Dritter Kühler (Mitte) beim 3,4er nachrüsten?

  • Ich habe auch den 3,4 L 996 und seit ende 2019 auch das früher öffnende Thermostat nebst neuer Wasserpumpe drin. Meine Temperatur ist eigentlich immer laut Anzeige bei ca. 82 Grad (wenn er warm ist) Wenn er richtig heiß ist dann geht die Temperatur schon mal kurzzeitig auf 90 - 95 Grad

    Halte ich für normal und bedenkenlos. Da ich keinen Track Einsatz mit dem Cabrio plane , kommt da auch kein 3. Kühler rein . Wozu auch.

    Hast du mal einen Link zu dem Thermostat?

    MFG

  • Die Wassertemperatur, die angezeigt wird, entspricht in etwa der Temperatur, mit der das Kühlwasser die Kühler verlässt. Diese Temperatur liegt deutlich unter der Temperatur, der Kühlflüssigkeit in unmittelbarer Nähe des Zylinderkopfes oder besser noch im Umfeld der Zylinder selbst.

    So jedenfalls die Ausführungen von Cartronic-Motors Time Over (S. 49).

    Gruß Peter

  • Danke, gerade bestellt.

    Hast du zufällig auch die Teilenr. vom Öldruckthermostat zu Hand...:-))

  • Munichdriver - hast Du mal mit Paintmayer gesprochen, m.W. nach wird dort das früher öffnende Thermostat bei einer Revision schon verbaut.

    Porsche 996 4S - Spaßauto - seit 05/2016

    BMW 118i Cabrio - Stadtauto - seit 03/2016

    Mercedes E350 CDI 4-Matic - Langstrecke - seit 02/2019

    Historie: Passat Variant 35i, Honda Civic (4. & 5. Generation), Polo 6n, Passat Variant 3B, Golf 4, Passat Variant 3C, Mercedes Viano 2,2, Mercedes Viano 3,0

  • Ich glaube aber, dass das Originale Kühlsystem unzureichend ist.

    Der 996 hat ja leider keine Öltemp. Anzeige. Trotzdem bin ich mir sicher, dass das Öl bei mir oft zu warm war.

    Wenn die Kühlmitteltemp. erst mal über 100 grad war, wurde das Öl nicht mehr richtig gekühlt.

    Selbst mit 5w50 habe ich in diesem Zustand nur knapp ein Bar Öldruck gehabt.

    Oder habe ich da einen Denkfehler? Um so niedriger die Kühlmitteltemp. ist, um so besser wird doch auch das Öl gekühlt oder?

    Erst einmal: Öldruck 1 bar warm im Leerlauf ist kein Grund zur Unruhe, und Öl 5W-50 wird ohnehin ein paar Grad wärmer als z.B. 0W-40, das ist das Ergebnis der inneren Reibung ("Viskosität").

    Wenn man sich sorgt, ob das Öl zu heiß ist bzw. wie warm es sein sollte, kann man eine gedankliche Anleihe bei den als unverwüstlich geltenden Luftgekühlten machen, die zum erheblichen Teil über das Öl auch gekühlt wurden.

    Die erste Stufe des Buggebläses sprang beim 993 erst bei 110° Öltemperatur an, gemessen beim Einspeisepunkt im Druckölkreislauf, also der kühlsten Stelle.

    Die Öltemperatur wird auch beim 996 gemessen, aber im Sumpf, wo es normalerweise noch wärmer ist. Sie wird aber tatsächlich nicht angezeigt, erst im 997. Da das Öl vor dem Einspeisen durch den Wasser-Öl-Wärmetauscher fließt, ist es bei Betriebstemperatur etwas wärmer als das Wasser, das vom Thermostat kommt. Das ist im Normalbetrieb zwischen 85°C und etwa 100° C warm, darüber hat der Thermostat ausgeregelt. Die Motortemperatur, die über OBD bzw. den "Klimahack" angezeigt wird., wird gemessen am Auslauf des Wassers am Motor, ist also gleich oder höher als geregelt nach dem Thermostat. Porsche sieht 90°C (+/-5°C) als übliche " Betriebstemperatur " an (für Diagnose/lt.Handbuch).

