Wertverlust Taycan

  • Moin an die Runde,


    wie ist eure Einschätzung zum Gebrauchtwagenpreis des Taycan.. Die Preis für die Basis-Variante liegen jetzt schon bei Rund 70K€.

    Gehen die Preis eurer Meinung mit den Facelift noch weiter runter? Dann kann man schon fast überlegen sich einen gebrauchten Taycan als Daily zulegen..


    Gruß und Danke Thorsten

  • Ganz heißes Eisen hier das Thema.

    Da sag ich besser nix mehr dazu.

    Außer: Seit die Preise so fallen interessiert mich der Taycan.

  • Das Thema haben wir schon im Facelift Thread intensiv besprochen.


    Kann dir nur sagen wie es mir persönlich ergangen ist:

    NP 02/20 - 215t€

    KP 10/21, 14tkm - 170t€

    Verkauft 01/23, 40tkm - 140t€ (Verkauf aber nach 2 Tagen storniert)

    Aktuell 01/24, 71tkm, schätze ich meinen Taycan Turbo S bei rund 100t€ ein


    Habe ich vor ihn zu verkaufen?

    Nein! Ich habe ihn nicht fremdfinanziert und ist auch kein Firmenwagen. Klar bin ich sehr viel gefahren aber auch mit höherem Kilometerstand sehe ich, für mich, kein Problem mit dem Wagen.


    Finde ich es erschreckend/schade das er so an Wert verloren hat?

    Sicherlich aber man muss auch realistisch bleiben. Es ist zwar ein Porsche aber kein 911 GT Modell (nicht GTS!!).


    Kann ich ihn als Dayli empfehlen?

    Wenn du zuhause oder bei der Arbeit laden kannst: auf jeden Fall 😎 So viele schöne entspannte Kilometer bin ich mit noch keinem Auto gefahren, hatte davor immer nen Dayli RS3.


    Wird er noch am Wert verlieren?

    Vielleicht noch ein bisschen aber nicht mehr soviel. Die neuen kosten ja auch deutlich mehr und unterhalb des Taycan wäre ja noch der Audi E-Tron GT

  • Außer: Seit die Preise so fallen interessiert mich der Taycan.

    Und so denken viele - was wiederum für Preisstabilität spricht. Ich denke der Boden bildet sich langsam.

    Meine Einschätzung: langsam bis 60k runter, dann nur noch die Hochkilometer, Unfall usw. weiter runter.

  • Man sollte hier natürlich auch das Modell differenzieren.


    993red Spricht vermutlich von einem Taycan 4S


    Ich hab in meiner Berechnung oben vom Turbo S als Limousine, aber halt mit vielen Kilometern, geredet.

    Klar kann’s auch Taycan um 60t€ geben, man muss halt nur schauen was das für einer ist.


    Ein Vorteil für die Top Versionen ist halt, das der Unterhalt keinen Unterschied macht zwischen RWD und Turbo S 😉

  • Mir ist der Taycan (vor allem Turbo) auch durch den starken Wertverlust aufgefallen.

    Selbst auf dem österreichischen Markt (extrem hohe Gebrauchtwagen Preise) bekommt man einen Turbo mit max. 30tkm für 100K beim Porsche Händler.

    Standart Taycan bekommt mit max 50tkm man bereits unter 70K.

    "LeistungsDruck" Kennzeichenhalter für Österreich gesucht? Gerne PM an mich.

  • Selbst auf dem österreichischen Markt (extrem hohe Gebrauchtwagen Preise)

    Hier muss man aber dazu sagen, das sich der österreichische Markt EXTREM an dem deutschen orientiert da es ja vergleichbar ist. Ein Import kostet nur das COC Papier und die Anmeldung, keine 15-50t€ NoVa Nachzahlungen wie bei den Porsche Verbrenner Varianten

    991.2 GT3RS, Audi RS3 8Y, VW T6 Multivan LR

  • Bin ja mal gespannt, wie viele auf das Facelift umsteigen bzw. wie sich der Neue verkaufen wird. Kann mir nicht vorstellen, dass das Facelift weltbewegende Verbesserungen beinhalten wird.

    Jetzt kommt ja zusätzlich der elektrische Macan und somit ist der Taycan nicht mehr die alleinige "CO2-Bilanz-Hure" von Porsche.

    Die E-Mobilität ist bei Porsche noch nicht angekommen. Weder bei den Verkäufern noch bei den Kunden. Macht sich auch hier beim PFF sehr gut bemerkbar. Den meisten ist noch nicht bewusst, dass auch Porsche bald keine Verbrenner mehr produzieren wird.

    An die Taycan-Besitzer: Ihr fährt ein Top-Auto. Probleme gibt es auch bei anderen Modellen. Nur steht da halt meistens 911 drauf und da ist der Kunde halt geblendet bzw. viel schmerzfreier :kwink:

  • Außer: Seit die Preise so fallen interessiert mich der Taycan.

    Und so denken viele - was wiederum für Preisstabilität spricht. Ich denke der Boden bildet sich langsam.

    Meine Einschätzung: langsam bis 60k runter, dann nur noch die Hochkilometer, Unfall usw. weiter runter.

    Genau das ist der Punkt, die Nachfrage regelt den Preis im Gebrauchtsegment und eine Bodenbildung ist imho bereits erreicht. Die zu erwartende Leasingschwemme nach den ersten drei Jahren ist vorbei, einige wechseln, viele blieben beim Taycan und haben lediglich neu bestellt. Nun kommen neue Interessenten hinzu, aber wenig(er) Fahrzeuge nach. Ein Wechsel zum Facelift erscheint hier bisher vielen wenig sinnvoll, da die Technik des Ersten immer noch state of the Art ist!


    Ausreißer nach unten wird es immer geben, genauso so wie nach oben. Aber sucht doch einfach mal ein für euch passendes Modell, da geht nix unter 80k, bei Turbo/Turbo S erst ab 100k.

    Viele Grüße aus dem Nordwesten,
    Torsten
    -----------------------------------------


    “The world is a book, and those who do not travel read only one page”
    (Saint Augustine)