PIRELLI: Der perfekte Reifenpartner für Deinen Porsche

  • PIRELLI KALENDER 2024


    PIRELLI PRÄSENTIERT KALENDER 2024 VON PRINCE GYASI IN LONDON

    PRINCE GYASI: "WIR WERDEN NICHT ZEITLOS GEBOREN, ABER WIR WERDEN ES. MEINE MOTIVE SIND WIE SUPERHELDEN"


    THE CAL FEIERT 60 JAHRE


    Der Pirelli-Kalender 2024 von Prince Gyasi, der in London präsentiert wurde, trägt den Titel "Timeless" und würdigt Menschen, die in seinen Augen ihre Spuren hinterlassen haben und dazu bestimmt sind, zukünftige Generationen zu inspirieren. „Wir werden nicht 'zeitlos' geboren, sondern wir werden es", erklärt der ghanaische bildende Künstler. Er erzählt, dass seine Porträtierten, die in den lebhaften Farben und scharfen Kontrasten, die ihn berühmt gemacht haben, fotografiert wurden, für ihn „wie Superhelden, aber gleichzeitig nahbar" sind. Prince Gyasi ist der neueste von insgesamt 39 Künstlern, die einen Pirelli-Kalender gestaltet haben. Sein Werk ist die 50. Ausgabe in der 60-jährigen Geschichte von The Cal, von 1964 bis 2024, unter Berücksichtigung der Jahre, in denen er nicht veröffentlicht wurde.


    „Timeless“ auf http://www.pirellicalendar.com



  • PIRELLI INVESTIERT WEITER IN DEUTSCHLAND MIT DER ERÖFFNUNG DES FAHRSIMULATORS IM VIRTUELLEN ENTWICKLUNGSZENTRUM


    KÜNSTLICHE INTELLIGENZ UND NEURONALE NETZE ERMÖGLICHEN ES, DIE ENTWICKLUNGSZEIT UM BIS ZU 30% ZU VERKÜRZEN UND DIE ANZAHL PHYSISCHER PROTOTYPEN IM SELBEN MAẞ ZU REDUZIEREN


    Pirelli markiert mit der Eröffnung des Virtual Develop-ment Center (VDC) an seinem Standort im hessischen Breuberg mit rund 2.500 Mitarbeitenden - darunter 250 Ingenieure in der Entwicklung - einen neuen bedeutenden Meilenstein in der Reifenentwicklung. Das VDC, ein neuer Schritt für das Wachstum von Pirelli in Deutschland, ermöglicht es uns, unsere Produkte virtuell zu entwickeln und zu testen. Aus diesem Fortschritt resultieren für Pirelli und seine Erstausrüstungs-Kunden in der Automobilindustrie erhebliche Vorteile. Die Entwicklungszeit für Reifen verkürzt sich um bis zu 30 Prozent, zudem benötigt der Reifenhersteller bis zu 30 Prozent weniger physischer Prototypen. Pirelli leistet dadurch auch einen erheblichen Beitrag in puncto nachhaltiger Produktion, denn wir haben uns das Ziel gesetzt, bis 2030 CO2-neutral zu produzieren. Der Fahrsimulator ist ein Bestandteil des virtuellen Reifenentwicklungsprozesses und ermöglicht es zudem, im Vergleich zu herkömmlichen Methoden immer präzisere Ergebnisse zu erzielen. Auf diese Weise können Antworten gegeben werden, die den Anforderungen der Automobilhersteller immer besser entsprechen.



  • WEIHNACHTSVERLOSUNG 2023


    Liebe PFF Mitglieder,

    vielen Dank für eure Teilnahme an der Weihnachtsverlosung. Die zwei Gutscheine zu je € 300,- gehen an: BJ-987 und Ddong!


    Viel Freude mit euren neuen Pirelli Reifen und einen guten Start ins Jahr 2024!


    Stay tuned, das nächste Gewinnspiel ist schon in Vorbereitung!

