Fahrverbote für Oldtimer drohen

  • Ist klar, allerdings das du einen Freibrief in ein Gesetz giesst ist hier neu.

    Wenn Sie dich mit Pettitionsanfragen bombadiert haben hast du den Haken nicht an der richtigen Stelle gemacht das du das nicht möchtest. Steht aber unter jeder Mail wie du das abstellst.

  • Hi Leute,


    also, um hier mal eben eine Lanze für den Ersteller zu brechen: Die ganze Angelegenheit hat schon eine gewisse, bisher so nicht gekannte Brisanz. Das ganze Ding wird auf Bundesebene diskutiert und scheint recht weit gediegen zu sein. Ich bin in einer Branche tätig, welche sich bei Verabschiedung dieser Gesetzesänderung später dann eingehender mit dem Kram beschäftigen darf/muss. Was hier "neu" ist: Mit Wirksamwerden dieses Beschlusses und der damit einhergehenden Änderung diverser Gesetzesvorlagen wird es, wie oben erklärt, für Kommunen ein Leichtes, Fahrverbote (ich glaube, dass es ursprünglich und in erster Linie um Kradfahrer gehen sollte) bzw Durchfahrverbote zu erwirken, ohne mit Land oder an höherer Stelle "Rücksprache" halten zu müssen. Die eingereichte Gesetzesvorlage ist hier einerseits sehr eindeutig und auf der anderen Seite wieder so schwammig, dass es selbstverständlich auch für Fahrer und Besitzer klassischer Fahrzeuge unmittelbar relevant werden KANN. Alleine diese Tatsache hat auch mich dazu bewogen, die Petition zu unterschreiben und darauf zu hoffen, dass die Angelegenheit im Vorfeld eingehender geprüft, angepasst oder bestenfalls ganz gekippt wird. Was mich persönlich irritiert ist, dass das Bekanntwerden der angestrebten Änderung des StVGs bisher kaum in der Öffentlichkeit angekommen ist, um dort auf breiterer Ebene diskutiert werden zu können. Man gewinnt hier eher den Eindruck, dass es an den Betroffenen "vorbei laviert" werden soll. Bis vor ein paar Tagen hat hier tatsächlich als einziges Medium eine Kradzeitung berichtet. Große Lobbyverbände wie der ADAC usw halten sich dazu bisher erstaunlich bedeckt.


    Es kann auch hier nur von Vorteil sein, Interessensgruppen von der Petition in Kenntnis zu setzen. Sonst ist es im worst case eventuell irgendwann ganz schnell vorbei mit Ausfahrten durch entsprechende Regionen. Von großangelegten Treffen ganz zu schweigen.


    Grüße Sebastian

    Porsche 928 GT, Baujahr '89, schwarz in schwarz

  • Ich kann das Ansinnen durchaus nachvollziehen, dass ganze Landstriche die Nase gestrichen voll von dem lärmenden Ausflugsverkehr haben. Man muss sich nur mal an einem schönen Sonntag in so eine Gegend stellen und ein paar Stunden dem Verkehr lauschen. Abartiger Lärm schallt einem da entgegen. Nichts gegen einen schönen Motorsound, aber wenn man jahrelang jedes Wochenende Rennstreckenlärm von frühmorgens bis spät in die Nacht ertragen muss, kann ich den Frust nachvollziehen.

    Dass dann verzweifelt nach Minderung gesucht wird ist nachvollziehbar.

    Was liegt da näher als vermeintlich laute Fahrzeuge, nämlich die alten, zu verbannen. Das kann man dann auch noch schön unter dem Mäntelchen Umweltschutz argumentieren, da die älteren Autos wenn überhaupt einen Kat, dann einen schlechter wirkenden haben.


    Dass die lärmenden Fahrzeuge, die die Dauerbeschallung verantwortlich sind, neuere Baujahre sind und schon serienmässig über sehr laute Abgasanlagen verfügen und sehr oft mit noch lauteren Nachrüstanlagen aufgerüstet wurden, meist bei Motorrädern, wird dabei komplett ausgeblendet.


    Vorletzte Woche war ich in einer gern befahrenen Gegend in der Schweiz zu Fuss unterwegs. Unten im Tal führt nur eine Strasse durch, aber was da an Lärm die Talwände hochkommt, unglaublich.


    Greetz

    Nach 320'000 Spiegeleiern kann die Kantine nicht so schlecht gewesen sein!
    Harm Lagaay


    PS: Ich heisse nicht Greetz k:thinking:

  • Die Politik verkommt immer mehr zu Aktionismus ohne viel Sinn und Verstand. Sei es nun dieses Ansinnen oder die Anbetung der E-Mobilität als globale Klimarettung, es geht immer mehr in diese Richtung. Nachhaltiges Handeln mit Sachverstand ist nur noch mit viel Phantasie zu erkennen.


    Theoretisch hätten wir es in der Hand, diesem Grün-Extremismus Einhalt zu gebieten, indem man die Regierungen wählt, die nicht so verklärt sind. Doch leider sind mittlerweile fast alle Parteien so pseudogrün geworden, um Wählerstimmen zu erhaschen, dass es kaum mehr eine Rolle spielt, wen man wählt.


    Man muss sich die Parteiprogramme von vor 20 Jahren ansehen und mit den heutigen vergleichen. Egal welche Partei, bei vielen Themen wurde eine 180° Kehrtwende vollzogen, Fähnchen im Wind kommt mir da nur in den Sinn. Purer Opportionismus!


    Und es wird noch so weitergehen, egal wer auf Merkel folgt, alleine die Geschwindigkeit wird unterschiedlich sein.


    Greetz

    Nach 320'000 Spiegeleiern kann die Kantine nicht so schlecht gewesen sein!
    Harm Lagaay


    PS: Ich heisse nicht Greetz k:thinking:

  • Hi zusammen,


    Danke für den Link zur Petition. Werde mich beteiligen. Dieser ideologiegetriebene schwachsinnige Umweltaktionismus ist kaum noch zu ertragen.

    Werde sicher mein Kreuz im September nicht bei den linken autohassenden Grünen machen (und auch nicht bei den anderen linken rot-roten, die würden doch am liebsten alle Porschefahrer enteignen :-]) ...


    Schönen Tag noch

    Stefan

    Porsche 928 S4, Modelljahr 1990 ohne Airbag (L-Programm), Erstzulassug 1991, 160 TKM, nachtblau, Vollleder grau, Bilstein B6.

  • Bin für eine Petition die ein Gesetz unterstützt die das Fahren mit Winterreifen bei Temperaturen über 30° C mit einem ordentlichen Bußgeld belegt!

    Das wäre doch einmal ein Beitrag zur Fahrsicherheit für ALLE!

    Un saludo

    Schocki :khat:


    1987 944 Turbo, R.I.P. :pop:
    1991 944 S2, Kobaltblau, verkauft :kbye:
    1972 911 T Targa, Geminiblau aka "Shelley" k:ok:
    1992 928 GTS, Amazonasgrün aka "Das Phantom" :kyippie:


    It's not the speed that kills you, it's the sudden stop k:secret: .

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...