Reichweite im Winter beim Taycan?

  • Das geht ja. Das ist aber immer noch der größte Schwachpunkt aller e Autos.


    Klar das kann man sich damit schön reden das man ja immer zu hause laden kann, oder cafe pause unterwegs, oder man fährt ja eh nie mehr als 300km am stück etc.


    Letztendlich bleibt es aber eine echt nervige Einschränkung und degratiert das e auto bei mir zum zweitwagen. Erst wenn aus 300km dann grösser 500 winterautobahn km werden, würde ich den diesel abschaffen.

  • Letztendlich bleibt es aber eine echt nervige Einschränkung und degratiert das e auto bei mir zum zweitwagen. Erst wenn aus 300km dann grösser 500 winterautobahn km werden, würde ich den diesel abschaffen.

    …wegen 10-15 Minuten Zwischenladen…? k:facepalm:


    Fährst Du das (>500km p.T.) mehrfach je Woche? k:scratch:

  • Das stimmt natürlich aber es zu können ist deutlich besser als es nicht zu können.


    Ich finde es auch einfach nervig dauernd auf die Reichweite schauen zu müssen.


    Mit meinem Zoe mit 385km bei guten bedingungen(sommer,stadt, räucherstäbchen angezündet etc) bin ich aber auch nicht gerade verwöhnt.

  • Das stimmt natürlich aber es zu können ist deutlich besser als es nicht zu können.


    Ich finde es einfach nervig dauernd auf die Reichweite schauen zu müssen.

    Verstehe ich immer noch nicht…


    Du fährst im Zweifelsfall immer vollgetankt los (anders als beim Diesel) und daher ist die Frage, wie oft längere Strecken im Alltag anstehen, die entscheidende.


    Du „kannst“ ja auch länger fahren - Du musst eben nur mal kurz Zwischenladen.

    Die Frage ist nur wie oft das vorkommt (daher hatte ich die gestellt - blieb aber bisher unbeantwortet, ausser der „haben ist besser als brauchen“-Floskel)


    Aber ich vermute, dass du es einfach noch nicht ausprobiert hast…

  • Ich kann nach letztem Wochenende und 1450 Kilometern nur sagen, dass ich es immer sehr genieße mit dem Taycan Langstrecke zu fahren.

    Mich stören die 20 Minuten Ladepause alle 250-340 km wirklich nicht mehr. Bei 800 km 2x 20 Minuten ca.

    Und mit dem neuen Taycan wird’s nochmal ein gutes Stück besser

    Der eine Gedanke der aus einem Werk ein Opus macht

  • Der technische Fortschritt wird irgendwann den eAutos Reichweiten über 1000km bringen. Ob dann im „Verbrenner-Thread“ auch über die niedrigen Reichweiten der Verbrenner gelästert wird?

  • 300-340 Kilometer.

    Sorry, aber never ever, Roland. Da muss man schon realistisch sein, denn gerade auf der Autobahn ohne nennenswerte Rekuperation sind im Winter bei der Geschwindigkeit schnell Verbräuche über 30kWh überschritten!


    250-280km bei vollem Akku und konstant 140km/h, bei Durschnittsgeschwindigkeit von 140km/h eher noch weniger.

    Viele Grüße aus dem Nordwesten,
    Torsten
    -----------------------------------------


    “The world is a book, and those who do not travel read only one page”
    (Saint Augustine)

  • Es kommt nicht oft vor das ich sehr lange strecken an einem stück fahre aber es entsteht immer wieder die situation das ich doch den diesel nehme weil es ein no brainer ist selbst wenn der nur halb oder viertel voll ist.


    Man muss halt immer dran denken das die e karre ja auch geladen ist.


    Mir fehlt da halt noch das Stückchen 'Freiheit' beim e das ich mit dem diesel hab. Also ohne kopf machen einfach losfahren. Tanke an jeder ecke falls es doch mal eng wird.