• Mal ein Zwischenfrage / Bemerkung,

    Nur für den Handwerklich geschickten gedacht,

    wäre es denn möglich die Fächerkrümmer zu " verkleiden " oder " einzuhausen", das sie aussehen wie Wärmetaucher ?

    Gehäuse von einem alten nehmen ?

    Beim TüV Besuch, Untersuchung, bei meinem Porsche hat noch nie einer getestet ob die Heizung / Wärmetauscherklappen überhaupt funzen.

    Bei meinem Käfer / Käfern , da wurde immer geschaut wie die Dinger aussehen und ob sie funzen / bzw. gangbar sind.

    Bei meinem Ex Buggy, ( PKW offen ) der brauchte nichts an Heizung, wurde auch niemals angesprochen.

    Volker

    911 Carrera Coupe; Bj 1986; US Version; 3,2; 207 PS; ---- der wurde das Ersatzfahrzeug für den Karmann GF Buggy

    1303 Cabrio Bj 1978

    Neuerdings noch einen 4 Zylinder Wasserkocher. VW Polo 86 c Bj. 1987 1000 ccm 44 PS ein gewaltiger Hammer.

  • Um das ursprüngliche Thema nochmal aufzugreifen.

    Hat jemand eine KFZ Schein Kopie wo Fächerkrümmer eingetragen sind?

    Oder ein Gutachten?

    Danke Gruß Michael

  • Noch nie von einem Gutachten und Eintragung zwecks Straßenzulassung für reine Fächerkrümmer ohne Wärmetauscher beim 911 gehört. Vor allem macht es keinen Sinn, wenn, wie Du sagst, auf Deinem Bauteil keine Nummer existiert, die sich auf ein Gutachten bezieht.

    So wie ich es verstehe, hast Du eine funktionierende Standheizung verbaut, aber die sollte dann zulässig sein, siehe Post von Volker..

    Wenn dem so ist, dann fahre zum TÜV und frage vorab nach, ob dies so alles für eine Plakette ausreicht. Dann muss da nix vom Fächerkrümmer eingetragen werden.
    Aber, ... es kann gut sein, dass er auf den Endtopf schauen wird, denn dieser hat zwei Eingänge und m.E.n. haben die 76er bereits die Endtöpfe mit einem Eingang verbaut. Somit musst Du hier eher zusehen, dass Du für Deinen Wagen ein Gutachten für den Endtopf hast, welches der Nummer auf dem Endtopf entspricht. ... ... ... WENN dem Prüfer das mit dem Endtopf überhaupt auffällt.

    Alles über den 3.0 US SC Motor 930.16 und viel mehr unter:

    https://nineelevenheaven.wordpress.com/


    - 911 SC 3.0, USA Bj 82, unischwarz, SSIs, eigens entwickelte digitale Lambdaregelung sowie elektronische Kennfeld-gesteuerte Zündung
    - VW Oval-Käfer Export, Bj 1955, 30PS, Stratosilber
    - VW Brezel-Käfer, Bj 1950, 24,5 PS, Grau, orig. Philips Elomar Radio

    2 Mal editiert, zuletzt von AndrewCologne (30. Januar 2024 um 17:55)

  • Ist es nicht so das die Standheizung nur im Stand laufen darf. Die alten Webastos gingen mit einschalten der Zündung/Anlassvorgang aus.....

    Ich hatte mal nen T3-Bully von ca. 1990, der hatte eine (Benzin-)standheizung, die auch bei der Fahrt lief. Ob da jemand nachgeholfen hat, weiß ich nicht. Die Dieselstandheizungen im Rettungswagen aus Zeiten der Jahrtausendwende liefen auch während der Fahrt, die elektrischen in den Krankentransportwagen auch. Mehr kann ich dazu nicht beitragen...

  • Ist es nicht so das die Standheizung nur im Stand laufen darf. Die alten Webastos gingen mit einschalten der Zündung/Anlassvorgang aus.....

    Bei meinem A4 läuft die Standheizung auch bei laufenden Motor, nennt man dann Zusatzheizung.

    Was soll auch dagegen sprechen.

    Gruß Ralf

    964 C2 Tiptronic Cabrio Bj 91 LMM 220

  • Wenn der Prüfer streng ist, wird er feststellen, daß die alte Abgasanlage einen anderen Endtopf und ich glaub auch einen Vorschalldämpfer gehabt hat.

    Jetzt hast Du einen Fächerkrümmer ohne Heizung und einen Endtopf, der mit diesen Krümmern wahrscheinlich streng genommen nicht zusammen zugelassen wurde. Dann wäre die Frage wie laut die ganze Anlage ist und ob das mit dem, was im Schein eingetragen ist kompatibel ist. Hast Du einen hohen dB Wert bei dem alten Schein, sollte es kein Problem sein...bei mir war die Lärmmessung zur Eintragung (99dB+toleranz) damals relativ knapp, hat aber geklappt.

    Der Endtopf ist original? ...oder auch Zubehör ohne Nummer?

    Fokke

    ---------------------------------------
    911 SC, MJ 78, USA, 930/04
    944 S2, MJ 91
    Honda Zoomer Tokio Style

    ---------------------------------------

  • Ist es nicht so das die Standheizung nur im Stand laufen darf. Die alten Webastos gingen mit einschalten der Zündung/Anlassvorgang aus.....

    Bei meinem A4 läuft die Standheizung auch bei laufenden Motor, nennt man dann Zusatzheizung.

    Was soll auch dagegen sprechen.

    Bei den Luft-Standheizungen gab es "strengere" Vorgaben was Betrieb und Nutzungsdauer z.B. der Brennkammer (wegen ggf. Kohlenmonoxid in der Atemluft bei undichter Brennkammer nach älter als 10 Jahre)
    Bei den nachgerüsteten Webasto Wasserstandheizungen (BBW/Thermotop,...) hatte ich noch nie Probleme damit, dass diese auch während der Fahrt laufen konnten und auch liefen.

    Das eine solche Abgasanlage allerdings den Segen einer seriösen Prüforganisation bekommt sehe ich eher nicht.

    Gruß Stefan

    alte Porsches:
    911S Ex US '76 mit Umbau auf 3,2l 207PS (Motor 930/21 mit Getriebe 915/68) - Silbermetallic, Schiebedach

    911SC Targa Ex US '81 3,0l 179PS (Motor 930/16 mit Getriebe 915/63) - Weinrotmetallic

    944/1 Targa '84 2,5l 163PS - Platinmetallic (bis 03/2017)

  • Wenn ich mir als Laie das mit nicht originalem Fächerkrümmer, nicht originalem Endtopf und nicht originaler Webastoheizung durchlese, ist das ALLES nur Ermessungsspielraum vom HU-Prüfer und das immer wieder, alle 2 Jahre, nebst ggf. sogar in der Polizeikontrolle und vor allem wenn er sehr laut der Poser-Polizei auffällt. Ohne Teile- oder Materialgutachten und Prüfnummer trägt das keiner ein. Es bauen bei uns doch nicht umsonst alle auf was halbwegs legales um.

    Die Luft wird mit den Elektroautos für unsere lauten Stinker von Jahr zu Jahr immer dünner :kwink:

    Gruß

    Rainer

    3.2 Carrera Cabrio, Bj. 11/83, Sportauspuff und KAT-100Zeller von DANSK, späte DME, ca. 230PS, 7"+8" Maxilite.