Cayenne 958 Klimaanlagen-Rätsel

  • Liebe Porsche-Gemeinde,

    bei meinem Cayenne aus 2012 war bis vor kurzem die Klimaanlage leer, weil in der Werkstatt bei einer Reparatur eine Leitung nicht mehr richtig eingesetzt wurde, und das Gummi raushing. Beim Abdrücken war ein lautes Zischen hörbar, so daß man sofort die offene Leitung fand. Das wurde repariert, Gummi kam neu rein, Klima schien seitdem dicht zu sein.

    Dann erfolgte nach einfacher Druckprüfung (Abdrücken) für etwa 10 Minuten die Neubefüllung mit Lecksuchmittel (UV), die jedoch nur etwa 10 Tage drin blieb, dann war die Anlage erneut ohne Funktion und die Prüfung zeigte: auch wieder vollkommen leer. Also wieder in die Werkstatt, aber keine der drei durchgeführten Prüfungen (UV-Licht, Abdrücken, komplette Sichtprüfung ohne Hochnehmen) brachte was.

    Wo ist also das Mittel hin, wenn man nichts sieht im Motorraum auf Fahrerseite und von vorne am Klimakondensator? Ein Bekannter meinte, oft gäbe es an Leitungen zur hinteren Mittelkonsole ein unbedachtes Loch - aber ich habe nur einen Verdampfer, daher werden an der Stelle bei mir bestimmt keine Leitungen liegen. Hatte jemand schonmal sowas von euch? Woran könnte das noch liegen?

    Wäre für jeden Lösungsansatz sehr dankbar - vor allem bei steigenden Temperaturen...

  • Danke für die Hinweise zur Klima-Anlage.

    Für jeden mit ähnlichen Problemen hier die weitere Vorgehensweise:

    1. Porsche sagte, daß bei zwei Verdampfern die hinteren Leitungen Richtung Fonds oft übersehen werden bei Undichtigkeit. Allerdings hat meiner auch laut Porsche nur einen Verdampfer, also muß sich alles vorne abspielen, im Motorraum.

    2. Wenn ein Lecksuchadditiv eingefüllt ist sollte man ja schon irgendwo feststellen können wo dieses Austritt. Wenn die vom Motorraum und Unterboden einzusehenden Leitungen ohne Befund sind kann man den Verdampfer, welcher sich im Heizkasten befindet, mit einer Endoskop-Kamera auf Leckage untersuchen; dazu muße man im Fußraum diverse Verkleidungen und evtl. auch den Gebläse Motor ausbauen.

    3. Die Arbeit mit dem Verdampfer macht allerdings nur dann Sinn, wenn Lecksuchmittel ins Fahrzeuginnere gelangt ist. Die Leitungen nach innen wurden daher so geprüft: mit UV-Lampe wurde im Innenraum in die Lüftungsschlitze hineingeschaut, ob vielleicht etwas sichtbar ist. Dem war nicht so, daher wurde der Verdampfer-Verdacht aufgegeben.

    4. Da im Motorinnenraum am Klimakühler nichts sichtbar war - also von vorne beispielsweise keine Steinschläge usw. - sondern ein wenig an den Kühler-Zugangs-Leitungen, wurden nunmehr alle 5 Dichtungsringe (unterschiedlicher Größe) gewechselt - das sollten bei einem Verdampfer im Motorraum alle gewesen sein (ausgenommen noch zwei Stück direkt in den Innenraum, an die man aber nicht leicht rankommt).

    5. Die zwei Dichtgummis in Richtung Innenraum wurden mittels einer Kamera überprüft, es war aber nichts ersichtlich (was nicht heißen soll, daß dort nichts wäre - mit UV-Licht kommt man jedenfalls nicht ran - aber bei einem richtigen Austritt müßte in Richtung Motorraum so viel Lecksuchmittel rausgedrückt werden, daß man es dann ohne Kamera aber mit UV-Lampe auch sehen müßte).

    6. Als nächstes wird nun nochmal für etwa eine Stunde die Anlage abgedrückt mit Gas, ob sie noch was verliert. Allerdings ist dieser Test auch bei Übernacht nicht zu 100% zuverlässig, wie mir die Werkstatt sagte. Danach wird nochmals neu eingefüllt falls nichts groß ersichtlich sein sollte, und dann hoffe ich, daß die Anlage nach dem Wechsel aller Gummis im Vorder-Motor-Bereich dicht sein wird.

    Habe mir übrigens diese Lecksuchlampe für 25 Teuros gekauft mit Schutzbrille und bin von deren Leistung beeindruckt:

    Alonefire SV128 395nm UV Taschenlampe 128 LED Schwarzlicht Taschenlampe

    https://amzn.to/4cnCg1Y [Anzeige]

    Älteres Lecksuchmittel aus 2023 zeigt sie an als Grüngelb-blaß, neues Lecksuchmittel aus 2024 zeigt sie an als Grellgelb-leuchtend...


    Hier noch die 5 bei mir getauschten Gummi (die auf dem Bild ersichtliche Leitung nach hinten gibts bei mir ja nicht):

    An die beiden Gummidichtungen oben im roten Kasten Richtung Innenraum kommt man nur unter erheblichem Aufwand.

    Da dort kein Lecksuchmittel ersichtlich war wurden die belassen wie sie sind...

  • Hi Tom!

    Nein, nur Punkt 1 kam vom PZ...

    Alles andere habe ich mit einem Kumpel, der Kfz-Meister ist, dann gemacht bzw. veranlaßt.

    Wobei er leider keine Klima-Befüllung machen kann, daher das dann beim Boschdienst am Wohnort.

    Das nächste PZ ist leider auch ziemlich weit von mir entfernt, leider.

    Ich war aber bei allen Arbeiten dabei und habe mithelfen dürfen...