Kein Lebenszeichen nach (langer) Winterpause

  • Guten Abend zusammen,


    jetzt ist es doch mal soweit gekommen und ich habe mir ein Konto hier erstellt. Ich hatte bereits durch Google einiges recherchiert und war dabei oft auf dieses Forum gestoßen, hatte aber mit den bisher überall gegebenen Antworten keinen Erfolg. Daher zu meinem Problem:


    Ich hatte jetzt schon vor über einem Jahr meinen Porsche 997 4S (Bj. 2006) nach dem Sommer an das Erhaltungsladegerät für die Batterie geklemmt, da ich voraussichtlich nicht mehr fahren würde. Im Herbst / Winter war es dann wieder soweit, dass ich ihn zur Bewegungsfahrt wieder startklar machen wollte, allerdings tat sich nichts. Kurzer Hand mit meinem Batterietester (habe selbst eine Werkstatt) die Batterie getestet und siehe da: Defekt. Also schnell eine neue Batterie rangeholt, eingebaut und Kofferraum zugemacht (hatte ich bisher immer für die Fälle einer leeren Batterie offen (und auch weil das Erhaltungsladegerät ja irgendwie angeschlossen sein muss)). Beim Griff an die Tür ging aber schon die Alarmanlage los. Schnell den Schlüssel ins Schloss gesteckt und gedreht; passierte aber immer noch nichts. Innenraumbeleuchtung leuchtete noch und das rote Lämpchen der ZV auch, aber das wars; keine weitere Reaktion. Nur die Alarmanlag schlug immer wieder an. Vermutung lag also nahe, dass auch diese Batterie (warum auch immer) nicht ganz fit war. Jetzt wollte ich wieder prüfen und habe den Schalter für den Kofferraum gezogen, aber da tat sich nichts mehr. Also schnell im Internet geschaut wie man wieder Saft an die Kiste kriegt: Im Sicherungskasten gibt es einen Pluspol der zum Fremdstarten bei genau solchen Aktionen dienen soll. Den also herausgezogen und weitere Batterie (jetzt extra vorher schon getestet) dort angeklemmt und mit Masse an die Karosserie; immer noch nichts.


    Tja und dann verging mir Zeit und Lust und nun haben wir es schon 2024. 1,5 Jahre steht er nun da und macht keinen Mucks mehr. Heute nochmal alles probiert, aber jetzt ist selbst die damals eingebaute Batterie komplett tot. Also es passiert jetzt wirklich nichts mehr. Keine Innenraumbeleuchtung, keine Alarmanlage, kein Licht, nichts. Das Einzige was passiert, wenn man an den geanannten Pol im Fußraum eine andere Batterie anschließt, ist dass die kleine rote Leuchte der ZV leuchtet und man ein Relais irgendwo klicken hört. Sonst nichts.


    Ich hatte schon mit einer guten Werkstatt in der Nähe (speziell für Porsche / Sportwagen) gesprochen, die haben am Telefon aber auch nur sagen können, dass es eigentlich mit dem Pol dort unten klappen sollte. Sie hätten selbst noch nie so einen Fall gehabt. Denen könnte ich es wohl hinstellen und sie würden sich das anschauen, aber das sind natürlich dann utopische Kosten (voraussichtlich). Meinen letzten Hoffnungsschimmer hatte mir dann noch ein Beitrag gegeben, der sagt dass beim linken Vorderrad die innere Abdeckung des Radkasten abzunehmen sei um dort an den Seilzug für die Kofferraum Klappe zu kommen. Leider haben meine Räder Radsicherungsschrauben und der Schlüssel dafür liegt im Kofferraum. Die Hoffnung wäre, sobald der Kofferraum zugänglich ist, dort die Batterie mal ganz abklemmen zu können, 1-2 Tage zu warten und dann nochmal von vorne mit voller Batterie zu starten. In der Hoffnung, dass sich nur irgendwelche Steuergeräte verschluckt haben und jetzt mal wirklich stromlos sein müssen.


    Tja, damit meine Frage in die Runde: Sowas schon mal gehabt / gehört? Habt ihr Ideen woran es liegen könnte? Wisst ihr wie man den Kofferraum ohne Strom aufbekommt?


    Vielen lieben Dank. Ich hoffe ihr könnt mir helfen.


    VG, Moritz


    Nachtrag: Batterie des Schlüssels hatte ich beim ersten Belebungsversuch auch getauscht, aber leider auch ohne Erfolg.

  • Das einzige, war mir einfallen würde: Kontakt mit dem Hersteller der Radsicherungsschrauben aufnehmen und ggf. über die eingeschlagene Nummer auf der Schraube eine Ersatznuß beziehen. Sollten es originale Porsche-Felgenschlösser sein, kann dir sicher auch dein PZ weiterhelfen.

