GT4 RS - jährliche Unterhaltskosten

  • Hallo zusammen,


    ich versuche mir ein Bild über die zu erwartenden monatlichen Kosten eines 718 Spyder RS zu machen.
    Da es den geschlossenen Bruder bereits einige Zeit am Markt gibt, finde ich es nahe liegend mal hier in "die Runde zu fragen". Wie viel kostet euch denn der GT4RS (idealerweise ohne Trackeinsatz) pro Monat?

    Aktuell liege ich bei folgenden Annahmen bei ca. 5.000km/p.a. - komme ich damit hin?


    1. Reifen ca. 1.700€ - alle 2 Jahre (d.h. 850 p.a.)
    2. Bremsscheiben ca. 5.500€ - alle 8-9 Jahre (d.h. ca. 680€ p.a.)
    3. Bremsklötze ca. 1.500€ - alle 4 Jahre (d.h. ca. 380€ p.a.)
    4. Kleine Inspektion ca. 1.100€ - jedes 2. Jahr (d.h. 550€ p.a.)
    5. Große Inspektion ca. 1.500€ - jedes 3. Jahr (d.h. 500€ p.a.)
    6. Approved (24+36 Monate) ca. 3.400€ - macht jedes Jahr der 5 Jahre (Werksgarantie + Approved) ca. 680€
    7. Steuer - ca. 750€ p.a. (für 12 Monate)
    8. Versicherung - k.a. da hab ich leider gar keine Vorstellung


    Kurzum ich käme - ohne Sprit - bei obigen Annahmen bei mind. 3.900€/ p.a. raus (noch ohne Versicherung). Was sind eure Erfahrungswerte? Wo müsste ich meine Annahmen korrigieren?


    Besten Dank für eure Tipps!

  • Indiskrete Frage: Hast Du schon einen Spyder RS bestellt und eine Zusage?

    Bestellt ist er noch nicht - es besteht aber Aussicht auf eine Quote (Nachrücker). Nachdem sich das Thema nun von Traum zu konkreter Opportunity gewandelt hat, ist das Finanzierungs-/Kostenthema relevant.

  • Ok, dann würde ich zuerst mal Deine Versicherung anfragen, ob sie bereit sind den Wagen zu versichern.

    Das ist bei den RS-Modellen nicht immer der Fall, dass das problemlos klappt (unabhängig vom Tarif/den Kosten).


    Die restlichen Kosten in deiner Aufstellung sind nicht unrealistisch, allerdings ist der große Service erst nach 4 Jahren fällig (falls nicht vorher durch die gefahrenen km) - und er kostet eher das Doppelte der genannten 1500€.


    Die Haltbarkeit der Bremse hängt extrem vom Einsatz ab, daher schwierig zu beziffern.


    Insgesamt muss bei so einem typischen 4.-Fahrzeug das Ganze einfach locker finanziell drin sein (ohne dass man eine genaue Kostenaufstellung machen müsste), sonst sollte man das Thema erst gar nicht anfangen.


    Rechne einfach mal mit groben 10.000€ p.a. - wahrscheinlich ist es weniger, aber wenn in einem Jahr diverse Dinge zusammenkommen kann der Betrag auch mal höher liegen (großer Service + Approved Verlängerung + Reifen + fällige Bremse + Standardkosten wie Steuer/Versicherung).


    Bei allem Enthusiasmus: Ich würde den Wagen nur dann bestellen, wenn es finanziell nicht groß auffällt in deinem Alltag…

  • Bei allem Enthusiasmus: Ich würde den Wagen nur dann bestellen, wenn es finanziell nicht groß auffällt in deinem Alltag…

    Um das beurteilen zu können versuche ich mich ja an obiger Aufstellung.

    Es mach für mich schon ein Unterschied, ob es 5k/10k/15k p.a. sind. Auch wenn man in der Lage ist sich so ein Auto "zu leisten", sollte man dennoch ein Gespür für die Kosten haben.

    Bis dato musste ich mich mit all den Themen nicht auseinander setzen, da ich nie ein Auto wirklich gekauft habe. Ich war bis dato vollkommen Leasing/ Abo/ Rental-Kunde. Somit bin ich beim Thema Unterhaltskosten/ Folgekosten in der Tat etwas blank und suche hier nach Rat. Ich weiß nicht mal, was Versicherungen kosten...

  • Naja, ich habe ja Einiges zu den zu erwartenden Kosten geschrieben - ich denke nun hast Du alles um zu Entscheiden (nachdem du Antworten von deiner Versicherung erhalten hast).


    Oder fehlt die noch etwas?

  • Um das beurteilen zu können versuche ich mich ja an obiger Aufstellung.

    Es mach für mich schon ein Unterschied, ob es 5k/10k/15k p.a. sind. Auch wenn man in der Lage ist sich so ein Auto "zu leisten", sollte man dennoch ein Gespür für die Kosten haben.

