Taycan CT - Fahrrad Heckträger - nicht lieferbar und keine Infos!

  • Ich bin da hin und her gerissen. Ja, das ist ein Wahnsinns Preis. Aber die zu verkaufenden Stückzahlen sind, da es ja eine Taycan spezifische Befestigungslösung ist, im Vergleich zu den Agrarhacken-Lösungen weltweit ein Witz. Konstruiert, getestet, geprüft und zugelassen muss der Kram aber trotzdem werden. Das erhöht die Stückkosten dann natürlich extrem. Und ich persönlich hab lieber eine teure Lösung als gar keine. Ohne Fahrradträger, kein Taycan.

  • Leider gibt es keine Alternativen.

    Eine Alternative gäbe es:

    Dachträger (400€ neu) plus 1-4 Radträger schienen (200€/Stück neu).

    Hab beide gebraucht auf Kleinanzeigen günstiger ergattern können, aber wäre eine günstige Alternative wenn eine Dachrehling/Glasdach vorhanden ist. Klar macht’s sicher keinen Spaß das Rad rauf zu heben, ich hab’s noch kein einziges Mal benutzt, aber besser als nichts (bei der Limousine zb überhaupt die einzige Alternative).

    Leider gibt es auch am Aftermarket noch keine Firma die sich an eine AHK Nachrüstung fürn Taycan ran machte.. Approved hin oder her

    991.2 GT3RS, Audi RS3 8Y, VW T6 Multivan LR

  • Die Dachträger nicht zu benutzen, ist jedenfalls deutlich billiger, als den Heckträger nicht zu benutzen. (Abgesehen vom Preis für das Glasdach.)

    MUV17 :drive:

    Mitglied des T UV · Ein Auto ist ein Gebrauchsgegenstand. Ich benutze es, um von A nach A zu fahren.

  • Ich denke, aus den Verrücktheiten um diesen Radträger muss Porsche lernen. So ein Unsinn darf sich nicht wiederholen: Geht nur mit den Kombis, nicht nachrüstbar, nicht verfügbar, wenn, sind Erweiterungen nicht verfügbar. Dazu bescheiden verarbeitet und schadet offenbar der Crashstruktur.

    Porsche besitzt indessen Fazua und Greyp und die Marke Porsche wollen sie für Antriebe und Akkus besonders performanter Ebikes nutzen. Ab 2025, also in zwei Jahren. Dann wird sich die Frage bei jedem Porsche stellen, wie denn bitte Fahrräder und Autos zusammen passen. Dabei ist Geld nicht das Problem. Aber die Lösung muss schlau sein. Das bedeutet: Nutze die Standards! Also Hängerkupplung für außen. Und gescheite, maßgeschneiderte Racks für innen, denn viele ambitionierte Fahrer werden ihre Schätze für fünfstelliges Geld niemals draußen inkl. Elektronik dreckwasserstrahlen und gegen die Faserrichtung dauerverbiegen lassen. Zumal könnten Porsche-Räder besonders transportfreundlich konstruiert werden. Ein mit Schnellkupplung anlegbarer Lenker ist heute schon erhältlich. Ebenso Dummys statt der Räder und eine Montagehilfe sowie Steckachsen mit Schnellspanner. Das könnte man auf ein neues Niveau bringen. Und das sollte man auch!

  • Dachträger (400€ neu) plus 1-4 Radträger schienen (200€/Stück neu).


    Hab beide gebraucht auf Kleinanzeigen günstiger ergattern können, aber wäre eine günstige Alternative wenn eine Dachrehling/Glasdach vorhanden ist. Klar macht’s sicher keinen Spaß das Rad rauf zu heben, ich hab’s noch kein einziges Mal benutzt, aber besser als nichts (bei der Limousine zb überhaupt die einzige Alternative).

    Das hängt nun davon ab, was man auf's Dach wuppen möchte! Eine standesgemäße Lösung mit dem Porsche Bike S und gerade mal knapp 11kg dürfte kein Problem darstellen, ein 33kg Stromer dagegen schon 8:-)

    Millennium Falcon hatte kürzlich ein Rad auf dem Dach und kann über den Aufwand sicherlich etwas beisteuern.

    Viele Grüße aus dem Nordwesten,
    Torsten
    -----------------------------------------

    “The world is a book, and those who do not travel read only one page”
    (Saint Augustine)

  • Millennium Falcon hatte kürzlich ein Rad auf dem Dach und kann über den Aufwand sicherlich etwas beisteuern.

    Der Aufwand ist kein Problem und was macht man nicht alles für die kleine Andrea 8:-) !

    Einen Stromer ( Zitat: Lunatic) möchte ich da nicht draufheben, geschweige denn bei einer Fahrt oben auf dem Dach wissen.

    Ansonsten muss man bei den Kunststoffabdeckungen von dem Panoramadach aufpassen, die können bei der Montage abbrechen und bei der Umrandung geht schnell der Lack ab wenn man nicht aufpasst und die Metallhalter aufsetzt. Ist mir bei der Erstmontage bei einem passiert *8) , nicht viel aber ärgerlich.

    Vom zeitlichen Aufwand sind es 3 Teile, jeweils die beiden Grundträger mit den zwei Schrauben und wenn dass sitzt, dann noch den Fahrradhalter. Dauert 5 Minuten, bei der Ersteinstellung sollte man 30 Minuten einplanen.

    Bekommt man alleine gut hin, wobei ich die Lösung ein wenig "tricky" finde und sie garantiert nichts für Grobmotoriker ist! :rf:

    "Die Dinge des täglichen Lebens sollten von erlesener Schönheit sein".

    Friedrich der Große