Neulich auf der Landstraße o d e r : Warum ich oben ohne liebe

  • Der unmittelbare Kontakt mit der Umwelt, Gerüche und Geräusche, der milde, warme Fahrtwind - ich liebe es, mit offenem Verdeck zu fahren.
    Außerdem ermöglicht es eine erfrischende Kommunikation - nicht nur mit den Fahrradfahrern, die unbeeinflußbar zu dritt nebeneinander herfahren - natürlich auf der Fahrbahn und nicht auf dem benachbarten Fahrradweg.

    Neulich vor einer Ampel : Ein paar Kinder stehen am Straßenrand : "Boah, ey, ein Ferrari !" ruft eines.
    "Ist 'n Porsche" rufe ich durch das offene Verdeck zurück und winke den Kindern beim Weiterfahren freundlich zu.

    15 Minuten später vor einem Kreisverkehr : Ein Mädchen und ein Junge, beide vielleicht 10, 11 Jahre alt stehen am Straßenrand.
    "Boah, ey, ein Ferrari !" ruft das Mädchen. Noch ehe ich reagieren kann, höre ich den Jungen : "Menno, das is 'n Porsche".

    Mit einem breiten Grinsen fahre ich weiter.

  • ^^

    Kenn ich, allerdings nur mit rufenden oder winkenden Kindern.

    Nebenbei erwähnt finde ich auch schön, dass sich teilweise die 911 / 718 Porschefahrer grüßen / zuwinken.


    Cabrio fahren heißt für mich im Stadtgebiet und auf der Landstraße : Verdeck auf, Windschott ab, Fenster runter!

    Herrlich wenn man alles so intensiv und ohne Filter wahrnehmen kann.

    :thumb:

  • Für so etwas habe ich ein paar Mopeds ohne Verkleidung in der Garage

    Mittfünfziger und gerade dabei, so langsam das Leben zu entschleunigen :) :)

  • Also Cruisen ist ja mal ganz nett auf dem Weg zum Ziel z.B. auf der Schweizer Autobahn. Aber dafür habe ich mir den 4.0 primär nicht gekauft und finde auch ein Basic ist dafür eigentlich zu schade, falls das der Hauptzweck der Anschaffung wäre. Ich mag vielmehr erleben und genießen was das Fzg so kann und was offen natürlich auch intensiver rüberkommt und der Geruch von Heu usw. entgeht mir dabei auch nicht.
    Lege auch keinen Wert darauf, dass mir jenand zuwinkt nur weil ich iin einem Porsche sitze.
    Das schließt nicht aus, dass ich Kindern wie neulich beim Putzen bereitwillig Auskunft gebe und sie Probesitzen lasse.🤔

  • Außerdem ermöglicht es eine erfrischende Kommunikation - nicht nur mit den Fahrradfahrern, die unbeeinflußbar zu dritt nebeneinander herfahren - natürlich auf der Fahrbahn und nicht auf dem benachbarten Fahrradweg.

    Das wurde geändert und ist beides nicht mehr zwangsläufig verboten. Solange der Verkehr dadurch nicht behindert wird, darf nebeneinander gefahren werden und ja, auch auf der Straße (wenn es nicht durch die blauen Schilder angeordnet wurde, den Radweg zu benutzen). Der Verkehr gilt (so wie ich das verstehe) auch erst dann als behindert, wenn nicht mehr überholt werden kann!

    Viele Grüße aus dem Nordwesten,
    Torsten
    -----------------------------------------

    “The world is a book, and those who do not travel read only one page”
    (Saint Augustine)