Start nach langer Standzeit

  • Moin liebe 924 Freunde,


    Es geht um einen 924 (2.0l bj. 84) welcher seit ca. 7 Jahren Standzeit (ist damals gefahren und hatte TÜV) wieder zum laufen gebracht werden soll.


    Bevor ich Startversuche unternehme wollte ich zuerst den restlichen alten Sprit entfernen (geht das mit der Benzinpumpe, oder doch lieber von draußen absaugen?)


    Was sollte ich sonst noch beachten… ich habe gehört dass die K / KE -Jetronic gerne etwas Probleme machen. Die hätte ich wahrscheinlich zuvor kurz gesäubert und nach YT Tutorial mit etwas WD 40 an der Luftscheibe (oder wie das Ding heißt) ein paar Mal auf und ab bewegt. (ich tippe mal darauf, dass die K verbaut ist)


    ÖL für einen Ölwechsel hab ich bereits da. Das Öl erst wechseln, wenn der Motor sich mal Warmgelaufen hat, oder schon vor dem ersten Start, damit der Dreck rausgeht? (ich gehe davon aus, dass das Öl vor 7 Jahren gewechselt und das Auto seitdem kaum / gar nicht bewegt wurde).


    Schonmal danke im Voraus für eure Hilfe.

  • Moin und willkommen!

    Die K-Jet ist nach 7 Jahren mit Sprit drin mit Sicherheit ziemlich verharzt. Das sollte man auf jeden Fall im Detail reinigen, aber für die ersten Startversuche reichen wahrscheinlich vorerst kleinere Maßnahmen.


    Alter Sprit muss auf jeden Fall raus, das geht mit der Benzinpumpe. Ich würde das über die Rücklaufleitung zum Tank machen, dann werden die Leitungen vom Tank nach vorn und zurück gleichzeitig mit durchgespült und der alte Sprit dort auch rausgeholt. Danach würde ich beide Benzinfilter (zwischen Tank und Pumpe und vorn im Motorraum) wechseln.

    Dabei werden dir dann auch eventuelle Undichtigkeiten auffallen.


    Der Kolben im Mengenteiler wird wahrscheinlich fest stecken, die Luftscheibe eher nicht. Der Widerstand kommt dann durch den verklebten Kolben, den die Luftscheibe versucht zu bewegen. Daher würde ich den Mengenteiler abnehmen und den Kolben gängig machen. ACHTUNG: Pass auf, dass dir dabei nicht der Kolben heraus und auf den Boden fällt!!! Und wenn er fest steckt, NICHT mit Zange o.ä. dran ziehen, sondern WD40 o.ä. einwirken lassen! Die Oberfläche des Kolbens muss perfekt bleiben, da sind sehr enge Toleranzen ab Werk.


    Dann würde ich noch die Einspritzdüsen ziehen und wenn möglich das Spritzbild testen oder gleich mindestens in irgendwas einlegen oder Ultraschall-reinigen, die sind wahrscheinlich verklebt. Ein Austausch wäre so oder so sinnvoll, aber erstmal gucken, ob der Wagen überhaupt laufen will.


    Öl würde ich das alte direkt ablassen (den groben Dreck also raus), dann irgendwas billiges einfüllen und damit Startversuche durchführen. Wenn der Motor dann richtig läuft vor der wirklichen Inbetriebnehmen des Autos das billige Öl wieder runter und das gewünschte, vielleicht hochwertigere Öl einfüllen für den Normalbetrieb.

  • Danke Cymon für die ausführliche Antwort.


    Ich würde die Tage mal eine Batterie besorgen und anfangen die Jetronic zu reinigen. Kann man die Benzinpumpe überbrücken (bzw. einzeln laufen lassen), damit z.B. der Anlasser nicht mitläuft?


    Dabei Ölfilter ebenfalls zweimal tauschen oder reicht es den am Ende zu wechseln?

    Den Kolben ein wenig WD 40 zu spendieren wäre wahrscheinlich auch nicht schlecht?

  • Gern. :)

    Kann man die Benzinpumpe überbrücken (bzw. einzeln laufen lassen), damit z.B. der Anlasser nicht mitläuft?

    Bei den späteren 924 ist die Sicherheitsschaltung etwas komplizierter, da kenne ich mich nicht so aus. Geht irgendwie auf jeden Fall, aber am einfachsten ist es die beiden Kabel abzuziehen und die Batterie direkt an die Pumpe zu verbinden, dann läuft sie alleine und sofort. Wenn du Bock und zeit hast bau dir ein passendes Kabel mit großen an einem und kleinen Klemmen am anderen Ende und einer Sicherung darin, kann und wird man öfter brauchen. ;)

    Dabei Ölfilter ebenfalls zweimal tauschen oder reicht es den am Ende zu wechseln?

    Würde ich einmal am Ende tauschen, wenn das finale Öl reinkommt, aber zweimal schadet nicht und die kosten ja auch nix.

    Den Kolben ein wenig WD 40 zu spendieren wäre wahrscheinlich auch nicht schlecht?

    Auf gar keinen Fall machen! Damit wäscht du das verbliebene Öl von der Zylinderlaufbahn und verhinderst, dass sich dort ein Ölfilm bilden kann. Resultat sind Kratzer in der Laufbahn, das will man nicht.

