Unentschlossen 718 vs 981

  • Wer Performance an Zylindern oder Motorsound festmacht, der hat aus meiner Sicht nichts verstanden. Selbst der Cayman T ist sämtlichen zähen 981 insbesondere außerhalb der Rennstrecke in jeder Disziplin überlegen. Ich verweise nur auf den ersten Test in SA 981 GT4 vs 718 GTS.

    Stand letztes Jahr vor dem Kauf eines 718 Spyders. Für mich eins der schönsten Autos überhaupt. Ich hatte Glück und konnte im PZ ALLGÄU eine Probefahrt machen. Sorry aber alles unter 4800 Toren erzeugte bei mir 0 Emotionen trotz Motorsound,

    Wer mit dem Mainstream heulen muss bitte. Es gibt schöne Videos von Auto top NL zum Thema. Bitte beim Test des Spyders mal genau hinhören was „Max“ relativ am Anfang sagt,

  • Ich habe zwar auch einen 718 T , aber wenn ich die Wahl hätte, würde ich diesen 718 mit einem Sauger aus dem 981 dem Turbo Aggregat vorziehen. Vielleicht nicht gerade mit dem 2.7, aber mit dem 3.4 schon.

    Auch mit OPF und ohne SAGA. :still:  :headbange

    Am idealsten natürlich mit dem 3.8er aus dem GT4 ohne OPF, aber das ist leider vollkommen unrealistisch im Jahr 2021.

  • Wer Performance an Zylindern oder Motorsound festmacht, der hat aus meiner Sicht nichts verstanden.

    Wer hat das denn getan, zeig doch mal ein entsprechendes Zitat? Die Diskussion ging eben genau in die Richtung, dass Performance und Sekunden auf dem Papier eben nicht alles sind, sonst könnten wir uns auch alle einen Taycan Turbo S holen, der lässt alle hier diskutierten Modelle auf der Geraden stehen.


    Ich erinnere mich noch gut an deine Beiträge zum GT4 und GTS 4.0 letztes Jahr. Ich denke Du bist einfach der Typ der mit Saugmotoren nichts anfangen kann weil dir bei niedrigen Drehzahlen der Druck fehlt (zumal ja die B6 OPFler bis mittlerer Drehzahl leider auch durch die Klappensteuerung kastriert werden).

    Man darf einfach nicht erwarten, am Ortsausgang in einem GT4 (oder GTS 4.0, Spyder, 981 GTS oder was auch immer) im 3. oder 4. Gang einen 2.5 GTS im Rückspiegel abhängen zu können.

    Und das ist ja auch völlig in Ordnung, dass Dir das Konzept nicht taugt. Die Saugmotoren deswegen als zäh zu bezeichnen, würde ich trotzdem nicht unterschreiben. Man muss sie einfach anders fahren als einen Turbomotor, den einen macht das Spaß und die anderen langweiligen sich damit. Wobei ich die 3.4 und 3.8 Liter Motoren (ich kenne sie aus 911 und 981) nun wirklich nicht als zäh bezeichnen würde, auch untenrum nicht, aber das ist wohl sehr subjektiv.

  • Wer Performance an Zylindern oder Motorsound festmacht, der hat aus meiner Sicht nichts verstanden

    LOL. Zum einen hat das hier niemand isoliert behauptet - es ging lediglich manchen darum, daß

    neben einer gewissen Performance eben auch der Spaß an der Freude eine mit zu bewertende Größe ist.

    Und manche finden eben diesen bei vier Töpfen nicht, so what.


    Zum anderen meine ich eher, daß die Verständnisprobleme bei Dir zu verorten sind. Vielleicht aber auch bei mir,

    denn ich verstehe gerade nicht, wo das Problem liegt. Und zäh ist eigentlich nur, solch provokantes Geschwätz

    zu lesen - man kann die Konzepte durchaus objektiv bewerten und ein jeder kann dann selbst entscheiden, was

    seinen Präferenzen am ehesten gerecht wird.


    VG Peter

  • Runtergerittene 986 gibts für 10; 987 für 20.

    Und dieses Schicksal bzw. diese Talsohle wird den 981 genauso ereilen wie den 718.

    GT/Spyder Modelle außen vor.


    Von daher sollten Menschen ihre überaus kurze Lebenszeit nicht mit Glaskugelleserei verschwenden, sondern das Modell fahren, was ihnen Spaß und Freude bringt :thumb:

    Betonung liegt ja wohl auf "runtergeritten". Schau mal 986er, die grundsätzlich deinem Beuteschema passt, dann erkennst du, dass selbst gute 986er 20k€ kosten.


    Denke ein Verbot von Verbrennern wird im Allgemeinen nicht kommen. Ein Verbot für Neuzulassungen bei Verbrennern wird vermutlich aber kommen. Elektro ist die Zukunft. Tesla hat schon Fahrzeuge mit Reichweiten über 800km und über 1000PS.

  • Werthaltigkeit 718 vs. 982, ein Glaskugelthema.


