Verbrauchsanzeige auf Anschlag

  • ch habe in einen 2.7 Bj 89 die Drehzahlmessereinheit mit Verbrauchsanzeige vom einem 86er übenommen

    au man lies mal was in Posting 8 steht!!!

    Den ganzen Thread hätte man sich sparen können, wenn dein Profil richtig ausgefüllt wäre. Was erwartest Du hier? Geisterbeschwörung?

  • Ich habe doch nur gefragt, ob es möglich ist, dass an der Systemelektrik was geändert wurde nach 87, sodass das Instrument es nicht errechnen kann, oder ob die nur weggefallen ist im Sinne von" Aus den Augen, aus dem Sinn"


    Schöne Grüße

    • Hilfreichste Antwort

    Die Verbrauchsanzeige nachzurüsten sollte grundsätzlich möglich sein, schätze ich. Dazu brauchst du das Einspritzsignal von der DME. Geschwindigkeit liegt im Instrument ja bereits an. Eventuell liegt bei deinem Modell das Einspritzsignal nicht am Instrument an oder das Kabel von der DME zum Instrument liegt nicht.

  • Moin, vielen Dank für den Tipp mit dem DME :thumbsup: . Ich habe nachgeschaut an den Steckern, und habe auch noch ein paar Threads zu dem Thema gefunden. Es scheint tatsächlich nicht zu funktionieren, da das Kabel vom DME anscheinend fehlt. Andere Schreiben es funktioniert problemlos ( hauptsächlich Fahrzeuge bis 87), und andere sind am S2 damit gescheitert. Der 2.7 scheint wirklich nicht dafür geeignet zu sein. Ich bin mir nicht sicher, aber ist es möglich, dass der 2.7 den Kabelstrang vom S2 Verbaut hat?


    Schöne Grüße Olli

  • Ich kenne mich leider nur mit der Verbrauchsanzeige vom 1er aus. Wer übernimmt?

    Zwar mega alt der thread und deine Antwort. Aber kannst du mir die Infos zum 1er geben? Ich hab nämlich genau das Phänomen mit Verbrauchsanzeige auf Anschlag sobald Zündung an ist.

  • Nur 944/I:

    In dem angehängten Stromlaufplan sieht man die Verbrauchsanzeige als Instrument mit 4 Anschlüssen. die Verbrauchsanzeige ist in den Drehzahlmesser integriert. Klemme 5 am Drehzahlmesser (DZM) ist Zündungsplus. Klemme 3 am DZM ist Dauerplus. Vom Motorsteuergerät Klemme 11 kommend wird ein Signal speziell für die Verbrauchsanzeige generiert. Dieses sollte das eventuell noch geglättete oder normalisierte Einspritzssignal (t_i) sein. Masse sollte auch an der Verbrauchsanzeige über den DZM über Klemme 4 anliegen (im Plan nicht eingezeichnet). Dann wird noch ein Geschwindigkeitssignal vom Tachometer über Klemme HG (verm. für "Hallgeber") in die Verbrauchsberechnung herangezogen. Der Hallgeber befindet sich im Tachogehäuse und wird über H+ mit Bordspannung (+) versorgt.

    Die Verbrauchsanzeige besteht aus einer kleinen Analogschaltung, welche die Eingangssignale HG und Klemme 11 des Motorsteuergeräts kombiniert und in einen Zeigerausschlag umsetzt.


    Für dein spezielles Problem, dass die Anzeige immer Vollaussschlag hat, würde ich zuerst die Eingangssignale und Versorgungsspannungen prüfen, dann die Masseverbindung und anderen Verbindungen im DZM-Gehäuse oder auf der Platine prüfen. Dann die aktiven und pssiven Bauteile in der Verbrauchsberechnung prüfen.