren.“

    Ferdinand Porsche

  • Naja....nicht ganz. K-Jetronic hat bei der LL Schraube auch eine "Grundeinstellung"... nämlich 2 Umdrehungen von "komplett zu" nach "auf". Wenn dann alles andere passt und funktioniert wie es soll, springt damt ein K-Jetronic Motor mit erhöhter LL Drehzahl an und lauft stabil im Leerlauf

    Doch, denn hier ist es anders, er bekommt ja den Motor an und der LL schwankt.
    Daher, wenn sodann alles eingestellt ist und stimmt, gehst Du ganz am Ende nach reiner Umdrehungszahl an die LL-Einstellung ran.

    Alles über den 3.0 US SC Motor 930.16 und viel mehr unter:

    https://nineelevenheaven.wordpress.com/


    - 911 SC 3.0, USA Bj 82, unischwarz, SSIs, eigens entwickelte digitale Lambdaregelung sowie elektronische Kennfeld-gesteuerte Zündung
    - VW Oval-Käfer Export, Bj 1955, 30PS, Stratosilber
    - VW Brezel-Käfer, Bj 1950, 24,5 PS, Grau, orig. Philips Elomar Radio

  • Naja, aber 4 statt 2 Umdrehungen ist schon sehr heftig!

    abert Entferne bitte mal den Luftfilter und mach mal ein Bild von der Nulllage der Stauscheibe von unten bei stehendem Motor und stelle es hier ein...

    81er ex-US 911 SC Coupé, platinmet., eSSD, K-Leder sw., Turboheckflügel & -frontspoiler, NSW, Maxilite 7/8J, Bilstein Fw("SpoStra" - noch...), 915/61, 930/16 o.Kat, WebCam 20/21 NW, hydr.KS, Dansk 92.502SD, 123 Ignition, orig. Porsche SWV, Seine Systems Gate Shift Kit, Momo Prototipo m.Nabenerhöhung


    „Nicht das Auto verdirbt den Charakter, aber wer keinen Charakter hat, sollte nicht Auto fahren.“

    Ferdinand Porsche