    Anders als die gängige Meinung ist WD40 kein Schmiermittel, sondern eher ein Löser/Reiniger, der relativ schnell verharzt.

    Lieber einen kleinen(!) Spritzer Motoröl durch die Zündkerzenlöcher geben (gibt auch extra Sprühöl, z.B. von Ravenol) und den Motor ein zwei Mal per Hand durch drehen an der Kurbelwelle mit einer Ratsche durchdrehen.

  • So ziemlich alles gesagt.


    Wenn du das Benzinpumpenrelais ziehst kannst du die Kontakte 30 zu 87 einfach mit einer Kabelbrücke verbinden dann läuft die Pumpe dauerhaft.

    Man kann auch einen Schalter oder Taster in diese Brücke mit einsetzen.

    Wenn die Kabel dann noch lang gebaut werden hast du eine Fernbedienung für die Benzinpumpe.


    Was ich noch machen würde:

    Den Motor ohne Zündfunken per Anlasser drehen bis Öldruck aufgebaut ist.

    Dann Erst Sprit dazu geben.


    Den Mengenteiler sollte man in frischen Sprit einlegen um den Kolben freigängig zu machen.

    Aber wie Cymon schon sagt:

    Den Steuerkolben nur mit Sie und viel Respekt anreden!.


    Vier Erfolg.

    Finanziell gesehen war das ganze ein Desaster.
    Sie ahnen nicht,wie recht sie damit haben.

  • Ab ca. Bj, 81 kannst Du Strom direkt auf rot/weiß am großen Stecker (6-fach oder waren da 9 Adern?) geben, um die Benzinpumpe zu starten. In das Hilfskabel mit Sicherung noch einen Lampenschalter rein und Du kannst alles aus- und einschalten.

    Gruss Jens


    Porsche 924, 2.0, Bj. 1983, Targa-Dach, indisch-rot

  • Danke für die Hilfe und ganzen Tipps.


    Ich werde mich dieses und nächstes Wochenende mal an die Arbeit machen und berichten ob es funktioniert hat / ich noch Hilfe brauche.

    … bis dahin

  • Servus Jens,

    , um die Benzinpumpe zu starten

    wie hast du das geschaltet?

    Nach Entfernung der Intankpumpe dachte ich, keinen Unterschied zu merken, was auch stimmt sofern man immer nur kalt startet. Bin inzwischen draufgekommen, dass der Warmstart mit Schluckauf behaftet ist (läuft gefühlt nur auf 3 Zylindern). Mit ein bisserl Gasgeben (1+2 Stöße) läuft er dann sauber. Die Idee wäre, ne Taste zu haben, die bei Zündung ein, die Pumpe bei Betätigung ein paar Sekunden Druck aufbauen lässt und erst dann der Starter betätigt wird.

    Also welche Funktionalität hast du angestrebt, wie verschaltet und welche Teile wohin gesetzt?

    Da Zündschloß rechts, sollte die Taste irgendwo links sein...

    Mercedes Benz 250CE AUTOMATIK /8 :pfeil: "STRICH(8)ER", 1970 das Pensionsauto meiner Großeltern, Lenkradautomatik, Schiebedach, elfenbeinfarbenes Lenkrad ...
    Porsche 924 2.0 Liter, Sauger, Transaxle :pfeil: "TRANSE", 1982 hat sich Muttern den Traum vom Porsche erfüllt ...
    Mitsubishi Pajero 2,5 Liter TD, V24, Pajero :pfeil: "WIXXXER" (auf Spanisch, dort wird der Wagen als Montero angeboten), 1991, Nachfolger meines Sahara-Pajero Serie 1
    Dieser Sammlung fehlt nur noch: Citroen "SM" ]:-)

  • Lieber einen kleinen(!) Spritzer Motoröl durch die Zündkerzenlöcher geben

    Ob 2-Takt Öl nicht noch besser wäre? Wird ja genau zu dem Zweck dem Sprit beigemengt und verbrennt viel sauberer und riecht dann auch besser (mehr Richtung Grillfest und weniger Motorschaden :]) )

    Mercedes Benz 250CE AUTOMATIK /8 :pfeil: "STRICH(8)ER", 1970 das Pensionsauto meiner Großeltern, Lenkradautomatik, Schiebedach, elfenbeinfarbenes Lenkrad ...
    Porsche 924 2.0 Liter, Sauger, Transaxle :pfeil: "TRANSE", 1982 hat sich Muttern den Traum vom Porsche erfüllt ...
    Mitsubishi Pajero 2,5 Liter TD, V24, Pajero :pfeil: "WIXXXER" (auf Spanisch, dort wird der Wagen als Montero angeboten), 1991, Nachfolger meines Sahara-Pajero Serie 1
    Dieser Sammlung fehlt nur noch: Citroen "SM" ]:-)

  • sven.e.

    Missverständnis: auf rot-weiss (oder war es weiß-rot) am Multistecker hatte ich per Hilfskabel Strom gegeben, um die Pumpe zu starten. Steht auch so im WHB. Verkabelung am Fzg. habe ich dafür nicht geändert.


    Zum Thermozeitschalter hatte ich mal ein zusätzliches Massekabel mit Taster Nähe Sicherungskasten montiert, hat aber nix gebracht oder war halt falsch.

    Gruss Jens


    Porsche 924, 2.0, Bj. 1983, Targa-Dach, indisch-rot