• Denke dass Porsche in 3-5 Jahren leider nicht mehr Benchmark sein wird was Akku und Reichweite anbelangt - fürchte dass uns da die Chinesen alt ausschauen lassen. Hoffentlich irre ich mich. Aber die internationale Entwicklung wird nicht auf die Modellentwicklung von Porsche Rücksicht nehmen……. Klar ist auch, dass es die nächsten 3-4 Jahre das Taycan FL geben wird. Eventuell mit Anpassung der Reichweite über Software usw - Hardware denk ich nicht.

    Der Fokus dieser Betrachtung liegt aber nur auf dem Akku... Da wird man sehen, wo die neueste Technik herkommt. Aktuell scheinbar aus Südkorea, nicht aus China. Wird dann aber auch am Weltmarkt verkauft, da die Akku-Hersteller ja auch maximal von der Technologie profitieren möchten.

    Entscheidend ist aber nicht der Akku sondern der ganze Rest des Autos: Marke, Design, Fahrwerk, Bremsen, Lenkung, Antrieb, Innenraum etc. etc.

    Da ist China mit Tesla im unteren Marktsegment und dort werden die auch bleiben, weil sie meilenweit davon entfernt sind, den vorhandenen Wissensspielraum aufzuholen. Und da sind die deutschen Premiumhersteller am oberen Ende. Wie zuvor auch beim Verbrenner...

  • Ich habe einen Taycan 4S ST gekauft, hab im Vorfeld über den Polestar 4 nachgedacht, finde Nio nicht uninteressant.

    Ich denke also sehr wohl darüber nach, und was nach dem Porsche kommt muss nicht zwingend wieder ein Porsche sein.

    Und du denkst jetzt, dass du repräsentativ für alle anderen stehst? Ich bleib bei meiner Aussage. Ein Porschefahrer denkt nicht über sowas wie Polestar oder Nio nach. Das sind einfach zwei verschiedene Welten.

    Sehe ich 100% genauso. Nio, Polestar, Tesla - ein anderes Marktsegment. Wer die Premium-Produkte aus D bezahlen will/kann, wird sich mit den Alternativen aus USA/China nicht beschäftigen. Die kämpfen aber um den preissensiblen Massenmarkt.

  • Der SU7 von Xiaomi ist aber schon beeindruckend , daß so ein Auto in China

    ab 30000$ angeboten wird, ist beängstigend ;

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Wer sich eine neue S Klasse, BMW 7er oder Audi A8 kauft, kann auch mit deftigen

    Wertverlusten rechnen, aber das ist schon seit Jahrzehnten so, und regt keinen

    mehr auf.

    Solche Autos laufen sowieso meist über die Firma, da ist das dann mehr oder weniger

    egal, bzw. sie sind eh geleast.

    Und auch ein Taycan wird als Dienstwagen gekauft oder geleast. Wer das Auto kauft, der schreibt in 3 Jahren 50% ab,

    Ein Zahlenbeispiel:

    KP Taycan nach Abzug eines üblichen Nachlasses brutto 150 TSE = Netto 126 TSE

    Afa in 3 Jahren 63 TSE.

    Verkauf für 75 TSE brutto bzw. 63 TSE (= Restbuchwert) netto (das sind 50% des KP).

    Wertverlust/Aufwand 63 TSE = nach Steuer in der GmbH 43 TSE, in der Personengesellschaft 35 TSE.

    Bei einem Verkaufserlös von 65% (= 97,5 TSE brutto) wären es 30 TSE in der GmbH und 24 TSE in der PG.

    Bei Finanzierungen kommen noch der Zinsaufwand (nach Steuer) hinzu.

    Ist die ganze Aufregung zum Wertverlust, die bis zur Kohlekraftwerken in China reicht (da gab es doch auch mal den oft zitierten Reis Sack) denn wirklich gerechtfertigt? Oder dient sie manch einem eher dazu, sich herablassend über die E-Mobilität zu äußern ?

  • Wer die Premium-Produkte aus D bezahlen will/kann, wird sich mit den Alternativen aus USA/China nicht beschäftigen.

    Ja gut, das könnt ihr jetzt gern noch 100mal rauf- und runterwiederholen weil es in eurer eigenen Welt so sein mag.

    Nur lässt sich diese Position so eben nicht auf alle Porschefahrer- und käufer überstülpen. Es gibt eben doch einige die das anders sehen, und auch diesen Teil der Realität wird man ertragen müssen.

    Der Käufer meines Tesla hat übrigens einen Porsche in der Garage stehen. Die Freude daran wird ihm vermiest durch den Neid der Leute, hat er mir erzählt, deswegen fährt er nicht mehr gern damit.

    Alles offtopic, aber ich bin nicht derjenige der immer wieder diese Falschbehauptungen einstreut.

  • Ich habe einen Taycan 4S ST gekauft, hab im Vorfeld über den Polestar 4 nachgedacht, finde Nio nicht uninteressant.

    Ich denke also sehr wohl darüber nach, und was nach dem Porsche kommt muss nicht zwingend wieder ein Porsche sein.

    Und du denkst jetzt, dass du repräsentativ für alle anderen stehst? Ich bleib bei meiner Aussage. Ein Porschefahrer denkt nicht über sowas wie Polestar oder Nio nach. Das sind einfach zwei verschiedene Welten.


    schon interessant wie sehr Du auf Deiner Meinung beharrst - die Realität zeigt aber, dass es im eAuto Segment reichlich Wechselbereitschaft gibt, von Tesla zu Porsche, von Porsche zu BMW, von BMW zu Polestar usw.

    die Einführung des eMacan wird das noch viel mehr befeuern als der Taycan

  • Ja gut, das könnt ihr jetzt gern noch 100mal rauf- und runterwiederholen weil es in eurer eigenen Welt so sein mag.


    Bevor Du hier weioter missionierst , möchten wir gern Deinen Taycan im Bilderthread sehen :wink:

    Sonst weiß Andreas ja, was er zu tun hat.