• Hallo,

    ich habe meine 928S2 Model 84 jetzt schon 15 Jahre und habe nun ein (kleines) Problem.

    Vor ein paar Wochen ist mir aufgefallen dass er bei laengerer Fahrt bei Vollast zu wenig Leistung hatte.

    Nun, es war der Volllastschalter an der Drosselklappe der nicht mehr geschlossen hat. Nach Ausbau und Oeffnen habe ich gesehen dass er voller Oel war. Gesaeubert getestet und wieder eingebaut. Die untere Schraube des Drosselklappenschalters kriege ich leider nicht mehr rein (sehr wenig Platz). Leider hat er bei der darauffolgenden Probefahrt bei wenig Gas stark geruckelt.

    Das macht er auch wenn der Stecker des Drosselklappenschalters abgezogen ist. Der Leerlaufschalter kann also keinen Einfluss haben.

    Wenn ich den Stecker des Drosselklappenschalters abziehe und die Kontakte fuer den Vollastschalter ueberbruecke ist das Ruckeln weg und er laeuft gut.

    Ich weiss schon dass es ein gealterter LMM sein kann, aber der zeitliche Zusammenhang mit meiner Reparatur laesst mich daran zweifeln. Ich vermute Falschluft am Schlauch des Oeleinfuelldeckels zum Stutzen vor der Drosselklappe, kann an dem Schlauch aber keine Beschaedigung feststellen.

    nun ein paar Fragen:

    Wie aendern sich Gemisch und Zuendzeitpunkt wenn der Volllastschalter geschlossen ist?

    Wie soll sich der Zuendzeitpunkt in Abhaengigkeit des Unterdrucks am EZK aendern ? Es aendert sich naemlich gar nichts wenn ich den Schlauch abziehe, fuehlbarer Unterdruck ist aber im Leerlauf da.

    Wenn ich den Schlauch vom Magnetventil zum Stutzen vor der Drosselklappe das bei Einschalten der Klimaanlage die Leerlaufdrehzahl erhoehen soll abziehe aendert sich nichts am Leerlauf und auf bei leicht geoeffneter Drosselklappe ist hier kein Unterdruck zu spueren.

    Wenn ich den Deckel des Oeleinfuellbehaelters oeffne waehrend der Motor im Leerlauf laeuft aendert sich nichts an der Drehzahl.

    Ich habe mit einem Rauchgenerator das Ansaugsystem geflutet konnte aber kein Leck entdecken.

    Zu guter Letzt, wenn ich bei laufendem Motor Bremsenreiniger in einen Ansaugschlauch spruehe wird die Leerlaufdrehzahl niedriger oder er geht ganz aus.

    Ich bin fuer jeden Hinweis dankbar.

  • Aus einem alten Thread:


    Hi Karsten,

    ich verstehe, dass Du deinen Volllastschalter irgendwann wieder in Gang bringen willst. Das muss aber nicht vor der KF-Optimierung sein denn man kann die Kennfelder so ändern, dass es egal ist, ob der Volllastschalter funktioniert oder nicht:

    In der LH Jetronic gibt es eine zusätzliche Anreicherung bei geschlossenem Volllastschalter. Man muss nur dieses WOT- Kennfeld (eigentlich ist es nur eine Zeile) mit "0" füllen und dafür das Gemisch bis incl. WOT im Teillastkennfeld optimieren. Das funktioniert solange die Teillast-Zellen noch Spielraum haben und nicht ans Maximum (= 127 ) stossen - das ist aber normalerweise erst bei extremer Leistungssteigerung der Fall und die S4-Kennfelder sind ohnehin im oberen Bereich eher zu fett.

    Bei der Zündung muss man die Werte aus der untersten Zeile des Teillastkennfeldes (also die mit 100%-Last) ins WOT-Feld (auch nur eine Zeile) übertragen.

    Danach kannst Du mit oder ohne Volllastschalter fahren, das macht dann keinen Unterschied mehr.

    Wenn Dein Tuner bescheid weiss, ist das alles kein Problem für ihn.

    Viel Erfolg!

    Don

  • Hallo Peter,

    wenn am S2 alles i.O. ist dann hat der einen Zündzeitpunkt von 20 Grad vor OT im Leerlauf. Sobald der Drosselklappenschalter den Leerlaufkontakt öffnet wird der Zündzeitpunkt um 10 Grad auf früher versetzt. Wenn dann bei ca 4000 U/min der Vollastkontakt schließt sind es noch einmal 10 Grad in Richtung früh also insgesamt 40 Grad.

    Wenn man den Stecker abzieht wird also der Zündzeitpunkt im leerlauf von 20Grad auf 30Grad vor OT versetzt und sonst passiert nichts mehr, also auch bei Vollgas nicht.

    Ich rate als erstes mal den Drosselklappenschalter zu erneuern oder aber wenigstens richtig zu montieren, also auch mit unterer Schraube.

    Um da gescheit dran zu kommen und den Schalter richtig zu justieren muß halt das Drosselklappengehäuse raus, ist aber beim S2 kein Hexenwerk.

    Gruß

    Ludger

    Gruß Ludger

    Rettet die Grotten, weg mit den Schrottpressen

    928 GTS Kompressor

    (928 S4 Bj 89 Automatik) vekauft
    928 S2 Bj 85 Automatik Umbau DP - Motorsport
    928 S2 bj 85 Schaltgetriebe

  • Danke fuer die Hinweise,

    Ich werde die Zuendzeitpunkte mal nachmessen und die untere Schraube am Drosselklappenschalter anbringen.

    Welchen Einfluss hat die Unterdruckleitung die zum EKZ geht auf den Zuendzeitpunkt ?

