Vielleicht doch ein 914..?

  • Hallo zusammen,


    eigentlich hatte ich mich hier angemeldet weil ich einen 944 suchte.

    Nachdem ich mir nun 10 Coupes und Cabrios angesehen habe und für ein vernünftiges Exemplar dann doch etwas tiefer in die Tasche greifen muss, kam dann doch wieder der Ursprungsplan (noch vor dem 944) nach was luftgekühltem.

    Letztes Jahr guckte ich mir einige Typ 3 an, teils mit Typ 4 Motorumbau, wovon ich sehr angetan war.

    Langer Rede… ich habe einen 914er den ich mir übernächste Woche ansehen werde.

    Ist schon was länger inseriert, zwischenzeitlich auch mal rausgenommen, aber interessant wie ich finde.

    Was hält die geballte Kennerschaft hier von dem Auto.

    https://www.ebay-kleinanzeigen…ocial&utm_content=app_ios

    Restauration 2012, seitdem kein Rost, bis auf eine kleine Stelle am Kotflügel.

    Technisch soweit alles ok, neue Kupplung, siehe Anzeige. Nicht die originalfarbe, und innen auch nicht ganz original.

    Ich würde mich über einige Antworten freuen.


    Gruß Reiner

  • Servus Reiner,


    da würde ich das Geld lieber in einen 944er anlegen. Der 14er hat m.M. zu viele Unstimmigkeiten für ein "Top-Fahrzeug".

    Z.B. wie wurden die 5-Loch-Felgen realisiert? Warum ist der Raum vom Tank schwarz lackiert? Gleiches für den Motorraum, Stichwort "Höllenloch" unter der Batterie. Wie schaut das Blech im Kofferraum hinten zur Schlosswand aus? Usw.....

    Nimm Dir jemanden mit, der sich mit 914er auskennt!


    Schöne Grüße


    Franz

    914-4; 2l; Bj 74
    924
    924S 2,7 Modell 1989 (Vorserie)
    944 S2

    Einmal editiert, zuletzt von Zengy ()

  • Servus Reiner,

    leider kann ich Dir nicht mit dem gesuchten Fachwissen zur Seite stehen, trotzdem ein paar Zeilen.


    Grundsätzlich finde ich den 914 ein großartiges Auto :t:, aber auch der 944 hat zweifelsohne seine Vorzüge.

    Insgesamt sind beides ziemlich unterschiedliche Konzepte und natürlich ist der 914 nochmal deutlich mehr Oldtimer.


    Wie schon geschrieben, ein Fachmann bei der Besichtigung wäre sicher hilfreich, bzw. bereite Dich selbst möglichst gut vor.

    Das gilt natürlich für 914 wie für 944.


    Ich wünsche viel Erfolg und kann Dir zu der Entscheidung zu Oldies grundsätzlich nur gratulieren. :thumb:


    Gruß Bernie

  • Kurz meinen Senf, beim 944er die Hohlräume zwischen A und B Säule kontrollieren, die können morsch sein.

    ansonsten einfach mal fürs erste eine Oldtimer Markt suchen, wo die Tücken des gewünschten Modells erklärt werden.

    914 sollte ich besser nix zu sagen, habe selber eine Leiche an Land gezogen, egal wird jetzt durchgezogen :kdash:




    irgendwann wird der wieder :kyippie:


  • Danke für eure Antworten.

    Beim 944 weiß ich inzwischen drauf ich achten muss, hab ja auch einige angesehen und gefahren.

    Zum 914er Tankbereich in schwarz hab ich auch gesehen, die 5 Lochfüchse sind mit Distanzscheiben eingetragen.

    Bei der Restauration wurden Teile der Schweller erneuert, Bodengruppe ebenso.

    Hat mir auch paar Bilder gesendet, die Blecharbeiten am Schweller sehen in der Tat nicht so prickelnd aus. Werde die Tage noch ein paar Bilder bekommen.

    Da die Restiration aber bereits 11 Jahre her ist und annähernd kein Rost sichtbar ist kann man doch von einem recht brauchbaren Ergebnis ausgehen.

    Bilder vom Batteriebereich und des Schlossbereichs Heckklappe werd ich anfragen.

    Wie auch beim 944er kenne ich leider niemanden der sich speziell mit dem 914er auskennt.

    Beim ersteren war das genauso, nach 10 angesehenen Autos bin ich aber wesentlich schlauer. Auf eine geschminkte Leiche hab ich natürlich keine Lust.

    Infos zum 914 hab ich einige im Netz gefunden, aber Theorie und Praxis ist schon was anderes

    Da ich etliche 944 gefahren bin weiß ich auch inzwischen wie einer zu fahren hat, der noch im Vollbesitz seiner Kräfte ist.

    Aufgrund der Rostproblematik bin ich ja auch von den Typ3 und weg, da ich dachte beim 944 gibts das Problem in der Art nicht.

    Wirklich Rostfrei war von allen nur einer, das war dann quasi ein 944 S3…. 968 ex Japaner. War aber zu teuer, kein Cabrio kein Targa, keine passenden Räder und dann noch ne Tippse.

  • Wie kann ich bei der Besichtigung die Karosseriebleche unter der Batterie ohne diese auszubauen kontrollieren?

    Gibt es hier irgendwo Bilder der Stellen, auch von Kofferraumblech woran ich mich orientieren kann?

    Oder

    Gibt es hier vielleicht jemanden der in der Nähe von Heilbronn wohnt?

  • Servus,


    einfach mal google Bildersuche und "porsche 914 hell hole" eingeben....

    nix für schwache Nerven ;)


    Grüße

    Franz

    914-4; 2l; Bj 74
    924
    924S 2,7 Modell 1989 (Vorserie)
    944 S2

  • Mit einer Taschenlampe schauen wie´s ausschaut.

    Du kannst auch - wenn der Besitzer nix dagegen hat - mit einem Rangierwagenheber an der Motoraufhängung anheben und

    den Türspalt beobachten....

    914-4; 2l; Bj 74
    924
    924S 2,7 Modell 1989 (Vorserie)
    944 S2

  • Dank Dir!

    Hab immer nur nach Höllenloch gesucht.

    Bei Hellhole kamen dann gute Beispiele.

    Inwiefern darf sich das Spaltmass ändern,

    kenne das von meinem Typ 89 Cabrio, schräg angehoben ging die Tür kaum noch zu.

    Wenn ich hinten anhebe sollte das Maß oben an der Tür ja schmäler werden, oder Denkfehler?

    Wie sieht’s aus wenn ich mit einem Hinterrad auf einen Bordstein fahre und die anderen drei sind unten?