Seit 12 Jahren in der Garage

  • Hallo zusammen,

    ich brauche mal eure Hilfe.


    Ich habe einen Boxter 986 Bj1999. Der steht seit 12 Jahren in einer Tiefgarage und ich habe den seither nicht gestartet (Nachwuchs usw.).

    Nun will ich es wieder starten nur wie? Ich möchte den natürlich nicht einfach so starten, damit der Motor nicht Adios ruft. Mindestens würde ich das Relais zur Kraftstoffpumpe rausziehen. Nur wo sitzt der? Kann mir das hier jemand sagen oder ein Bild schicken?

    Kann ich den dann starten oder was würdet ihr mir empfehlen? Oder sollte der Motor manuell gedreht werden vorher, wobei ich nich weiß, wie ich das hinbekommen.

    Ich will den aus der Tiefgarage rausbekommen und dann soll es per Trailer zur Werkstatt gefahren werden. Dafür muss ich den aber starten, DENN hier komt das nächste Problem: der parkt auf eine Duplex Parkplatz wie es auf dem Bild zu sehen ist. Leider parkt der nicht oben sondern unten und das ist ziemlich stark geneigt. Das Bild ist nur ein Beispiel, ich habe davor leider nicht so viel Platz, dass ich es mit einem anderen Fahrzeig ziehen kann.

    Ich würde das Relais entfernen und diesen daanch starten. Dann Relais dran und wieder starten und rausfahren. Was sagt ihr?

    Wo finde ich diesen Relais? Die Porschefachwertstatt sagt "Relais raus reicht".



    Gruß,

    braucht den keiner ein nagelneuen Magnetventil?

    Einmal editiert, zuletzt von isi_sound ()

  • Es reicht eigentlich die Sicherung C4 im Sicherungskasten Fussraum zu ziehen. Dann springt er auch zunächst nicht an. Mache ich so nach dem Winterlager.

    Und dann erstmal ordentlich mit dem Anlasser durchdrehen.

    Ein gewisses Restrisiko bleibt nach so einer Standzeit aber immer.

    Ob er dann mit gesteckter Sicherung anspringt? Alle Dichtungen sind ausgehärtet, der Zustand vom Kraftstoff fraglich usw......

    Viel Glück dabei.

  • Wenn das Auto nicht vollgetankt war hat der mit Alkohol gestreckte E5 bzw E10-Sprit Wasser gezogen und der Tank ist innen verrostet. Ich würde den Sprit rauslassen bzw abpumpen und dann mit einem Endoskop in den Tank schauen, ob Rost drin ist. Alles andere wäre mir ein zu hohes Risiko.

    In die Brennräume gehört ein Spritzer Ballistol bzw. Zweitaktöl, und dann ohne Relais durchdrehen.

  • Auto auf, Ölstand checken (so gut es geht bei schrägem Fahrzeug), neue Batterie dran. Dann Kraftstoffpumpensicherung ziehen. Erstes durchdrehen über den Anlasser für 5s. Danach 30s Pause und nochmals über Anlasser für 10s durchdrehen. Nochmal 30s Pause und dann nochmal 10s durchdrehen. Danach Sicherung rein und schauen ob er überhaupt anspringt, würde mich nicht wundern wenn die Kraftstoffpumpe fest wäre nach der Zeit. Je nachdem wieviel Sprit noch im Tank war kann man mal 20l frischen Sprit beimengen.

  • Es reicht eigentlich die Sicherung C4 im Sicherungskasten Fussraum zu ziehen. Dann springt er auch zunächst nicht an. Mache ich so nach dem Winterlager.

    Und dann erstmal ordentlich mit dem Anlasser durchdrehen.

    Ein gewisses Restrisiko bleibt nach so einer Standzeit aber immer.

    Ob er dann mit gesteckter Sicherung anspringt? Alle Dichtungen sind ausgehärtet, der Zustand vom Kraftstoff fraglich usw......

    Viel Glück dabei.

    Hi, ist C4 das Relais für die Kraftstoffpumpe oder wofür ist dieser?

    Den Rest wird die Porschefachwerkstatt dann checken müssen, wenn wir es aus der Garage raus schaffen. Ich hoffe nur, es bleibt bei Dichtungen und evtl. einer Kraftstoffpumpe. Ich weiß jetzt den Sprittstand nicht aber sicherheitshalber werde ich da wohl 20L nachkippen denke ich.

    Gerne kannst du mir und auch die anderen mal reinschreiben, womit man alles rechnen kann, was wahrscheinlich erneuert werden muss. Ich will mich seelisch mal drauf vorbereiten, was die Werkstatt alles aufrufen kann.

    Danke dir auf jeden Fall für deinen Input.

    Gruß

    braucht den keiner ein nagelneuen Magnetventil?

  • Wenn das Auto nicht vollgetankt war hat der mit Alkohol gestreckte E5 bzw E10-Sprit Wasser gezogen und der Tank ist innen verrostet. Ich würde den Sprit rauslassen bzw abpumpen und dann mit einem Endoskop in den Tank schauen, ob Rost drin ist. Alles andere wäre mir ein zu hohes Risiko.

    In die Brennräume gehört ein Spritzer Ballistol bzw. Zweitaktöl, und dann ohne Relais durchdrehen.

    M@®io


    Jetzt hast du mir einen kleinen Schrecken eingejagt aber das Thema war wohl schon und es hat einen Kunststoffdank, wie Triple ja schon schreibt. Ich sah mich schon mein Kopf gegen die Wand schlagen "Warum nur hast du nicht vollgetankt". Puh, Glück gehabt.

    braucht den keiner ein nagelneuen Magnetventil?

  • Auto auf, Ölstand checken (so gut es geht bei schrägem Fahrzeug), neue Batterie dran. Dann Kraftstoffpumpensicherung ziehen. Erstes durchdrehen über den Anlasser für 5s. Danach 30s Pause und nochmals über Anlasser für 10s durchdrehen. Nochmal 30s Pause und dann nochmal 10s durchdrehen. Danach Sicherung rein und schauen ob er überhaupt anspringt, würde mich nicht wundern wenn die Kraftstoffpumpe fest wäre nach der Zeit. Je nachdem wieviel Sprit noch im Tank war kann man mal 20l frischen Sprit beimengen.

    Genau so werde ich das machen. Ich danke dir.

    Öl, Sprit, eine neue Batterie nehme ich mit. Ich muss in meinen Unterlagen mal gucken, welchen Öl ich da reingetan habe. Batterie hatte ich damals von Bauhaus geholt, denke das passt weiterhin oder?


    Wo finde ich eigentlich die Kraftstoffpumpensicherung am Fahrzeug?


    Ich frag mich grad, was man machen kann, wenn die Kraftstoffpumpe nichts mehr macht?!?! Kann man sowas einfach tauschen vor Ort oder kommt man da ohne weiteres nicht dran? Rausziehen wird schwer??!? Hmm es bleibt spannend.


    ERGÄNZUNG:

    Darf ich dich hier trotzdem fragen Mkboxs: Wäre eine manuelles drehen nicht sicherer, den Motor nicht zu schrotten? Sollten wir versuchen, das Fahrzeug ohne zu starten auf den Trailer zu bekommen? Wie würdest du die Wahrscheinlichkeiten sehen? Oder sagst du, kommt beides auf das gleiche hinaus (manuelles drehen oder der von dir beschriebene Weg)? Wir versuchen auch parallel uns zu überlegen, ob man mit einer Konstruktion den nicht dort rausziehen könnte.

    braucht den keiner ein nagelneuen Magnetventil?

    3 Mal editiert, zuletzt von isi_sound ()