Wenn KWS ersetzen, dann auch ...?

  • Hallo,


    mein Auto (Signatur) hat jetzt fast 180.000 Km gelaufen und soll zum TÜV / HU. Im Vorwege möchte ich den KWS ersetzen lassen (Werkstatt), da es hier feucht ist und ich nicht auf "ein Auge zudrücken" des Prüfers angewiesen sein möchte.


    Mein Auto läuft einwandfrei, ohne Probleme und ohne Geräusche, die nicht da sein sollten. Leider ist aus der Historie nicht bekannt, welche (Verschleiß)-Teile bereits gewechselt wurden. Im Rahmen des Austausches (KWS) bietet es sich jedoch an, gegebenenfalls einige Komponenten zu überprüfen / zu erneuern.


    1) Welche Teile sollten / können hierbei zusätzlich überprüft werden? (Verschleiß / Vorschäden)


    2) Welche Teile sollten hierbei mit getauscht werden? (Schwachpunkte beseitigen)

    Mein Fahrzeug: :drive:

    996 C2 Cabrio FL, MJ 2002, Handschaltung

  • Wenn er nur etwas schwitzt kannst du dann auch vor der HU mit Bremsenreiniger die Spuren runterwaschen, dann dauert es wieder ein paar Tage, bis der Schwitzfilm wieder auftaucht. Tropft er schon, dann und erst dann würde ich den KWS-Wechsel angehen.

    Dabei kann man die Kupplung mit Ausrücklager etc. und das ZMS ersetzen, einige werden dir dann gleich zum Wechsel des Zwischenwellenlagers raten. Alles andere ist dann auch zugänglich wenn Motor und Getriebe wieder zusammen sind.


    Greetz

    Nach 320'000 Spiegeleiern kann die Kantine nicht so schlecht gewesen sein!
    Harm Lagaay


    PS: Ich heisse nicht Greetz k:thinking:

  • Mein Boxster 986S schwitzt auch leicht am KWS, wirklich nur ein leichter Oelfilm unten an der Kupplungsglocke. Ich wasche dann die Gegend grosszügig mit Bremsenreiniger, das funktioniert schon seit Jahren. Solange es nicht mehr als Schwitzen ist, sehe ich keine Veranlassung was zu unternehmen.


    Greetz

    Nach 320'000 Spiegeleiern kann die Kantine nicht so schlecht gewesen sein!
    Harm Lagaay


    PS: Ich heisse nicht Greetz k:thinking:

  • Kupplung, Ausrücklager und ZMS sollen in jedem Fall überprüft werden.


    Ist der zusätzliche Aufwand für den Ersatz des Zwischenwellenlagers sehr groß, wenn der KWS getauscht werden soll? Es gibt dazu ja unterschiedliche Beschreibungen (abhängig vom Motor-Modell). Wie verhält sich das bei meinem Modell?


    Ist ein provisorischer Wechsel des Zwischenwellenlagers überhaupt sinnvoll, oder besser "never touch a running System"?

    Mein Fahrzeug: :drive:

    996 C2 Cabrio FL, MJ 2002, Handschaltung

  • Beim Zwischenwellenlager gehen die Meinungen weit auseinander. Die einen, zu denen ich bei meinem 986S-Motor auch gehöre, lassen das Lager drin, die anderen bekommen Beklemmungen und lassen dann ein Keramiklager oder eines mit eigener Oelversorgung einbauen.

    Klar hat es schon einige Zwischenwellen zerrissen, das ist eine potenzielle Schwachstelle, aber das tangiert nicht wirklich viele Motoren. Es gibt wahrscheinlich wesentlich mehr Motoren die klaglos 200'000 oder 300'000km und noch weiterfahren, ohne dass jemals was passiert.


    Greetz

    Nach 320'000 Spiegeleiern kann die Kantine nicht so schlecht gewesen sein!
    Harm Lagaay


    PS: Ich heisse nicht Greetz k:thinking:

  • Kupplung, Ausrücklager und ZMS sollen in jedem Fall überprüft werden.


    Ist der zusätzliche Aufwand für den Ersatz des Zwischenwellenlagers sehr groß, wenn der KWS getauscht werden soll? Es gibt dazu ja unterschiedliche Beschreibungen (abhängig vom Motor-Modell). Wie verhält sich das bei meinem Modell?


    Ist ein provisorischer Wechsel des Zwischenwellenlagers überhaupt sinnvoll, oder besser "never touch a running System"?

    Also ich würde jetzt nicht gleich - wie viele - dazu raten die 'Achillesferse' der ersten Wasserkocher das Zwischenwellenlager tauschen zu lassen - auch weil ein Tausch am eingebauten Motor nicht ganz trivial ist. Ein erfahrener Porscheschrauber kann mit den Stethoskop aber hören wie 'gesund' es noch ist. Was das Risiko hier mindert ist, neben sorgfältigem Warm-/Kaltfahren, der jährliche Ölwechsel mit etwas dickerem Öl (selbst Porsche empfiehlt inzwischen das Mobil 5W-50) und ganz nebenbei reduziert das oft auch den Ölnebel am KWS. Solange der nicht vermehrt tropft, würde ich das nur beobachten, aber nichts prophylaktisch tauschen.

  • So ganz leuchtet mir das nicht ein.

    Was hat warm/ kalt fahren mit dem Zwischenwellenlager zu tun?

    Ich kann mich täuschen, aber dem Rillenkugellager sollte das relativ Wurst sein.

    Auch bzgl. Öl. Das Lager ist gekapselt und hat eine Fettpackung ab Werk. Entweder die bleibt drinnen, dann ist alles gut. Oder sie wurde durch (zu dünnes?) Öl ausgewaschen, dann ist aber später auf „dickeres“ Öl umzustellen eher kontraproduktiv, aber ganz bestimmt nicht hilfreich? (Bzgl. ZWL)


    Ich für meinen Teil mach mich wegen dem ZWL auch nicht verrückt. Ich habe aber die Hoffnung, dass mit dem AT Motor 2008 auch schon die größere, einreihige Version Einzug gehalten hat. Die kann man eh nicht von außen wechseln.

    Sollte irgendwann mal das Getriebe raus kommen, werde ich es sehen 😉

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...