    B6 steht heute für Porsche-Sportwagen schlechthin, ein unverwechselbarer Sound. In den 50ern und frühen 60ern war ein Porsche selbstverständlich auch gleich B4; vom 912 wurden zeitweise mehr Fahrzeuge verkauft als vom 911. Das war eine Preisfrage. Davor hieß Porsche 356. Dann hat sich über die Jahrzehnte B6 neben der 911 (356) Karosserieform als das Porsche Merkmal herausgebildet. Daran konnte später ein 928 nichts ändern, ein 914 litt unter der Volkswagen-Herkunft seines B4, der 914/6 hatte es selbst mit echtem Porsche B6 schwer gegen den 11er, aber sein B6 wurde anerkannt.


    Nachfolgemodelle boten in der Regel immer mehr Performance und bessere Eigenschaften, was aber nie ein Hinderungsgrund war, dass die Vorgängermodelle - mehr oder weniger - zu Liebhaberfahrzeugen wurden. Und B6 war immer wertvoller als B4. Siehe 912 oder 914/4. Allerdings galt das auch für die Einstandspreise.


    Die Frage ist, wie sich zukünftig bei einem Boxster/Cayman die Wahrnehmung und Bedeutung eines B6 Motors im Vergleich zum B4 Motor mit den jeweiligen Eigenschaften entwickelt. Ich vermute, dass die B6 Präferenz auch in den nächsten Jahren Bestand haben wird. Gleichzeitig habe ich den Eindruck, dass sich vor allem mit einem jüngeren Fahrerkreis eine Gruppe entwickelt, welche die erfahrbaren Vorteile des 718/B4T sehr schätzt und die der B6/B4 Diskussion weniger Bedeutung beimisst.


    Die Entwicklung der Antriebskonzepte verschiebt schleichend Maßstäbe, Erwartung und Wahrnehmung. Last- und drehzahlabhängige Motorsteuerung, Turbomotoren, Mild-Hybrid, Plug-in-Hybrid führen in ihren Eigenschaften aufeinander aufbauend zu Antrieben, die bereits bei niedriger Drehzahl hohe Drehmomente liefern und damit zu einer entspannten und wenn gewünscht unaufgeregt performanten Fahrweise führen. BEV werden hier nochmals Grenzen und Wahrnehmung verändern.


    Diese Verschiebung zu immer stärkeren Antritt bei niedriger Drehzahl, surfen auf der Drehmomentwelle etc. kann es den schwächeren Porsche B6 Varianten schwieriger machen. Nicht jedem macht es Spaß, den Motor ständig voll auszudrehen, um von der Gesamtperformance des Fahrzeugs etwas zu spüren. Ein B6 Sauger könnte dann zwischen B6T und B4T fallen - insbesondere solche mit klassischer Leistungscharakteristik (auch und gerade der 4.0 fällt in diese Kategorie). Also entweder gleich B6T mit seinem Sound und „Druck von unten“ oder doch B4T.


    Eine Fangemeinde werden in den nächsten 10 bis 15 Jahren alle haben, die absoluten Preisdifferenzen werden nicht existenzgefährdend sein. Wie es dann mit Verbrennern weitergeht, wird sich erst nach intensiver Politur der Glaskugel zeigen…


    Grüße


    Andreas

  • Wer Performance an Zylindern oder Motorsound festmacht, der hat aus meiner Sicht nichts verstanden. Selbst der Cayman T ist sämtlichen zähen 981 insbesondere außerhalb der Rennstrecke in jeder Disziplin überlegen. Ich verweise nur auf den ersten Test in SA 981 GT4 vs 718 GTS.

    Stand letztes Jahr vor dem Kauf eines 718 Spyders. Für mich eins der schönsten Autos überhaupt. Ich hatte Glück und konnte im PZ ALLGÄU eine Probefahrt machen. Sorry aber alles unter 4800 Toren erzeugte bei mir 0 Emotionen trotz Motorsound,

    Wer mit dem Mainstream heulen muss bitte. Es gibt schöne Videos von Auto top NL zum Thema. Bitte beim Test des Spyders mal genau hinhören was „Max“ relativ am Anfang sagt,


    Registriert im März 2019.

    Erster Beitrag - man solle sich vom Sauger im 718 verabschieden - wird’s laut persönlichem Gespräch nicht geben.

    Fortfolgend Diskussionsgrundlagen, warum ein Vierzylinder Turbo einem 6er Boxer vorzuziehen ist.

    Eine klassische Fehlzündung, die weder den Markenkern verstanden hat, noch die dahinter stehende Botschaft.


    Der erste Fehler von Porsche in der jüngeren Zeit war, einen Vierzylinder einzubauen. Wurde - zu spät - eingesehen.

    Der absehbare nächste Fehler wird die vollständige Konzentration auf E-Mobilität sein, ohne Alternativen zu berücksichtigen. Auch da wird zwangsweise eine Einsicht erfolgen; fragt sich nur, ob das rechtzeitig geschieht.


    Gruß vom ewig Gestrigen :wink:

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...