Porsche 996 4S Cabrio -> Preise & Marktsituation

HINWEIS: Bei "Ihre Sitzung ist abgelaufen..." muss der Browser-Cache gelöscht werden, siehe auch HIER.
  • Guten Abend liebe Forumskollegen,


    ich bin neu hier und komme aus dem BMW M Fahrerlager, hatte jedoch bereits die letzten beiden Generation des Audi R8 V10 Plus aus dem Mutterkonzern.


    Irgendwie reizen mich all die neuen Fahrzeuge nicht mehr, daher kann ich derzeit einen M3 E46 sowie M3 E92 sowie M4 Cabrio als mein eigen nennen und keine High End „ich bin immer viel zu schnell“ Boliden mehr.


    Seit geraumer Zeit geistert mir ein 996 4S Cabrio durch den Kopf, da es ein Kindheitstraum ist / war. Die breite Turbokarrose ist einfach eine Augenweide und für mich eine der schönsten überhaupt.


    Folgendes wundert mich derzeit, kann es sein, dass der Markt einfach leergekauft ist?


    Durchforste ich die einschlägigen Börsen finde ich relativ viele teure Importfahrzeuge.

    Einen sauberen als deutsches Fahrzeug zu finden ist relativ schwer.


    Meine Frage an euch, was muss man für so ein Fahrzeug zahlen? In welchem Preissegment befindet man sich? Hat jemand evtl. demnletzt zugeschlagen und kann mir berichten wo die Preise lagen?


    So wie ich es mitbekommen habe sind die Preise in den letzten Jahr enorm angezogen. Allgemein ist der Markt total zerstreut.


    Ich habe eigentlich kein Budget, bin nicht abgeneigt auch einen sehr günstigen zu kaufen und wieder optisch frisch zu machen da nötige Kontakte vorhanden.


    Aber zu viel Geld möchte ich auch nicht ausgeben, da ich nicht weiss ob ich ihn behalte oder ob er nach 2-3 Jahren wieder geht (sage ich deswegen, da ich z.B. den E92 nie mehr hergeben möchte).


    Freue mich über ein paar Meinungen dazu :-)


    Grüße aus Stuttgart

  • Ich habe eigentlich kein Budget,


    Aber zu viel Geld möchte ich auch nicht ausgeben,

    von welchem Rahmen sprichst du eigentlich?

    Zwischen 20k und 40k solltest du aber schon einplanen . Gutes D Fahrzeug eher 30k

    :hilferuf: ich fahre auch Porsche... :thumbsup:

    Selbstschrauber GEN On Board :headbange

  • Also für 20k sehe ich da keine Sonne bei einem halbwegs gepflegten 4s cab - egal woher.


    Du musst Geduld haben und eher 35 einplanen für ein gepflegtes Auto. Persönlich kann ich die Abneigung gegenüber Importen nicht nachvollziehen, aber das musst du wissen.


    Meiner kommt aus LA und zumindest ich kann keine besonderen Probleme wegen seiner Jahre drüben feststellen. Ganz im Gegenteil so einen sauberen Unterboden habe ich bei den ganzen als „toll“ angepriesenen deutschen Autos nie gesehen.


    Für 35k sollten es aber nicht mehr als 130k km sein - nachvollziehbar. Wartungsheft / carfax / TÜV Berichte. Es sollte bei deinen genannten Fahrzeugen ein Schalter sein.

  • Ich glaube, die Aussage bezüglich "kein Budget" könnte missverständlich ausgedrückt sein...


    Ich interpretiere jetzt mal, anhand der anderen Fahrzeuge, dass es im Sinne von keiner festen Budget-Grenze gemeint war, auch wenn es preislich nicht ausarten sollte.


    Deswegen irritiert mich etwas der Satz des Zweifels, ob der wieder schnell weggehen könnte.


    Ich hätte meinen Golf (auch wenn mich die meisten "Hardliner" hier dafür belächeln) zwar auch nie für den Porsche hergegeben - aber mit dem Targa habe ich mir sozusagen den zweiten großen (oder noch größeren/längeren?) Traum erfüllt, da bin ich überwältigt von.


    Wenn Du jetzt schon der Meinung wärst, der Porsche könnte es womöglich nicht sein - lass' es und gönne ihn jemandem, der ihn zu schätzen weiß.

    Den kauft man aus Leidenschaft, nicht zum Spekulieren - da sind Bitcoins gerade angesagter.


    Vermutlich gibt es einige "Sportwagen" durchaus exklusiver Marken, die ähnlich performen - aber den Flair eines Porsches können die nicht nachbauen.

    Deshalb mache ich z.B. auf der linken Spur freiwillig Platz für AMG, M BMWs oder vermeintlich ü-300-PS Hyundais... Ich muss niemandem was beweisen. Ich habe mir die Autos gegönnt, die nicht jede(r) von der Bank geleast hat.


    Ist nur meine persönliche Meinung, bitte nicht persönlich nehmen.

    Seit 09/2018: 911 Targa (Typ 996, 3596 cm3, EZ 06/2002)


    Wie viele Minuten ich schon in den 11er verliebt bin, kann ich gar nicht abschätzen (bereits seit Kindheitstagen!). Ich "porschippe" jetzt. 8o


    My other car is a Golf...