  • Wenn die Batterie tatsächlich so Tiefenentladen ist würde ich an den Pluspol im Innenraum mal eine vollgeladene Autobatterie dranhängen. Alternativ ein Ladegerät über Nacht dranhängen. Versuch dann mal ob die Zündung geht!

  • Hallo Moritz,


    genau das hatte ich auch vor 2 Jahren. Batterie tot, Radschrauben-Nuss im Kofferraum, Anschluss im Sicherungskasten keine Reaktion.


    mein Auto hat allerdings auf der Bühne gestanden, so konnte ich die untere Getriebeabdeckung demontieren, ich wollte eigentlich von unten an den Anlasser, dann habe ich den Anschluss seitlich direkt am Getriebe gesehen,

    (PDK 997/2) dort ist ein Anschluss, dort konnte ich dann eine Externe Batterie anklemmen.


    Es gibt aber auch für den Anschluss im Sicherungskasten eine extra „Reihenfolge“ . das habe ich aber auch erst später erfahren.

    Gruß Wilfried


    Lieber unanständig jung bleiben, als anständig alt werden. :wink:


    997 4 FL 3,6L

  • Tja und dann verging mir Zeit und Lust und nun haben wir es schon 2024. 1,5 Jahre steht er nun da und macht keinen Mucks mehr. Heute nochmal alles probiert, aber jetzt ist selbst die damals eingebaute Batterie komplett tot. Also es passiert jetzt wirklich nichts mehr. Keine Innenraumbeleuchtung, keine Alarmanlage, kein Licht, nichts. Das Einzige was passiert, wenn man an den geanannten Pol im Fußraum eine andere Batterie anschließt, ist dass die kleine rote Leuchte der ZV leuchtet und man ein Relais irgendwo klicken hört. Sonst nichts.


    Nur damit ich das richtig verstanden habe? Du drückst schon auf die Fernbedienung?


    Ich hatte nämlich einen gleichen Fall. Batterie tot, Kofferraum zu. Über den Pol im Innenraum konnte ich eigentlich nichts machen. Ich hatte versucht den Schalter in der Tür zu betätigen, aber nichts. Dann irgendwie zufällig aus Frust auf die Fernbedienung gedrückt und zack, sprang die Motorhaube auf.


    Also Strom via externer Batterie auf den Pol im Innenraum bringen und dann mittels Fernbedienung öffnen.

  • Hallo,

    du hast die Möglichkeit, die Batterie über den Motorraum zu laden und den Motor fremdzustarten (!). Schau mal ins Bordhandbuch. Du musst rechts oben im Motorraum eine kleine Abdeckung (2x4cm) aufklappen, dann siehst du eine messingfarbene Schraube. Auf der Abdeckung ist ein "+".

    Masse ist die hochstehende Schraube in der Nähe des Motorhaubenschlosses.

    Ich gehe davon aus, dass du alle Sicherungen im Fussraum kontrolliert hast. Die Chance ist je nach angehängter Batterie gross, dass du eine Sicherung durchgeblasen hast.

    Das Seil zur Notöffnung ist normalerweise unter der linken Heckleuchte.

    Gruss

    tkm

  • Was haben sie sich damals nur dabei gedacht, Front- und Heckhaubenentriegelung elektrisch zu entwerfen?

    Etwas erstaunlich, dass er mit 'von aussen' angeklemmter neuer Batterie auch nichts mehr sagt - tippe daher ebenfalls auf ne Sicherung, die durch ist

  • Was haben sie sich damals nur dabei gedacht, Front- und Heckhaubenentriegelung elektrisch zu entwerfen?

    Etwas erstaunlich, dass er mit 'von aussen' angeklemmter neuer Batterie auch nichts mehr sagt - tippe daher ebenfalls auf ne Sicherung, die durch ist

    Keine Ahnung - war wohl gerade modern. Ich habe jedenfalls an beiden 996 VFL noch überall Seilzüge und bin froh drum. :thumbsup:

  • Hallo Moritz!


    Das von dir geschilderte Problem habe ich auch alle Jahre wieder, gerade erst letztes Wochenende. Batterie (5 Jahre alt) tot. Mittlerweile habe ich Übung mit der Notöffnung des Kofferraums. Nach meiner Erfahrung funktioniert diese nur mit einer anderen angeschlossenen Autobatterie, nicht mit Ladegeräten, Überbrückungskabeln etc.. Bei mir war es jetzt so, dass ich nach den Anschließen der Spenderbatterie ein paar Minuten warten musste, bis der Kofferraum aufging. Auf die allein mögliche Öffnung nur mit dem Schlüssel haben die Vorredner schon hingewiesen.


    Vielleicht wagst du noch einen Versuch? Viel Erfolg, Hans