Coupé Hybrid E-Antrieb platt

  • Mein Dicker BJ 21, 65 Tkm zuckt nur noch mit E-Antrieb. Ich fahre täglich mit E-Modus. Über die letzten zwei Jahre hat sich die Reichweite von ca. 40km auf 22km reduziert. Soweit eine sich reduzierende Reichweite zur Eigenschaft eines E-Fahrzeuges gehört, habe ich zunehmend das Problem, dass der E-Motor scheinbar keine ausreichende Spannung erhält, was sich dadurch zeigt das kein ausreichendes Drehmoment mehr anliegt. Dieses Verhalten führt zu einer nicht mehr Nutzbarkeit des Fahrzeugs im E-Modus, weil bei kleinster Anforderung von Leistung, der Verbrenner sofort ran muss.


    Habe das Fahrzeug im PZ vorgestellt, eine Garantieleistung ist noch nicht möglich, weil das Fahrzeug noch fährt. Zunächst dachte ich, es handelt sich um einen Spaß, aber nein, dieses war ernst gemeint.

    Ich soll weiter fahren bis der E-Antrieb gar nicht mehr geht.


    Eigentlich bin ich der erste, welcher mit dem Problem vorstellig wird, so der Werkstattmeister, zeigte mir dann aber eine Seite aus der Bedienungsanleitung, welche wohl nur mich schon einlaminiert zur Verfügung stand, wo eben steht, das die Reichweite abnimmt.


    Auf meinen Hinweis, dass ich zunächst nicht die geringere Reichweite beanstande sondern einen völligen Leistungseinbruch, bestätigte mir dieser, dass das nicht in der Bedienungsanleitung angekündigt wurde.


    Mithin, Fahrzeug nach 2,5 Jahren im E-Modus unbrauchbar.

    Verstehe die Haltung von Porsche bzw. Dem PZ nicht, wenn Porsche eine ernstzunehmender E-Fahrzeuganbieter werden will muss die angekündigte Porsche-Qualität abrufbar sein.


    Am Ende muss ich wohl Beweisantritt mit Anwalt durchführen um die Garantieleistung zu erhalten.


    Habt ihr ähnliche Erfahrung ?


    Stand heute würde ich sagen Finger weg vom hybrid und vom E-Antrieb oder Leasing mit nur 2 Jahren Laufzeit. Meiner ist leider nicht geleast.

  • ?:-( Soweit mir bekannt, gilt auf den Akku eines Hybrid Fahrzeugs PHEV die selbe Hersteller Garantie, wie für ein BEV und somit 8 Jahre auf mindestens 70% der Kapazität. Lass doch mal den Akku auslesen, wieviel Kapazität tatsächlich noch vorhanden ist. 22km Reichweite im Winter bei Kurzstrecken Betrieb halte ich nicht für abwegig. Die Reichweite alleine ist kein Indiz für mögliche Degradation des Akkus.

    Viele Grüße aus dem Nordwesten,
    Torsten
    -----------------------------------------


    “The world is a book, and those who do not travel read only one page”
    (Saint Augustine)

  • Danke lunatic, für die schnelle Antwort.

    Wegen der Reichweitenminderung wäre Ich noch nicht vorstellig geworden. Ich weiß ja um die Garantie.

    Mein Problem ist der kolossale Abfall des Drehmoments, zweimal ist die Leistung an einer Kreuzung schon total eingebrochen, dann stehst du auf der Kreuzung, klar Gaspedal über den Druckpunkt und voran, im ersten Augenblick guckst du. Auf der Autobahn konnte ich früher bis 135 km/h im E-Modus fahren, auch bei sich immer weiter leerendem Akku. Jetzt ist bei 70-100 km/h Schluss, klar springt der Motor gleich an, was nützt mir der Akku, wenn ich ihn im normalen Fahrmodus nicht mehr nutzen kann.


    Ich hätte auch immer nur an ein Reichweitenproblem gedacht. Nicht dass der Motor irgendwann schlapp macht, wobei es sicherlich nicht am Motor liegt, sondern an der Leistung welche der Akku noch bereitstellen kann.

  • Ja, da gehe ich auch von aus. Möglicherweise ist eine oder mehrere der Zellen defekt, das ließe sich aber ebenfalls auslesen. Das wäre schon fast eine Angelegenheit für die Assistance, wenn es an die Verkehrssicherheit geht. Hast du Approved und Assistance? Vorteil ist dann, dass du Ersatzmobilität bekommst und der Wagen priorisiert ins PZ geschleppt wird. Dann muss man sich auch nicht blöd auf irgendwelche Zettel an der Wand verweisen lassen!

    Viele Grüße aus dem Nordwesten,
    Torsten
    -----------------------------------------


    “The world is a book, and those who do not travel read only one page”
    (Saint Augustine)

  • Auf meinen Hinweis, dass ich zunächst nicht die geringere Reichweite beanstande sondern einen völligen Leistungseinbruch, bestätigte mir dieser, dass das nicht in der Bedienungsanleitung angekündigt wurde.


    Und mit dieser Feststellung hast du Dich abspeisen lassen ?

    Entweder Kundendienst-Meister wechseln oder das PZ oder mal eine deutliche Ansage machen beim GF zum Verhalten des KD-Meisters.

    Die Fuhre auf den Hof stellen, Leihwagen verlangen und Anruf zur Abholung erst , wenn das Problem final gelöst ist.


    Hier gab es doch schon mehrfach Berichte über tote Lion -Starterbatterien nach 2 Jahren, die für 1800 Euro selber bezahlt werden mussten.

    Soll heissen, ein früher Batterie-Tod ist nicht üblich aber eben auch nicht ungewöhnlich


    Hybrid bedeutet doppelte Technik und somit auf Dauer doppeltes Ausfall- und Kostenrisiko, die alle Vorteile des E-Fahrens wieder auffrisst.

  • Ja, da gehe ich auch von aus. Möglicherweise ist eine oder mehrere der Zellen defekt, das ließe sich aber ebenfalls auslesen. Das wäre schon fast eine Angelegenheit für die Assistance, wenn es an die Verkehrssicherheit geht. Hast du Approved und Assistance? Vorteil ist dann, dass du Ersatzmobilität bekommst und der Wagen priorisiert ins PZ geschleppt wird. Dann muss man sich auch nicht blöd auf irgendwelche Zettel an der Wand verweisen lassen!

    Jupp, Approved und Assistance sind vorhanden. Ausgelesen wurde er komischer Weise noch nicht, bzw. er war kurz vorher bei der Inspektion. Dabei werden die das Akku bereits ausgelesen haben. Nun, ich verstehe die Hinhaltetaktik auch nicht ganz. Von alleine wird es nicht besser werden. Wäre natürlich interessant, ob schon ähnliche Beobachtungen mit Abfall im Drehmoment bei anderen Fahrzeugen festgestellt wurden. Vielleicht gehört dieses zum Sterbebild, oder eben irgendein Sensor ist defekt.

  • Hallo wotschi,
    nicht lange warten, sondern hinfahren und den Fehler beanstanden.
    Oder falls er während der Fahrt auftritt ggf. Assistance in Anspruch nehmen.

    Die Zeit arbeitet gegen Dich.

    Viel Erfolg


    Gruß Stefan

    alte Porsches:
    911S Ex US '76 mit Umbau auf 3,2l 207PS (Motor 930/21 mit Getriebe 915/68) - Silbermetallic, Schiebedach

    911SC Targa Ex US '81 3,0l 179PS (Motor 930/16 mit Getriebe 915/63) - Weinrotmetallic

    944/1 Targa '84 2,5l 163PS - Platinmetallic (bis 03/2017)