Porsche 944 I läuft nur auf 3 Zylinder (DME/ESV/Benzinpumpe/Steuergerät sind i.O)

  • Hallo, ich besitze einen Porsche 944 2.5 Bj.83 Typ I. Nach längerer Standzeit wollte ich ihn wieder starten, aber leider erfolglos... habe dann festgestellt, dass die Benzinpumpe fest war. Mit neuer Benzinpumpe lief er immer noch nicht, somit habe ich das DME und alle vier Einspritzventile erneuert. Motorsteuergerät wurde geprüft und ist auch i.O. Zündfunke ist auch da, somit schließe ich Drehzahlgeber aus...? Nun das seltsame... der Motor startet überhaupt nicht, wenn ich aber ein Stecker von einem der vier ESV abstecke, läuft er sofort auf 3 Zylinder an. Wenn der Motor läuft und ich den vierten Stecker auf das ESV klemme, geht er sofort aus. Die Situation ist immer das selbe egal von welchem Zylinder ich den Stecker vom ESV nehme, der Motor startet nur mit drei Stecker... Bin echt schon am verzweifeln, was ich noch machen bzw. prüfen kann. Wäre sehr dankbar über irgendwelche Tipps...

  • Zur hilfreichsten Antwort springen
  • Hallo,

    wenn ich das recht in Erinnerung habe, dann liegt das Problem an den neuen ESV (Bezugsquelle/Hersteller???)

    Der Innenwiderstand der neuen ESV ist anders als bei den Originalen - wenn alle vier gesteckt sind wird das DME Steuergerät überlastet und schaltet ab.

    Die alten ESV zur Reparatur einschicken und die neuen als Verlust abschreiben.

    Gruß Stefan

    alte Porsches:
    911S Ex US '76 mit Umbau auf 3,2l 207PS (Motor 930/21 mit Getriebe 915/68) - Silbermetallic, Schiebedach

    911SC Targa Ex US '81 3,0l 179PS (Motor 930/16 mit Getriebe 915/63) - Weinrotmetallic

    944/1 Targa '84 2,5l 163PS - Platinmetallic (bis 03/2017)

  • Vielen Dank für die hilfreichen Antworten. Das mit dem Widerstand ist mir beim Kauf der ESV schon aufgefallen, dass dieser bei den "China" ESV teilweise höher liegt als bei den originalen Bosch. Die neu verbauten sind tatsächlich keine originalen :/, diese haben aber laut tech. Daten auch die 2,4 Ohm wie die Bosch…. Ich werde dies jetzt aber sicherheitshalber prüfen und Bosch ESV verbauen. Melde mich hierzu zurück.

    Zum Thema Kabelbruch war ich mir nicht sicher, bzw. hätte dies eig. ausgeschlossen, weil an sich jedes ESV normal angesteuert wird, solange eben nur 3 angesteckt sind? Oder? Grüße Michael

  • Den Bruch würde ich dann eben im Anschluss zum 4. ESV vermuten. Beim Manipulieren können sich dann die Adern berühren. Einspritzventile gegeneinander Tauschen und sehen ob der Fehler mitwandert. Wenn ja-> ESV defekt. Wenn nein, Kabel.

    • Hilfreichste Antwort

    Hallo notyboy,
    dieses Phänomen hatten wir doch hier im PFF schon bei mehreren Fahrzeugen wo mit China-ESVs plötzlich solche Effekt auftraten.
    Beim 944 mit 3 statt 4 ESVs,
    beim 11er mit 5 statt 6 ESVs...

    Deshalb würde ich da als erstes Ansetzen.
    Gruß Stefan

    alte Porsches:
    911S Ex US '76 mit Umbau auf 3,2l 207PS (Motor 930/21 mit Getriebe 915/68) - Silbermetallic, Schiebedach

    911SC Targa Ex US '81 3,0l 179PS (Motor 930/16 mit Getriebe 915/63) - Weinrotmetallic

    944/1 Targa '84 2,5l 163PS - Platinmetallic (bis 03/2017)

  • Also der 944er läuft wieder nachdem originale BOSCH ESV verbaut waren. Habe nachträglich den Widerstand der "China" ESV gemessen und tatsächlich hat die Beschreibung des Verkäufers nicht gepasst... Der Widerstand ist deutlich höher und lag bei 2,8-3,3 Ohm.

    Besten Dank "944-Targa1" für den richtigen Hinweis...