    (der "Golf im Schafspelz"- IVer R32, seit 12/2005, EZ 01/2003)

    Zwei Sechszylinder, quasi drei Bauarten: VR und Boxer.

  • Ich kaufe keinen Porsche um damit zu spekulieren. Wie du erwähnt hast kann man das woanders deutlich besser, bin auch keiner von der Leuten welche hoffen, dass der Preis explodiert und dann gewinnbringend verkauft werden kann.


    Stellt euch das mal so vor, ich wohne in Stuttgart und bin hier aufgewachsen. Ich sehe jeden Tag zig 11er rumfahren, immer die neusten und tollsten Modelle stehen in unserer Stadt an jeder Laterne geparkt als wären es Golfs etc., daher hatte ich bis jetzt nicht wirklich viel für Porsche übrig da ich mich förmlich daran satt gesehen habe. Neuer Porsche wird vorgestellt, die Stadt ist wieder voll davon. Die Hälfte gehört Werksangehörigen welche zu unschlagbaren lächerlichen Konditionen gemietet sind, und ich soll dann 120+ ausgeben für was? Einheitsbrei.


    Das ist vermutlich nur hier in Stuttgart so, aber es ist so.


    Der 996 4S ist mir jedoch aus meiner „Kindheit“ im Kopf geblieben und auch sehr selten hier, daher würde ich es gerne mit diesem probieren. Versteht mich nicht falsch, Freunde belächeln mich dafür und verstehen das als downgrade, aber es ist für mich der schönste 11er und hat eine Seele sowie Charakter und Stil.


    Ich könnte auch loslaufen und mir einen neueren zulegen, das reizt mich aber absolut nicht, garnicht.


    Das mit dem Budget hast du korrekt erkannt :)


    Mir ist der Markt wie gesagt total undurchsichtig, 35k wäre in Ordnung für ein vernünftiges Fahrzeug, gibt aber nix für 35k derzeit daher war ich etwas verunsichert was man dafür ausgeben muss.

    Gegen Importe habe ich prinzipiell nichts bis auf die Tatsache, dass der Wiederverkauf schwieriger ist. Ich habe jedoch schlechte Erfahrungen mit US Importen gemacht, welche nicht unfallfrei waren und irgendwo billig zusammen geschustert wurden.


    Auch das mit dem „ich möcht ihn behalten“ nicht falsch verstehen. Ich tendiere dazu, möchte dafür aber keine Unsummen zahlen da ich kein Museumsstück brauche, von Leuten die damit spekulieren und Unsummen für ein etwas älteres Fahrzeug ausgeben.


    Würde auch einen guten gepflegten mit 180-230tkm kaufen why not.

  • Okay, dann nehme ich alles zurück - damit wurden (bei mir) „Sympathiepunkte“ gewonnen.

    Wenn ich jetzt unbedingt Bock auf einen 996er 4S hätte, würde ich vom Gefühl so 35 bis 40 Tausend durchaus ansetzen. Dann aber mit angucken, reinsetzen, Probefahrt und wohlfühlen.

    Könnte tatsächlich realistisch sein (obwohl man da ja auch schon wieder im Bereich von brauchbaren 997ern wäre :hilferuf:).


    Aber bitte höre nicht zu sehr auf mich, ich hab meinen nach längerer Suche dann auch so ein bisschen „aus dem Bauch“ raus gefunden.


    Wenn Du den passenden aber erwischst, magst Du den nicht mehr abstoßen, da wette ich fast drauf :thumbsup:

    Seit 09/2018: 911 Targa (Typ 996, 3596 cm3, EZ 06/2002)


    Wie viele Minuten ich schon in den 11er verliebt bin, kann ich gar nicht abschätzen (bereits seit Kindheitstagen!). Ich "porschippe" jetzt. 8o


    My other car is a Golf...

    (der "Golf im Schafspelz"- IVer R32, seit 12/2005, EZ 01/2003)

    Zwei Sechszylinder, quasi drei Bauarten: VR und Boxer.

  • Ein bisschen Geduld musst du für einen 996 der passen soll schon haben. Meist kommen im Februar mehr Autos auf den Markt.


    Ich habe mein Auto gründlich gecheckt. Stoßstangen abmontiert vor dem Kauf etc. 100 prozentige Sicherheit gibt es nie. Meiner hatte auch einen kleinen Schaden am Heck. Verkäufer hatte Bilder davon damit war das dann kein Hindernis.


    180t km und mehr mit Motorrevision gerne, aber ohne wird’s dann schon bissle tricky.


    Ich hatte dich nicht so verstanden, dass du mit dem Auto spekulieren willst. Dennoch, ich bin selbstständig und wir haben eine Pandemie am laufen. Wer weiß schon, ob ich nicht doch zum Schutz meiner Firma/MA das Auto mal abgeben muss. Sehe da jetzt kein Problem drin...


    Ruf doch mal die Inserate um 40k an und schau was geht, denn bei 40k sind seriöse Kunden auch nicht jeden Tag am Telefon 📱

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...