    Für Sorge wegen der Öltemperatur sehe ich da keine Basis.

    Aber was ist mit dem Wasser, speziell der Temperatur der LokaSil-Zylinderwände, denen die Tendenz zum oval werden der Bohrung nachgesagt wird ?

    Die erwähnte Kritik, die Cartech bei Hartech abgeschrieben hat, bezieht sich hinsichtlich des Thermostaten auf die Position beim Zulauf des Wassers in den Motor statt am Auslauf, beruht m. E. auf einem technischen Missverständnis seitens B. Hart (Hartech), Erklärung würde an dieser Stelle zu weit führen.

    Wenn bei hoher Belastung/-Außentemperatur, niedriger Geschwindigkeit die Kühlfläche nicht ausreicht, die Wassertemperatur im gewünschten Bereich zu halten (oder die Klimaanlage das erfordert), laufen mehrstufig die Kühlergebläse an. Das dürfte so ab ca. 105° C Wassertemperatur geschehen.

    Zusätzlichen Kühlbedarf gäbe es erst, wenn das nicht genügte, dann könnte ein zusätzlicher Mittenkühler helfen.

    Beim 991 geht im "Normalbetrieb" übrigens das Wasser auch bei geringer Last ständig an die 105° C, das Öl auch.

    Es ist schon zig-fach geschrieben worden, ich schreibe es dennoch noch einmal, ein Thermostat mit niedrigerer Öffnungstemperatur senkt die Motortemperatur hauptsächlich dann, wenn man das nicht braucht, oder es sogar schadet (Kondensation, Ölverdünnung,..).

    Kritisch hinsichtlich der Kühlleistung ist nicht hohe Geschwindigkeit (cpt. Miller:"Wenn ich jenseits der 250 km/h über die Autobahn ballere, habe ich manchmal Angst, dass der Motor zu sehr auskühlt.."), sondern langsame Fahrt bei hoher Außentemperatur und -Belastung. Wenn im Regelbereich des Thermostaten die Kühlwassertemperatur und damit die Differenz zur Außentemperatur etwa 10°C niedriger liegt, hat z.B. bei 30°C Außentemperatur das Kühlsystem im Vergleich zur Werksauslegung nur noch etwa 83% seiner Kapazität . Wenn es kritisch wird, hat der Thermostat immer noch 10° früher ausgeregelt als der "normale" , hilft also nicht mehr. Die Lüfter laufen aber erst bei der Temperatur an, die werksseitig im Motorsteuergerätprogrammiert ist.

    Wenn man an den "kälteren" Thermostaten als Lebensversicherung des Motors glaubt und es richtig machen wollte, müsste man auch a) die Kühlfläche vergrößern (z.B. Mittenkühler) b) die Lüfter früher einschalten (Motorsteuergerät umprogrammieren), noch besser c) einen Kennfeldthermostat verwenden, dessen Regeltemperatur verstellbar ist, wie z.B. im 991 (der dort auch aus anderen Gründen eingebaut wird).

    Die niedrigere Temperatur könnte etwas nützen, wenn eine hohe Belastung, die den Motor bzw. das Kühlsystem hypothetisch überfordert, nur sehr kurz auftritt, so dass die Wärmekapazität des Motors und Kühlsystems, das wg. des "kälteren" Thermostaten auf ca. 10° geringerer Ausgangstemperatur ist, ausgenutzt wird. 325 PS Nennleistung /ca. 240kW erzeugen ca.80 kW Wärmeleistung, die in 23 l Kühlwasser (und in 10l Öl und ca. 100 kg Metall gehen). Die Wärmekapazität wäre ca. 250 kWs/°C. Anders ausgedrückt: Höchstleistung bringt bei ausgeregeltem Thermostat nach in der Größenordnung von 30 s die Temperatur dorthin, wo sie mit dem "normalen" Thermostat auch wäre.

    Was ich täte, besäße ich einen 996 (gilt auch alle Nachfolger): öfter die Kühlereinlässe reinigen, gerade im Herbst, von Zeit zu Zeit dafür die Frontverkleidung abbauen; darauf achten, dass die Wasserpumpe intakt bzw. nicht zu alt ist.