  • PIRELLI ENTWICKELT MAẞGESCHNEIDERTE REIFEN FÜR DAS PORSCHE CAYENNE FACELIFT: IN ALLEN GRÖẞEN FÜR ALLE

    JAHRESZEITEN


    P ZERO FÜR TÄGLICHES FAHREN, P ZERO CORSA FÜR MAXIMALE PERFORMANCE, SCORPION WINTER 2 FÜR SICHERHEIT IM WINTER


    Pirelli ist als Erstausrüster für den neuen Porsche Cayenne bestä-tigt worden. Das jüngste Facelift dieses kultigen Sport-Geländewagens erweitert die Zusam-menarbeit zwischen Pirelli und Porsche: Produkte aus dem P Zero-Portfolio sind für jede Radgröße des Cayenne erhältlich. Dies ist der jüngste Schritt in der gemeinsamen Entwick-lungsarbeit am Porsche Cayenne, einem Modell, das Pirelli in jeder Generation ausgestattet hat: vom Original aus dem Jahr 2002 bis heute. Für das aktuelle Facelift des Cayenne wur-den spezielle Varianten des P Zero und des P Zero Corsa entwickelt sowie Scorpion Winter 2-Reifen, die von Porsche für den Einsatz bei niedrigen Temperaturen zugelassen sind. Diese Optionen decken die gesamte Range der Radgrößen von 20 bis 22 Zoll ab. Für einige Märkte sind auch Scorpion Zero All Season-Reifen in allen Größen erhältlich.


    Der für das neue Facelift entwickelte Pirelli P Zero erfüllt die Anforderungen an Fahrbarkeit, Lenkpräzision, Stabilität und Sicherheit auch bei Fahrmanövern in gefährlichen Situationen. Alle Reifengrößen erhielten auf dem EU-Reifenlabel die höchste Bewertung für das Bremsen auf nasser Fahrbahn. Der Reifen wurde speziell für hohe Geschwindigkeiten entwickelt, um das starke Drehmoment und die Lasten des Fahrzeugs zu unterstützen.


    Der Pirelli P Zero Corsa wurde für Fahrten auf Sport- und Rennstrecken ausgewählt. Das Produkt basiert auf dem P Zero Corsa, der im Jahr 2021 dem Porsche Cayenne GT zu einem Rekord auf der Nürburgring Nordschleife verholfen hat. Der P Zero Corsa für den neuen Cayenne wird, wie auch sein am Rekord beteiligter Vorgänger, mit Laufflächenmi-schungen hergestellt, die aus dem Motorsport stammen und von Pirelli speziell für die schnellsten Autos der Welt entwickelt wurden.


    Die jüngste Version des Porsche Cayenne ist eines der ersten Fahrzeuge, das einen speziellen Pirelli Scorpion Winter 2-Reifen erhält. Er ist für die Wintersaison zugelassen und deckt die gesamte Range der Radgrößen ab. Die Herausforderung, der sich die Pirelli In-genieure bei der Entwicklung des Winterreifens gegenübersahen, war anspruchsvoll: Sicherheit bei niedrigen Temperaturen sowie auf Schnee zu gewährleisten und gleichzeitig eine sehr hohe Performance auf trockener und nasser Fahrbahn zu bieten. Und das alles mit der gleichen sportlichen DNA, die Porsche von einem Sommerreifen erwartet. Um dieses Ziel zu erreichen, hat die Forschungs- und Entwicklungsabteilung von Pirelli eine spezielle Winterreifenmischung entwickelt, die sowohl Fahrkomfort als auch spürbaren Grip unter extremen Bedingungen bietet.


    PIRELLI: AUSRÜSTUNG DES CAYENNE SEIT DER ERSTEN GENERATION

    Pirelli stattet den Cayenne seit der Einführung der ersten Generation im Jahr 2002 aus und war damit Vorreiter im Segment der sportlichen SUVs. Vom ersten Modell bis heute hat Pirelli stets mit dem Stuttgarter Hersteller zusammengearbeitet, um Reifen zu entwickeln, die der Entwicklung der Modelle folgen, wie z.B. dem Cayenne S Hybrid - dem ersten Hybrid in der Porsche-Range - dann dem Porsche Cayenne S E-Hybrid (einer Plug-in-Hybrid-Version) bis hin zum aktuellen Cayenne Turbo E-Hybrid: dem leistungsstärksten Cayenne, der jemals zusammen mit dem traditionellen Antriebsstrang-Facelift eingeführt wurde.



