Bundesrechnungshof kritisiert die Steuerbegünstigung beim H-Kennzeichen

  • H-Kennzeichen und Oldtimer-Versicherung sind nicht in beide Richtungen zwingend miteinander verknüpft.

    Ich kann meinen Wagen mit H-Kennzeichen zulassen und eine normale Haftpflichtversicherung abschließen.

    Dann gibt's keine Beschränkung der jährlichen Fahrleistung und der gewerblichen Nutzung.

  • Hm - Ich würde sagen mehr Nachhaltigkeit gibt es nicht als sein Fahrzeug 30 Jahre und länger zu fahren oder am Leben zu erhalten.

    Egal ,ob gewerblich oder aus Spaß! Man könnte es als Belohnung für Nachhaltigkeit sehen, um Ressourcen zu schützen.

    Oder?

    VW Karmann Ghia 1600 Export Bj.1968/69

    VW Buggy SUPER RUSKA Bj.1964

    Porsche 911 / 997 S Exclusive Cabrio Bj. 2006

    Porsche 911Targa / G-Modell Mod. 1989

    Porsche 911/ 996 Cabrio als WLS Bj.2002

    Auf Suche nach schönen Porsche 944 Turbo & Porsche 911 / 964 Targa

  • Hallo,

    ich war am 1 Mai, so wie seit xxxx Jahren mit meinem Kugelporsche in Hannover beim 1.Mai Treffen.

    Bitte beachten, HANNOVER !

    Die mit einem Bunten Bürgermeister....

    Wenn ich bedenke was da am Morgen und am Nachmittag rausgepustet wurde...

    Na mal sehen....wann diese Veranstaltung verboten wird, wundern täte es mich nicht...

    Volker

    911 Carrera Coupe; Bj 1986; US Version; 3,2; 207 PS; ---- der wurde das Ersatzfahrzeug für den Karmann GF Buggy

    1303 Cabrio Bj 1978

    Neuerdings noch einen 4 Zylinder Wasserkocher. VW Polo 86 c Bj. 1987 1000 ccm 44 PS ein gewaltiger Hammer.

  • Ich habe - zugegeben - diese Diskussion ja mehr oder weniger mit meinem Posting hier angezettelt, weil ich dieses doch wichtige Thema hier dem G Modell Forum nicht vorenthalten wollte. Dennoch finde ich es müßig zu vermuten, ob, wann und wo diese oder jene Veranstaltung verboten werden wird oder nicht. Die ganze Umweltdiskussion ist doch mittlerweile nur noch absurd.

    Achtung: Es folgt eine sehr vereinfachte, aber m.M. robuste Überschlagsrechnung!

    Wir haben in D mittlerweile ~400.000 H Kennzeichen vergeben lt. Meldung oben.

    Die fahren geschätzt im Schnitt 2500km p.a. mit sagen wir mal 12l/100km=> 25*12l=300l Benzin. Pro Jahr pro Auto. Viele fahren weniger, viele verbrauchen auch weniger. Einige halt mehr. Ja und?

    Alleine der Anteil der Mineralölsteuer bei 1,85€/l Benzin beträgt ca. 0,65€: Also 300*0,65=195€ Mineralölsteuer. Dazu kommt noch die Mehrwertsteuer. Sind nochmal 0,3€ pro Liter. 300*0,3€=90€

    (195€+90€)*400 000=114 000 000€ (ich behaupte zusätzliche!) Steuereinnahmen für den Fiskus, die er *wahrscheinlich* ohne H Kennzeichen nicht hätte. Denn: Ohne das H Kennzeichen würde das automobile Kulturgut nicht in derartigem Umfang gepflegt. D.h. es gäbe diese Autos nicht in dieser Anzahl in D - zusätzlich zu den modernen Alltagskisten! Das Ergebnis verwässert natürlich auch, weil man manchmal eben doch mit dem Oldie zur Arbeit oder zum Einkaufen fährt oder in den Urlaub fährt. Also Fahrten, die ohnehin stattfinden würden. Aber auch die Sonntagstour zum Treffen, zur Werkstatt usw. würde sonst wahrscheinlich so nicht stattfinden.

    Lt. BRH gehen dem Fiskus so angeblich 170 Mio.€ flöten...alleine mit dem Sprit sind 114Mio. wieder drin. Wenn man jetzt noch betrachtet, dass sich da mittlerweile eine eigene Industrie (Werkstätten, Lackierer, Polsterer, Restaurationsbetriebe, Teilehändler, zusätzliche Aufträge für die Kfz Industrie) entwickelt hat mit ein paar 1000 Arbeitsplätzen, die wiederum Steuern und Gewinne erwirtschaften zahlen(pro Arbeitsplatz zw. 5 & 8000€ p.a., bei 5000 zus. Arbeitsplätzen macht das dann schon im besten Fall 40 Mio. extra), dann sind die achso so dramatischen Steuerverluste des Fiskus doch eher nur Krokodilstränen...

    An den geschätzten BRH:

    Wir haben echt andere, weitaus größere Probleme in D als so eine verschissene Diskussion vom Zaun zu brechen!

    Und nur mal so nebenbei noch eine CO2 Betrachtung:

    Deutschland zeichnet für 2% aller Abgas/CO2-Emissionen weltweit verantwortlich. Da ist alles mit drin: Verkehr, Industrie, Wohnen, Heizen, Gesundheit, Kultur, Vergnügen, Pflege, Leben und Sterben. Der Straßenverkehr macht von diesen 2% 20% aus. Macht auf die 2% bezogen aufgerundet ~0,4%. NULL KOMMA VIER!!!! Der gesamte Straßenverkehr in D, nicht bloß H Kennzeichen!