  • Hallo Ludger

    Ich habe die Zuendzeitpunkte mit einem Stroboskop gemessen und komme auf andere Werte:

    Vollastkontakt Leerlaufkontakt Standgas leichtes Gasgeben staerkeres Gasgeben

    zu offen -10 geht richtung -20 -20

    offen offen -20 geht auf ca -15 -30

    offen zu -20 motor geht nicht ueber ca. 1000U/min


    Wenn ich das mit den Werten aus dem Werkstatthandbuch fuer den 928S von 1980 vergleiche (siehe Seiten 28-4 und 28-6)

    kommen die Werte fuer den geoeffnete Vollastkontakt in etwa hin. Bei Vollast wird aber der Zuendzeitpunkt ca. 10 Grad zurueckgenommen.

    Die 5 Grad Zuendungsruecknahme bei leichtem Gasgeben kommen wohl von der Unterdruckleitung zum EZK. Dies passiert bei geschlossenem Vollastkontakt aber nicht.

    Im Internet habe ich gelesen dass das fettere gemisch bei Vollast eine geringere Vorzuendung bedingt.

    Ist das so richtig ?

  • Zunächst mal folgendes: 1980 gabs keinen S2, den gabs erst ab Modell 84 also ab mitte 83. Sorry, der Wert für den Leerlauf ist tatsächlich 10° vor OT, habe die zweite Seite nicht gelesen. Die Werte stammen aus dem Heft: EZF Prüfplan und beziehen sich auf den S2.

    Leerlauf 10° Leerlaufkontakt geschlossen

    sobald die Droka geöffnet wird 20° Leerlaufkontakt geöffnet

    ab ca 4000 U/min schließt der Vollastkontakt und dann müssen es 40 ° sein, wenn auch dann nur 20° anliegen schaltet der Kontakt nicht oder aber das Signal kommt nicht am Stuerergerät an.

    Gruß

    Ludger

    Gruß Ludger

    Rettet die Grotten, weg mit den Schrottpressen

    928 GTS Kompressor

    (928 S4 Bj 89 Automatik) vekauft
    928 S2 Bj 85 Automatik Umbau DP - Motorsport
    928 S2 bj 85 Schaltgetriebe

  • Hallo Ludger

    Habe den Zuendzeitpunkt nochmal bei warmen Motor nachgemessen (ist anders als bei kaltem Motor) und

    er hat nun bei abgezogenem Stecker des Drosselklappenschalters (wobei ich den Volllastkontakt im abgezogenen Stecker ueberbrueckt habe folgende Werte (er laeuft also immer in Vollast, auch im Leerlauf)

    Leerlauf -20 , ca. 4000 U/min -40, das stimmt also mit Deinen Angaben ueberein.

    Was mir noch aufgefallen ist ist dass die Unterdruck gesteuerte Ruecknahme des Zuendzeitpunkts bei ueberbruecktem Volllastschalter nicht passiert , ist aber wahrscheinlich so gewollt.

    Desweiteren ergibt sich fuer das Gemisch folgendes:

    Im Leerlauf zusaetzlich Bremsenreiniger in ein Ansaugrohr spruehen fuehrt bei ueberbrucktem Vollastkontakt zum Absterben des Motors,

    bei offenem Volllastkontakt faellt die Drehzahl nur ein bisschen, d. h. das Gemisch ist bei ueberbrucktem Vollastkontakt schon fetter was ja auch so sein soll.

    Noch eine ganz andere Frage:

    Ist die untere Bohrung an der Drosselklappe zur Befestigung des Drosselklappenschalters ein Sackloch oder durchgaengig, die offenen Bohrung waere schon eine Moeglichkeit fuer Falschluft.

  • Wenn die Werte am Schalter stimmen dann setz den Stecker wieder auf und mess am Steuergerät, evtl kommt da nichts an. Ob die Bohtung nen Sackloch ist kann ich morgen mal nachsehen. Fakt ist, der Leerlaufschalter muss unmittelbar nach betätigen der Droka öffnen.

    Gruß Ludger

    Rettet die Grotten, weg mit den Schrottpressen

    928 GTS Kompressor

    (928 S4 Bj 89 Automatik) vekauft
    928 S2 Bj 85 Automatik Umbau DP - Motorsport
    928 S2 bj 85 Schaltgetriebe

  • Hallo Ludger

    Habe den Zuendzeitpunkt nochmal bei warmen Motor nachgemessen (ist anders als bei kaltem Motor) und

    er hat nun bei abgezogenem Stecker des Drosselklappenschalters (wobei ich den Volllastkontakt im abgezogenen Stecker ueberbrueckt habe folgende Werte (er laeuft also immer in Vollast, auch im Leerlauf)

    Leerlauf -20 , ca. 4000 U/min -40, das stimmt also mit Deinen Angaben ueberein.

    Damit weißt Du nur daß das Steuergerät die Signale verarbeiten kann, aber nicht ob der Drosselklappenschalter i.O. ist. Was die Falschluft angeht: da ist auf jeden Fall die Welle der Drosselklappe undicht, denn darüber ist das Öl in den Schalter gelangt.

    Gruß Ludger

    Rettet die Grotten, weg mit den Schrottpressen

    928 GTS Kompressor

    (928 S4 Bj 89 Automatik) vekauft
    928 S2 Bj 85 Automatik Umbau DP - Motorsport
    928 S2 bj 85 Schaltgetriebe

  • Hallo Ludger,

    Ich habe es gerade geschafft die untere Schraube am Drosselklappenschalter anzubringen.

    An eine Undichtigkeit an der Welle der Drosselklappe habe ich auch schon gedacht.

    Wie koennte man das reparieren ?