Kühlwasser wird nicht warm / Öldruck recht hoch !?

  • Gegen das Muhen soll der Austausch der O-Ringe des Ölüberdruckventils helfen.


    Ansonsten sehe ich eigentlich gar keine großen Probleme. Temperatur und Öldruck fallen nicht völlig aus dem Rahmen. Wenn die Heizung funktioniert, ist da eigentlich kein großer Handlungsbedarf.


    Wenn man allerdings sowieso dabei ist, kann der Thermostat von Kühlwasser und Öl getauscht wird. Leider ein ziemlich widerspenstiges Geschraube. An den Wasserthermostaten kommt man noch gut ran, wenn man eine gewinkelte Seegerzange benutzt (mit der geraden Zange geht es nicht). Den Deckel vom Ölthermostaten habe ich aber nicht abbekommen, eher hätte ich mit dem 2m Hebel gleich die ganze Konsole vom Motor abgerissen. Unglaublich, wie fest so etwas sein kann.

    "Sie haben einen Porsche gewählt. Aus dieser Wahl darf man auf einen erfahrenen Automobilisten besonderer Klasse schließen. Faires Verhalten auf der Straße, Umsicht, Können und technisches Interesse sind Ihnen eigen."


    (Quelle: 924 Betriebsanleitung ´83)

  • Hallo,


    den Deckel des Ölthermostaten bekommt man ohne Schweißbrenner nicht runter. Zum Glück geht das Teil eigentlich nie kaputt. Im konkreten Fall war das Öl meiner Meinung nach einfach nicht warm genug damit das Thermostat öffnet. Mit 15 Minuten Leerlauf wird das Öl nicht wirklich heiß.


    Wenn das Problem mit dem Wasser-Thermostaten gelöst ist, würde ich auf die Autobahn fahren. Nach 20 Minuten mit mehr als 200 km/h weiß man, wie tief der Öldruck fällt und ob das Ölthermostat arbeitet.


    Viele Grüße,


    Jürgen

  • Hallo zusammen,

    nach einem langen Abend und kurzem morgen in der Scheune kann ich erfolg vermelden.

    Thermostat getauscht und die Temperaturanzeige klettert in den Normalenbereich nach kurzer Zeit im Stand (kurz über dem ersten Strich). Bei Regenwetter kam er leider nicht sonderlich höher aber bis in die Mitte ging die Anzeige während der Fahrt.

    Der Themostat hat im Kochtopf geöffnet aber die Dichtung sah ziemlich schlimm aus und es hat sich einiges an Schlamm und Rost Rückstände dort abgesetzt. Ich denke dadurch konnte der Thermostat nicht mehr richtig schließen. Merkwürdigerweise waren auch 2 Stützscheiben auf jeder Seite der Dichtung verbaut!?

    Dazu noch habe ich einen Ölwechsel auf 10W40 gemacht und die Dichtungen des Öldruckregelventils gewechselt. Merkwürdigerweise hatte ich nach Demontage des Ventils 3 alte O-Ringe in der Hand. Mir scheint hier wurde ein Überrest eines O-Rings in der Schraube vergessen. Geräusche sind meiner Meinung auch deutlich weniger, wobei ich mich schwer tue das richtig zu hören...

    Öldruck bei 5bar kalt und warm runter bis 2bar. Bei ~2500U/min ist der Öldruck auf 4,3bar (ablesegenaugkeit).


    Besten Dank für die Tipps und Ratschläge ! :)

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...