  • PIRELLI P ZERO E GEWINNT AUSZEICHNUNG "REIFEN DES JAHRES" BEI DEN AUTOMOBILE AWARDS 2023 IN PARIS


    Der Pirelli P Zero E, der neue Ultra-High-Performance-Reifen, der für Technologie und Nachhaltigkeit steht, wurde mit dem Preis „Reifen des Jahres" (Prix Point S) ausgezeichnet. Die 6. Ausgabe der Automobile Awards brachte 53 Marken, darunter Automobilhersteller und Automobilzulieferer, im Automobile Club de France in Paris zusammen. Die Jury der Automobile Awards, die sich zu 20 gleichen Teilen aus Männern und Frauen zusammensetzt, entschied sich, Pirelli für Leistung, Innovation und nachhaltige Entwicklung auszuzeichnen.


    Der P Zero E ist der neue Reifen mit den jüngsten technischen Innovationen, die Pirelli entwickelt hat, um den neuesten Trends in der elektrischen und nachhaltigen Mobilität gerecht zu werden. Er ist der erste UHP-Reifen auf dem Markt, der zu über 55 Prozent aus bio-basierten und recycelten Materialien besteht, wodurch die Menge an fossilen und mineralischen Bestandteilen reduziert werden konnte (minus 12 Kilogramm pro Reifensatz). Darüber hinaus ist der Reifenverschleiß (in Form von Masseverlust) im Vergleich zu herkömmlichen UHP-Produkten von Pirelli um 42 Prozent reduziert. Am P Zero E debütierte ein spezielles Symbol, dass alle Pirelli-Reifen kennzeichnet, die mindestens 50 Prozent nachhaltige Materialien enthalten.



  • PIRELLI SCORPION ALL TERRAIN PLUS WÜSTEN TEST: DEUTSCHLAND SENEGAL MIT NUR EINEM REIFENSATZ AUF DEM PORSCHE 911 DAKAR


    VON SAND ZU EIS: PIRELLI ALS REIFENPARTNER DES F.A.T. ICE RACE IN ZELL AM SEE, STELLA BIANCA REIFEN AUS DER PIRELLI COLLEZIONE FAMILIE AM PORSCHE 356 PRE-A UND 550 SPYDER


    Kein einziger Reifenwechsel auf 7.000 Kilometern auf Aspahlt, Sand, Staub und Steinen. Der von seinem Besitzer geführte Porsche 911 Dakar mit homologierten Pirelli Scorpion All Terrain Plus Reifen startete vom Porsche Zentrum Inntal, auf der Route des Africa Eco Race entlang bis nach Dakar. Ein außergewöhnliches Ergebnis für die Pirelli Scorpion ATR Pus Reifen, die sich trotz Straßenhomologation neben Rennwägen behaupteten und das Auto sicher ins Ziel brachten.


    Ein weiterer legänderer Porsche unter extremen Konditionen, dieses Mal auf Eis.: der Porsche 550 Spyder am F.A.T. Ice Race, ausgestattet mit maßgeschneiderten Stella Bianca Reifen mit Spikes für dieses außergwöhliche Ereignis.




  • WIR LADEN EUCH HERZLICH EIN!


    Wolltet ihr schon immer mal einen Blick hinter die Kulissen unserer Produktion werfen?

    Bewerbt euch jetzt und erlebt einen spannenden Tag in unserem Werk in Breuberg. Neben einer exklusiven Werksführung erwartet euch eine Produktschulung, in der all eure Fragen rund um Pirelli und euren Porsche beantwortet werden!


    Datum: Donnerstag, 18.04.2024

    Adresse: Höchster Str. 48–60, 64747 Breuberg

    Teilnehmer: begrenzt, ca. 20 Plätze

    Die Teilnahme ist kostenlos!


    Vorläufiger Tagesplan:

    09:30 Ankunft PFF Mitglieder / Anmeldung am "TOR 1" bei Pirelli

    10:00 Werksführung

    12:00 Finger Food

    13:00 Training mit dem Pirelli Produktmanagement


    Wie könnt ihr teilnehmen? Schreibt eine Nachricht an info@pff.de mit kurzer Info zu eurem Background in Bezug auf Reifen. Also was ist normalerweise euer Einsatzzweck mit dem Porsche (Touren, Alltag, Trackdays) und um welchen Porsche es geht.