    Noch absurder wird es, wenn wir die CO2 Emissionen der H-Kennzeichen Autos auf die gesamten CO2 Emmissionen im Verkehr in D beziehen:

    45 000 000 Benziner PKW in D mit angenommenen 8l/100km und 10.000km Jahresfahrleistung:

    45 000 000 * 100 * 8 *2,37kg/l CO2 = 85 000 000 t CO2.

    Aufs einzelne H-Kennzeichen Auto bezogen: 1l Benzin = 2,37kg CO2. Macht also 300l*2,37kg=711kg CO2. Pro Jahr pro Auto.

    400 000 * 0,711t = 284 400t CO2.

    Also 1/300 Anteil. Von den 2% macht das dann 0,0134% ...

    Gruß, Thomas

    81er ex-US 911 SC Coupé, platinmet., eSSD, K-Leder sw., Turboheckflügel & -frontspoiler, NSW, Maxilite 7/8J, Bilstein Fw("SpoStra" - noch...), 915/61, 930/16 o.Kat, WebCam 20/21 NW, hydr.KS, Dansk 92.502SD, 123 Ignition, orig. Porsche SWV, Seine Systems Gate Shift Kit, Momo Prototipo m.Nabenerhöhung


    „Nicht das Auto verdirbt den Charakter, aber wer keinen Charakter hat, sollte nicht Auto fahren.“

    Ferdinand Porsche

  • Schulisco

    Hallo Thomas, hier geht es nicht um Zahlen sondern um Missionarstum. Die meisten Leute beherrschen nicht mal den Dreisatz. Also behellige diese nicht mit Primitivmathematik.

    cherryrotes Spielzeug 3,2 Liter, Kat, Baujahr 1987, Landkreis Mühldorf, Vorname Gerhard

    Div. andere Autos in der Familie und ein Honda Rasenmäher

  • Ich kann meinen Wagen mit H-Kennzeichen zulassen und eine normale Haftpflichtversicherung abschließen.

    Dann gibt's keine Beschränkung der jährlichen Fahrleistung und der gewerblichen Nutzung.

    Mit einem normalen Versicherungstarif hast Du aber (wenn ich mich recht erinnere) nicht den Versicherungsschutz auf Basis eines Gutachtens, sondern bei Unfall oder Diebstahl wird sodann via Deiner Versicherung nach Zeitwert abgerechnet. Und das ist im Verhältnis zum Wert des Oldies, ... nada.

    Aber gibt viell. auch Versicherungsaanbieter mit Teil- und Vollkaskoschutz, die im Schadensfall nach Gutachten abrechnen.

    Alles über den 3.0 US SC Motor 930.16 und viel mehr unter:

    https://nineelevenheaven.wordpress.com/


    - 911 SC 3.0, USA Bj 82, unischwarz, SSIs, eigens entwickelte digitale Lambdaregelung sowie elektronische Kennfeld-gesteuerte Zündung
    - VW Oval-Käfer Export, Bj 1955, 30PS, Stratosilber
    - VW Brezel-Käfer, Bj 1950, 24,5 PS, Grau, orig. Philips Elomar Radio

  • Die Württembergische Oldtimer Versicherung hat ein 20% Wertsteigerungsvorsorge.

    Viele Grüße
    Andreas

    Porsche 911 SC Carrera 3,2 Coupe, Mj. 1984 (RdW).

  • Ich kann meinen Wagen mit H-Kennzeichen zulassen und eine normale Haftpflichtversicherung abschließen.

    Dann gibt's keine Beschränkung der jährlichen Fahrleistung und der gewerblichen Nutzung.

    Mit einem normalen Versicherungstarif hast Du aber (wenn ich mich recht erinnere) nicht den Versicherungsschutz auf Basis eines Gutachtens, sondern bei Unfall oder Diebstahl wird sodann via Deiner Versicherung nach Zeitwert abgerechnet. Und das ist im Verhältnis zum Wert des Oldies, ... nada.

    Aber gibt viell. auch Versicherungsaanbieter mit Teil- und Vollkaskoschutz, die im Schadensfall nach Gutachten abrechnen.

    Alles richtig!

    Ich wollte nur verdeutlichen, warum da gewerbliche Autos mit H-Kennzeichen und alte Schrömmelkarren als einziges vorhandenes Kfz unterwegs sind ohne km-Limitierung etc.

    LG

  • Mit einem normalen Versicherungstarif hast Du aber (wenn ich mich recht erinnere) nicht den Versicherungsschutz auf Basis eines Gutachtens, sondern bei Unfall oder Diebstahl wird sodann via Deiner Versicherung nach Zeitwert abgerechnet. Und das ist im Verhältnis zum Wert des Oldies, ... nada.

    Aber gibt viell. auch Versicherungsaanbieter mit Teil- und Vollkaskoschutz, die im Schadensfall nach Gutachten abrechnen.

    Alles richtig!

    Ich wollte nur verdeutlichen, warum da gewerbliche Autos mit H-Kennzeichen und alte Schrömmelkarren als einziges vorhandenes Kfz unterwegs sind ohne km-Limitierung etc.

    LG

    Das mit der normalen Versicherung wird oft unterschätzt! Die Bedingungen sagen aus: der Wiederbeschaffungswert eines gleichwertigen Fahrzeuges!

    Nachzuweisen wäre natürlich Zustand und Wiederbeschaffungswert, aber ein Wertgutachten sollte man aus Eigeninteresse machen, egal ob Normaltarif oder Oldtimertarif!

    Gruß Ralf

    964 C2 Tiptronic Cabrio Bj 91 LMM 220