Ersatzteile die man nicht als solches bezeichnen kann  -- und besser sofort entsorgt... Sondervollschrott.

  • Ich möchte mal was zusammen tragen, bei welchen Teilen man "erhöhte Vorsicht" braucht.

    Also mal einen Thread der aufzählt was alles NICHTS taugt.

    Und einem das Hobby doch extrem ermüdend macht.


    Wichtig ist dabei das keiner Händler in die Pfanne hauen sollte.

    Namen und Hersteller also besser weg lassen oder nur "grob" umschreiben....


    Ich fange mal an:

    Öltankgeber:

    1.Bestellt bei den üblichen Verdächtigen, eingebaut, zeigt nix an.

    Wieder raus -- kontrolliert -- keine Idee.

    Bis ich den Schwimmer davon mal unter Wasser getaucht habe.

    Hebelei zu schwergängig -- also Schwimmer der nicht schwimmt.


    2. Neuer Öltank für Ölklappe:

    Sprudelt das Öl raus wie 1901 in Texas.

    Die Stiftschrauben des Öltankgebers MÜSSEN verlötet sein -- einfach nur von hinten gesteckt reicht nicht.


    3. Ölleitungen am Schweller:

    2,4L S 1973:

    Neue Ölleitungen gekauft, kam ich nicht mal damit aus der Werkstatt ohne das ich eine Ölspur zog -- Riss drin -- hätte ich mal besser vorher abgedrückt....


    4. Die ach so tollen "Hydraulischen".

    Motor neu aufgebaut -- Kunde wollte die partout -- neu bestellt, eingebaut -- und nach ca. 20sek Probelauf wieder ausgebaut wegen schrott.


    Also -- ihr seid dran mit "erfreulichen Erlebnissen" die die Hobbyschrauberei an Gespächsthemen "bereichern".............................................................


    Lars

    Nur wenn du schwarze Striche vom Kurvenausgang bis zum nächsten Bremspunkt ziehen kannst, hast du wirklich genug Leistung(Mark Donohue).


    Im Alter wird man immer knackiger -- da knackt es und da knackt es...


    Sechs 964er bisher mit abgerissenen Dilas --- 11(!!!) Ventilfederbrüche bei den letzten 4 Motoren! 4:3:3:1


    Porsche 911 -- der Volkssportwagen...


    "Hoffnung -- ist immer ein Mangel an Information!"


    Wer restauriert -- verliert...

  • Bei den Öltankgebern weiß ich mir keinen Rat mehr.

    Entweder schwimmt der Schwimmer nicht oder das "Gelenk" gelenkt nicht. Seit neuestem: die "Achse" hat soviel Spiel das der Schleifkontakt zeitweise abhebt und der Zeiger dann flattert wie die Hölle.


    Kettenspanner, überlege eine Prüfvorrichtung zu bauen, geschätzter Ausschuss mehr als 50%


    Fast alle anderen Teile die man so bekommt werden immer mieser, vom Heckleuchteneinsatz bis zu den Dichtungen.


    Getriebe Rückfahrlichtschalter mit werksmässigem Masseschluss.


    Nagelneue Antriebswelle, nach 500 Meter: alle Kugeln purzeln im Faltenbalg umeinander




    Wo soll das noch enden?

    Meine Porsche Touren: https://www.eisenmonster.de/

  • Die Öltankgeber sind viel zu schwergängig. Habe ich mind. 8x aus - und eingebaut bis er funktioniert. Schleifkontakt Vorspannung schrittweise reduziert, Wellenlagerung etwas Spiel gegeben, Arm nachgebogen damit Anzeige und Peilstab korrelieren. Jetzt gehts einwandfrei.

    Ach ja auch einen zurückgeschickt weil die Kontaktierung undicht war.

  • Frontscheibendichtung

    ---------------------------------------
    911 SC, MJ 78, USA, 930/04
    944 S2, MJ 91
    Honda Zoomer Tokio Style

    ---------------------------------------

  • Die Restauration meines 911 ist zwar seit einem Jahr abgeschlossen, daher bin ich nicht mehr ganz auf dem laufendem. Ich denke aber, die Ersatzteilsituation hat sich zwischenzeitlich nicht entscheidend verbessert.

    Wenige Gummiteile (bei meinem 911mußten nach 40 Jahre kalifornischer Sonne fast alle ersetzt werden) erreichten eine zufriedenstellende Qualität.

    Die meisten Gummiteile waren mehr oder wenig deutlich unter dem alten Qualitätsniveau, so dass wir sie manchmal nur mit Mühe vernünftig angepasst bekommen habe.


    Wir haben auch 2 - 3 Teile mit Originalteile von Porsche verglichen, u. a. Dichtung der Targaheckscheibe. Die Teile von Porsche waren auch nicht besser aber erheblich teurer, als die, die ich von meinem freien Händler bezogen habe. Es scheint, dass auch Porsche die Ersatzteile aus der gleichen Quelle bezieht, wie die freien Händler.


    Nur ein paar Beispiele:

    Die neue Windschutzscheibe war untermassig, so, dass wir sie für einen vernünftigen Sitz in der Scheibendichtung in den 4 Ecken unterlegen musste.

