Starkes Schlagen an der Hinterachse

  • Moin,

    Zufälligerweise habe ich momentan exakt dasselbe Problem bei meinem S2. Was ich bereits getan habe, ist das Transaxlesystem auf Spannung zu überprüfen (bei mir aber ohne Erfolg). Man kann die Transaxlewelle samt Getriebe, wenn die 4 Schrauben an der Kupplungsglocke und die Auspuffanlage an den Schellen welche an der Welle fest sind leicht gelöst sind um ein paar Grad hin und her bewegen. Wenn jemand vorher die Transaxlewelle gelöst hat, und in Schräglage wieder zusammengebaut hat, kann es sein, dass das Getriebe sich dann zur Seite neigt, und nicht in Waage steht. Das könnte vielleicht erklären, weshalb die rechte Welle unter Druck steht, und die linke zu viel Spiel hat.

    Gruß Olli

  • Moin,

    Zufälligerweise habe ich momentan exakt dasselbe Problem bei meinem S2. Was ich bereits getan habe, ist das Transaxlesystem auf Spannung zu überprüfen (bei mir aber ohne Erfolg). Man kann die Transaxlewelle samt Getriebe, wenn die 4 Schrauben an der Kupplungsglocke und die Auspuffanlage an den Schellen welche an der Welle fest sind leicht gelöst sind um ein paar Grad hin und her bewegen. Wenn jemand vorher die Transaxlewelle gelöst hat, und in Schräglage wieder zusammengebaut hat, kann es sein, dass das Getriebe sich dann zur Seite neigt, und nicht in Waage steht. Das könnte vielleicht erklären, weshalb die rechte Welle unter Druck steht, und die linke zu viel Spiel hat.

    Gruß Olli

    Grüß dich,

    Danke für die Info!

    Das hört sich ja spannend an!

    Okay schade, dass es bei dir leider keine Abhilfe gegeben hat.

    Was wirst du als Nächstes versuchen zu machen, um es zu beheben?

    Halte mich bitte am Laufenden das wäre mir sehr wichtig :)

    Viel Erfolg weiterhin und melde dich wenn du es gefunden hast :)

    Beste Grüße

    Niklas

  • Was wirst du als Nächstes versuchen zu machen, um es zu beheben?

    Ich habe heute die Achsaufhängung hinten geprüft. das große Lager am Lagerflansch war lose. Scheinbar wurde bei der Achsvermessung die Schraube gelöst und nicht wieder festgezogen. Warum man die Schraube überhaupt gelöst hat ist mir ein Fragezeichen . Das würde zumindest erklären, weshalb das Knacken kurz nach der Achsvermessung aufgetreten ist.

    Trotzdem solltest du mal schauen, ob deine Motorlager noch intakt sind, da ein defektes Motorlager dafür sorgen kann, dass dein kompletter Antriebsstrang zur einer Seite hin neigt

  • Was wirst du als Nächstes versuchen zu machen, um es zu beheben?

    Ich habe heute die Achsaufhängung hinten geprüft. das große Lager am Lagerflansch war lose. Scheinbar wurde bei der Achsvermessung die Schraube gelöst und nicht wieder festgezogen. Warum man die Schraube überhaupt gelöst hat ist mir ein Fragezeichen . Das würde zumindest erklären, weshalb das Knacken kurz nach der Achsvermessung aufgetreten ist.

    Trotzdem solltest du mal schauen, ob deine Motorlager noch intakt sind, da ein defektes Motorlager dafür sorgen kann, dass dein kompletter Antriebsstrang zur einer Seite hin neigt

    Ist dein Schlagen nun weg?

    Also ich weiß nicht aber der Motor windet sich nicht das hat glaube ich bei mir nichts damit zu tun :)

    Das Getriebe neigt sich nicht. Nur im eingefederten Zustand hat die rechte AW kein Axialspiel was sehr schlecht ist.

    VG

  • Ist dein Schlagen nun weg?

    ja das Schlagen ist komplett weg.

    Wenn die alten und neuen Antriebswellen genau die gleiche Problematik zeigen auf der rechten Seite, würde ich trotzdem mal schauen, ob Motorlager, Getriebehalter fritte sind oder Verspannungen im Antriebsstrang sind. Wenn jemand zuvor zum Beispiel die Kupplung gewechselt hat, und bei der Montage die Transaxlewelle zuerst festgezogen hat, und dann das Getriebe eingebaut hat, dann kann im ungünstigen Fall das Getriebe schief stehen, da das Getriebe an der Welle feste Punkte hat über Passstifte, die Welle wo das Getriebe fest ist jedoch nur über die 4 schrauben zentriert wird, welche eine verdrehung der Welle um ein paar Grad zulässt. Das wäre zumindest meine Idee.

  • Ein weiteres Beispiel in der Reihe " Werkstätten, die mich versuchen umzubringen".

    Dann öffne einen Thread mit dem Titel. :*

    The Last of the Analog Porsches

    [x] 968 (schwarz-perlcolor)

    [x] 993 (nachtblau-perlcolor)

    [x] 986 (pastellgelb)

  • Nur im eingefederten Zustand hat die rechte AW kein Axialspiel was sehr schlecht ist.

    Das deutet auf ein falsch zusammengesetztes Gelenk der AW hin.

    Beste Grüße - reidiekl (mit Betonung auf der ersten Silbe :-))

    * Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen. Ich lächelte und war froh ... und es kam schlimmer! *
    * Alles wird am Ende gut - ist es noch nicht gut, ist es noch nicht das Ende! *