Kühlwasser wird nicht warm / Öldruck recht hoch !?

  • Hallo zusammen,


    seit kurzer Zeit bin ich stolzer Besitzer eines 90er 944 S2 243tkm in Taubenblau und habe bereits viele Foreneinträge gelesen und bereits erfolgreich die ersten Tipps umgesetzt und Kleinigkeiten am Fahrzeug in Stand gesetzt.

    Das ist mein erster 944, nach Käfer, T3 und einigen Youngtimern aber mit der Kühlwassertemperatur in Verbinundung mit dem Öldruck habe ich so meine Probleme.

    Mein 944 wird auch bei sportlicher Fahrt auf der Landstraße einfach nicht richtig warm. Die Nadel kommt nicht an den ersten der beiden dünen weißen Striche. Habe über google Bilder Suche eine Info gefunden der untere Strich sollte etwa bei 80°C sein, entsprechend würde ich sagen ich bin maximal bei 75°C. Gleichzeitig ist meiner Meinung nach der Öldruck zu hoch, hier bin ich bei 3,5 bei Standgas und 4,5bar bei Drehzahl. Beim Kaltstart liegen sofort 5bar Öldruck an.

    Ich kenne den Öldruck beispielsweise von den VW Boxermotoren deutlich geringer. Aktuell hat der Wagen wohl 5W30 in der Ölwanne. Zahnriemen, WAPU wurden beim Vorbesitzer gemacht, leider keine Info vorhanden was für ein Thermostat verbaut ist.

    Ein zu kaltes Kühlwasser könnte über den kombinierten Öl/Wasserkühler auf einen zu hohen Öldruck schließen!? Also noch zu kaltes Öl!? Und wieder einmal vermisse ich eine Öltemp. Anzeige...

    Eine vielleicht nicht zwingend hilfreiche Info aber habe immer mal wieder ein unschönes Heulen/Muhen als Geräusch, nach Forumsrecherche könnte das auf das Öldruckventil zurückzuführen sein. Seht ihr hier einen Zusammenhang. Wollte ich demnächst mit Ölwechsel in Angriff nehmen.


    Habe eine Hebebühne zuhause und bin kein Schrauber-Anfänger, falls ihr Vorschläge habt zur möglichen Fehlersuche gerne her damit.

    Oder das ist soweit normal und dem 944 sind die aktuellen 5-10°C Aussentemperatur zu kalt wäre sogar eine Erleichterung.


    Besten Dank schonmal ! :)

  • Bin jetzt kein Porsche Profi.

    Motor wird nicht warm, im allgemeinen der Thermostat offen.

    Öldruck zu hoch, vielleicht das "falsche" Öl, kein 5W sonder 15-20W ?

    Porsche Cayenne - 9PA/957 - 0583/ABH - 3.6FSI VR6 24V 4X4 - 2008 - 175.000 km

    BMW 320i - e46 - 2000 - 210.000 km -

  • Hallo,


    erst mal Glückwunsch zum S2!


    Normal ist das Verhalten nicht und die primär möglichen Ursachen hast Du selbst schon genannt, Wassertemperatur, wahrscheinlich Thermostat in der Wasserpumpe. Öldruck wahrscheinlich Ventil.


    Hier fangen wir mit dem Test an. Du startest das kalte Fahrzeug und prüfst, am besten mit einem Infrarot-Scanner die Temperatur des Kühlers. Wenn nicht halt mit den Fingern, aber aufpassen, die Lüfter sind sehr gefährlich, nicht in den Bereich greifen, die können jeden Moment loslaufen.


    Der Kühler muss die ersten 5-10 Minuten absolut kalt bleiben und dann schnell heiß werden, wenn das Thermostatventil öffnet. Wenn das Thermostatventil auf offen steht (oder gar nicht oder falsch verbaut wurde), wärmt sich der Kühler mit dem Motor auf.