    Wer nachlesen möchte, wie es bei ersten PFF MEETS PIRELLI Werksbesuch war, findet hier das Thema.

  • DER NEUE PIRELLI CINTURATO ALL SEASON SF3 KOMMT AUF DEN MARKT


    DER BREMS-CHAMPION MIT 'A'-BEWERTUNG AUF DEM EU-REIFENLABEL FÜR NASSHAFTUNG



    ADAPTIVES REIFENPROFIL UND NEUE MISCHUNG SORGEN FÜR GRIP AUF SCHNEE



    VIRTUELLE ENTWICKLUNG ERMÖGLICHT REDUZIERTES GERÄUSCH UND AUSGEZEICHNETE PERFORMANCE, ZERTIFIZIERT VON DRITTEN


    Der neue Pirelli Cinturato All Season SF3 ist auf dem Markt: Dieser wurde speziell für städtische Fahrerinnen und Fahrer von Mittel- und Kleinwagen entwickelt, die das ganze Jahr über eine sichere Lösung benötigen. Virtuell entwickelt, bietet das jüngste Produkt ein hohes Maß an Bremskontrolle bei einer Vielzahl von unterschiedlichen Wetterbedingungen. Alle Größen der Produktreihe erhielten die höchste A-Bewertung des EU-Reifenlabels für Nasshaftung. Die Wintertauglichkeit wird durch die 3PMSF-Kennzeichnung (das Schneeflocken-Symbol) bestätigt. Sie kennzeichnet Reifen, die für strenge Winterbedingungen zertifiziert sind. Auf trockener Fahrbahn gewährleistet der Cinturato All Season SF3 Stabilität, Geräuschkomfort sowie einen Rollwiderstand, der eher einem Sommer- als einem Winterreifen entspricht. Seine Vielseitigkeit wurde durch unabhängige Dekra-Tests in Deutschland[1] bestätigt, die den Pirelli Cinturato All Season SF3 als den Besten seiner Klasse beim kombinierten Bremsen (auf trockener, nasser und schneebedeckter Fahrbahn) identifizierten. Der neue Cinturato wurde auch von der TÜV SÜD-Zertifizierungsstelle[2] anerkannt, die ihm aufgrund seiner Stärken in verschiedenen Fahrsituationen das "Performance Mark" verliehen hat.


    [1] Bericht 23CPCEXT-175-2 - Vergleichstests, die im Dezember 2023 und Januar 2024 vom DEKRA Test Center mit Reifen der Größe 225/40 R18 durchgeführt wurden. Mehr Informationen auf http://www.pirelli.com/cinturato-all-season-sf-3


    [2] Performance Mark Certificate No. Z2 082041 0007 Rev. 00 - Erreicht durch die Erfüllung der wesentlichen technischen Leistungsanforderungen der unabhängigen Zertifizierungsstelle TÜV SÜD nach Tests, die zwischen November 2023 und Januar 2024 mit Reifen der Größe 225/50 R17 durchgeführt wurden. Mehr Informationen auf http://www.pirelli.com/cinturato-all-season-sf-3


  • PIRELLI'S MOTORSPORT FSC -ZERTIFIZIERTE REIFEN [1] (FOREST STEWARDSHIP COUNCIL) GEBEN IHR GRAND PRIX DEBÜT IN DER FORMEL 1®


    DIE FIA FORMEL EINS WELTMEISTERSCHAFT™ WIRD DER ERSTE MOTORSPORTWETTBEWERB, BEI DEM DIESE REIFEN VERWENDET WERDEN


    [1] Die Reifen sind FSC-zertifiziert (FSC ® N003618) als "MIX Natural Rubber", da die Reifen aus einer Kombination von Natur- und Synthesekautschuk hergestellt werden, in Übereinstimmung mit dem FSC® ADVICE-40-004-15.


    Pirelli ist das erste Unternehmen, das eine komplette Range FSC (Forest Stewardship Council) -zertifizierter Reifen für den Motorsport herstellt. Ab diesem Jahr werden alle Reifen, die in der FIA Formula One World Championship™ eingesetzt werden, mit dem FSC-Logo gekennzeichnet sein. Damit wird bescheinigt, dass der gesamte Naturkautschuk [1] des Reifens die strengen ökologischen und sozialen Kriterien des FSC, der weltweit führenden Nichtregierungs-Organisation für nachhaltige Forstwirtschaft, erfüllt.