    Bis dato musste ich mich mit all den Themen nicht auseinander setzen, da ich nie ein Auto wirklich gekauft habe. Ich war bis dato vollkommen Leasing/ Abo/ Rental-Kunde. Somit bin ich beim Thema Unterhaltskosten/ Folgekosten in der Tat etwas blank und suche hier nach Rat. Ich weiß nicht mal, was Versicherungen kosten...


    Ich dokumentiere immer alles zu meinen Fun-Autos, allerdings nichts bei Veranstaltungen was noch dazukommt, wie Essen, Übernachtungen etc., also nur das was zum direkt zum Fahrzeug gehört, also Versicherung, Steuer, Trackrunden, Benzin, Reifen, Öl, etc..


    In 2022 bin ich allerdings recht wenig NoS gefahren, nur 1 Trackday NoS und 2 Trackdays HHR.

    Insgesamt bin ich 8800 KM gefahren, habe 2 Satz Beläge VA und 1 Satz HA, ca 1,7 Satz CUP2 gebraucht (Hab dieses Jahr im März einen neuen Satz aufgezogen)


    Die Kosten für 2022 lagen bei ca. 12.000€, inkl. allen Fahrkosten mit den Trackdays, Versicherung, Steuern, Benzin, Reifen usw., allerdings ohne den Wertverlust.

    Aber der ist mir sowieso recht egal, so etwas kaufe ich mir von Geld was ich "übrig" habe, bzw. was für mein Hobby gedacht ist.

    Und bisher habe ich bei all meinen GT3/GT4 noch nie wirklich Wertverlust gehabt, was immer erfreulich war.

    Aber davon abgesehen, so viel geiler Spass ist das Geld auch allemal wert, mitnehmen kann ich irgendwann sowieso nichts.

    - 2009 = verschiedene 944, 968, 928, G-Modell, 996

    2009 - 2016 = 996 GT3 MK1 speedgelb, 996 GT3 MK2 mattschwarz RS-Umbau, 996 GT3 MK2 indisch-rot RS/Cup Umbau

    2018 - 2019 = 718 Cayman S lavaorange

    2020 = 997.1 GT3 Clubsport carrara-weiss

    2021 = 718 Cayman GT4 CS racinggelb

    2022 = 718 Cayman GT4 CS PDK --> foliert in Satin Metalic Lively Green


  • Die 10k beziehen sich auf den RS? Wie hoch sind die Kosten für einen GT4 / GTS? Wäre mal spannend im Vergleich zu sehen

  • Noch zum Hinweis, dieses Jahr werden die laufenden Kosten mindestens um 2.300,-€ höher sein, ich hatte in diesem Jahr bereits die erste Wartung im PZ incl. Approved-Verlängerung.

    Wenn man schon die Jahreskosten ausrechnet, sollte man dies auch im Auge behalten.


    Ausserdem werde ich dieses Jahr auch wieder Sportfahrertraining XL und auch endlich mal Spa Franchorchamps fahren, also nochmals ca. plus 2.500,-€.

    Somit liege ich dieses Jahr wahrscheinlich bei ca. 16 - 17.000,-€ laufende Kosten für dieses Hobby.


    Klar, muss alles nicht sein, wenn ich nur Versicherung, Steuer, Wartung und E-Teile bei einer Jahreslaufleistung von ca. 2 - 3.000 KM auf öffentlichen Strassen zugrunde legen würde, dann würde man wohl mit einem Drittel der Kosten hinkommen.

    Aber dann bräuchte ich auch keinen Porsche, schon gar kein GT-Modell.


    Die 10k beziehen sich auf den RS? Wie hoch sind die Kosten für einen GT4 / GTS? Wäre mal spannend im Vergleich zu sehen

    Ich hab´s ja aufgeführt für einen GT4.

    - 2009 = verschiedene 944, 968, 928, G-Modell, 996

    2009 - 2016 = 996 GT3 MK1 speedgelb, 996 GT3 MK2 mattschwarz RS-Umbau, 996 GT3 MK2 indisch-rot RS/Cup Umbau

    2018 - 2019 = 718 Cayman S lavaorange

    2020 = 997.1 GT3 Clubsport carrara-weiss

    2021 = 718 Cayman GT4 CS racinggelb

    2022 = 718 Cayman GT4 CS PDK --> foliert in Satin Metalic Lively Green

  • Ich denke die Kosten GT4 vs. GT4 RS dürften sich - abgesehen von der Versicherung - die Waage halten. Bei den ersten 718 GT4s (je nach EZ) dürfte die Steuer noch erheblich günstiger sein. Inspektionsintervall ist noch reduziert ( 2 Jahre oder 20 tkm GT4 RS vs 2 Jahre 30 tkm GT4).

    2015 - 2022 981 Cayman GTS
    2019 - 2021 982 Cayman GT4
    2023 - 20XX 982 Cayman GT4 RS