    Wenn Du schon dabei bist, teste auch die Temperatur des Ölkühlers, der sitzt rechtes neben dem Kühler, ziemlich weit unten. Der sollte im Stand eigentlich lange oder immer kalt bleiben.


    Die Lüfter sollten natürlich die ersten 10 Minuten ausbleiben.


    Mache diesen Test und berichte, am Öl liegen die Fehler nicht.


    Viele Grüße,


    Jürgen

  • Guten Morgen,

    besten Dank für die schnelle Hilfe. Hier meine Messreihe:


    5min10min15min20min
    Wasserkühler8°C12°C41°C47°C
    Ölkühler8°C8°C8°C12°C
    Lüfter startet?
    NeinNeinNeinJa
    Schraube Thermostat
    38°C48°C63°C73°C
    Stutzen Wasser Entlüfterschraube
    40°C65°C68°C73°C
    Wasserschlauch zu Kühler (der dicke)-45°C64°C71°C
    TachokaltwärmerNadel kurz unter erstem Strich
    Nadel kurz über erstem Strich


    Gemessen mit Infrarot Thermometer, Auto nur im Leerlauf warm laufen lassen in der Scheune (kein Wind).

    Mir scheint wie vermutet wird das Kühlwasser sehr gemächlich warm. Ein "öffnen" mit starkem Temperaturanstieg sehe ich nicht, eher eine konstantes aufheizen.

    Das kein Thermostat verbaut ist wäre doch krass...ich würde eher annehmen er hängt im geöffneten Zustand.

    Öldruck bei Kaltstart 5bar, nach den 20min bei 3bar im Leerlauf.


    Was für ein Thermostat ist denn ab Serie verbaut, 83°C?


    Danke!

  • Hallo,


    ich teile Deine Einschätzung. Thermostat steht offen, fehlt ganz oder eine Dichtung fehlt, so dass der äußere Kühlkreislauf die ganze Zeit durchspült wird. Das Thermostat sitzt direkt in der Wasserpumpe direkt unter dem seht dicken Schlauch zum Kühler unten.


    Ich würde den Schlauch mal ausbauen und schauen, wie es darunter aussieht. Der Wechsel des Thermostates ist etwas fummelig und Du brauchst eine relativ große Seegerring-Zange. Die Zange sieht man im Video.


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Die genannten Öffnungstemperatur von 83°C kommt hin, ich habe auch schon Thermostate mit 80°C verbaut.


    Noch ein kleiner Tipp, beim nächsten Test kannst Du nach ein paar Minuten die Drehzahl auf 2000 Upm und wenn er warm wird auch auf 3000 Upm steigern, sonst dauert es ewig bis der Motor so warm wird, dass die Lüfter laufen.


    Viele Grüße,


    Jürgen

  • Hi,

    ja die Arbeit ist überschaubar und sollte kein Problem sein. Kleine Korrektur meiner Messreihe..."Schraube Thermostat" war nicht der Kühlwasser sondern Öl Thermostat.

    Habe einen 80°C Thermostat bestellt und berichte vom Einbau bzw. hoffentlich vom besseren Temperatur Verhalten.


    Besten Dank schon mal! :)

    Gruß Dome

  • Hallo Dome,


    dann drücke ich mal die Daumen. Überschaubar ist die Reparatur schon, aber wie geschrieben ist es nicht ganz einfach den großen Sicherungsring zu greifen.


    Zu dem zweiten Problem mit dem Öldruck wollte ich noch anmerken, dass dies mit den Öldruckventil zusammenhängen kann. Das Muh-Geräusch deutet darauf hin. Das Ventil selbst geht eigentlich nie kaputt, meist es es eine falsche Montage des Gehäuses. Zur Montage bedarf eines speziellen Dorns, um das Gehäuse auszurichten. Montiert man ohne den Dorn kann das Ventil klemmen.


    Natürlich kann auch sein, dass das Öl schlicht nicht heiß genug wurde, oder dass Geber oder Anzeige spinnen. Keine Angst Stück für Stück wird es werden.


    Viele Grüße,


    Jürgen

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...