    In den ersten freien Trainings zum FORMEL 1 GULF AIR BAHRAIN GRAND PRIX 2024 wurden heute erstmals diese zertifizierten Reifen bei einem Grand Prix eingesetzt. Dies ist ein bedeutender Schritt, der das Engagement von Pirelli widerspiegelt, immer nachhaltigere Leistungen und Lösungen zu liefern, auch in der besonderen Umgebung des Motorsports, beginnend mit seinem größten technologischen und wettbewerbsorientierten Ausdruck, der Formel 1®.


    Gemeinsam mit der FIA und der Formel 1® unterstreicht das italienische Unternehmen seine Position an vorderster Front bei der Forschung und Entwicklung neuer Technologien, sowohl auf technischer als auch auf sportlicher Ebene, um die bereits geleistete Arbeit bei der Reduzierung der CO2 Emissionen während des gesamten Lebenszyklus eines Formel-1-Reifens zu unterstützen. Die FSC-Zertifizierung reiht sich ein in eine Reihe von Initiativen, die Pirelli in den vergangenen Jahren für den Motorsport ins Leben gerufen hat:


    • Alle Reifen, die Pirelli an einem Grand-Prix-Wochenende an die Strecke bringt und in der F1® , F2 , F3 und F1 Academy gefahren werden, werden nach dem Gebrauch in Sekundärrohstoffe umgewandelt, die in mehreren Kreisläufen verwendet werden können;
    • Die elektrische Energie, die für die Herstellung der Reifen F1® , F2 , F3 und F1 Academy verwendet wird, stammt ausschließlich aus 100% erneuerbaren, zertifizierten Quellen;
    • Der Einsatz der "virtuellen" Designtechnologie für alle Reifen reduziert nicht nur die Entwicklungszeit, sondern vor allem die Anzahl der benötigten physischen Prototypen und damit auch den Materialverbrauch erheblich;
    • Die Abschaffung der Heizdecken in der Formel 1 für Regenreifen (Full Wets), die letztes Jahr in Monaco eingeführt wurde, reduziert den Verbrauch elektrischer Energie;
    • eine rationellere Logistik, bei der die Seefracht gegenüber der Luftfracht inzwischen die bevorzugte Transportmethode ist, verringert die Transport-bedingtenEmissionen.


    ELLEN JONES, LEITERIN DER ESG-ABTEILUNG DER FORMEL 1:

    "Die Formel 1 ist stolz darauf, mit Pirelli auf allen Ebenen in Sachen Nachhaltigkeit zusammenzuarbeiten, wie die Einführung von FSC-zertifizierten Reifen zeigt. Dies ist ein wichtiger und positiver Schritt nach vorne und ein weiteres Beispiel dafür, wie unsere Partner ihr Engagement für nachhaltige Praktiken zeigen, während wir unsere Mission in Richtung Netto-Null bis 2030 fortsetzen. Wir können es kaum erwarten, die neuen FSC-zertifizierten Reifen an diesem Wochenende in Bahrain und dann im weiteren Verlauf der Saison in Aktion zu sehen."



    WAS IST DIE FSC-ZERTIFIZIERUNG?

    Der Forest Stewardship Council (FSC) - eine gemeinnützige Organisation, die gleichermaßen von ökologischen, sozialen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten geleitet wird - erfasst mehr als 150 Millionen Hektar zertifizierter Wälder und ist der weltweite Maßstab für nachhaltige Forstwirtschaft. Die strengen FSC-Standards für die Waldbewirtschaftung verlangen, dass die Wälder so bewirtschaftet werden, dass die biologische Vielfalt erhalten bleibt und gleichzeitig die lokalen Arbeiter und Gemeinden in einer Weise profitieren, die für sie wirtschaftlich vorteilhaft ist. Das robuste FSC-Zertifizierungsverfahren stellt sicher, dass in der gesamten Lieferkette - von der Plantage bis zum Reifenhersteller - zertifiziertes Material von nicht zertifiziertem Material getrennt wird.