    Die Gummidichtung unter der Motorhaube war so grottenschlecht, dass es wesentlich besser war, die alte 0riginalDichtung wieder "aufzupimpen".

    Neuer Ölstandgeber funktionierte - sogar bis heute - aber die Gummikappe für den Kontaktschutz lässt sich nicht befestigen, d h. wieder basteln.

    Die Aufzählungen ließe sich noch lange fortführen.


    Zu hydraulischen Kettenspanner: Diese wurden an meinem 911 im Jahr 1986 (Rechnung habe ich von der damaligen Vorbesitzerin) als Originalteil in einer freien deutschen Porsche-Fachwerkstatt in USA nachgerüstet. Wir haben sie bei unserer "kleinen" Motorüberholung wieder eingesetzt und sie funktionieren zumindest bis heute immer noch tadellos.


    Noch extremer ist die Ersatzteilsituation bei Käfer Ersatzteilen. Viele Erstzteile sind spottbillig aber noch schrottiger, d.h., noch mehr "Ersatzteil-Lotterie".

    Es nutzt oft auch kaum, mehr zu bezahlen,- was ich sehr gerne machen würde!!- in der wagen Hoffnung, dafür ein Qualitätsteil zu bekommen. Nahezu alles kommt hieraus Südamerika.


    Aber die gleiche Problematik hat man oft schon bei normalen Alltagsautos. Könnte da einige Beispiele aus meinem Bereich aufzählen ....

    Grüße aus Köln


    Bruno


    Porsche 911 S Targa 2.7 US von 1975 (orignal: Motor, Getriebe, SEV-Lima, und elektr. Motorraumgebläse), Blaupunkt Köln Stereo


    VW Golf 3 1800 CC 75 PS

    Käfer 1302 Cabrio 50 PS von 1972

    Landcruiser J7 von 1987 H

    Edited once, last by cobaltblau02 ().

  • Hallo,


    Öldruckgeber vom 3,2er. Zubehörteil.


    Halbwertzeit ca. 4 Wochen, keine 1000 km.


    Bremslichtschalter im HBZ. Sind Käfer Teile. Auch nur noch Schrott auf dem Markt.Entweder an der Verpressung undicht oder die Dinger sind schon ohne Druck geschaltet.


    Volker

    911 Carrera Coupe; Bj 1986; US Version; 3,2; 207 PS; ---- der wurde das Ersatzfahrzeug für den Karmann GF Buggy


    1303 Cabrio Bj 1978


    Neuerdings noch einen 4 Zylinder Wasserkocher. VW Polo 86 c Bj. 1987 1000 ccm 44 PS ein gewaltiger Hammer.

  • Frontscheibendichtung

    Gummiteile -- monstermäßiges Problem:

    Targa völliger Alptraum.


    Deshalb auch:

    Wer restauriert -- der tut gut daran GAR NICHTS weg zu schmeissen.

    Gerade Frontscheibendichtung -- wenn die nicht rissig ist(was oft der Fall ist) -- kommt die gebrauchte wieder rein.


    Pauschales weg schmeissen -- weil: "Kommt alles neu!" -- großer Fehler....

    Wer also die alte Frontscheibendichtung noch hat, der kann sie im Zweifel auch wieder nehmen.


    Bremslichtschalter hatte ich am SC auch schon meinen Spass mit. 1901 in Texas.............


    Am coolsten sind Bilnkergehäuse F-Modell vorne -- da kannst du nur mit dem Leo-2 drüber fahren...


    Lars

    Nur wenn du schwarze Striche vom Kurvenausgang bis zum nächsten Bremspunkt ziehen kannst, hast du wirklich genug Leistung(Mark Donohue).


    Im Alter wird man immer knackiger -- da knackt es und da knackt es...


    Sechs 964er bisher mit abgerissenen Dilas --- 11(!!!) Ventilfederbrüche bei den letzten 4 Motoren! 4:3:3:1


    Porsche 911 -- der Volkssportwagen...


    "Hoffnung -- ist immer ein Mangel an Information!"


    Wer restauriert -- verliert...

  • Schließsatz:

    Gibt es eh nur an einer Stelle. Quelle dürfte jedem bekannt sein.

    Wer den kauft -- sollte folgendes machen:

    Noch auf der Ladentheke den Karton auspacken und ALLE Zylinder checken ob der Schlüssel überhaupt auf alle Schlösser passt.


    Und man muss sich die Türgriffe mit Argusaugen angucken ob es nicht Fehler im Chrom oder Beschichtung gibt.


    Mängelquote bei mir -- locker 50% kannst du direkt liegen lassen und am nächsten Tag nochmal das gleiche Prozedere......................


    Lars

    Nur wenn du schwarze Striche vom Kurvenausgang bis zum nächsten Bremspunkt ziehen kannst, hast du wirklich genug Leistung(Mark Donohue).


    Im Alter wird man immer knackiger -- da knackt es und da knackt es...


    Sechs 964er bisher mit abgerissenen Dilas --- 11(!!!) Ventilfederbrüche bei den letzten 4 Motoren! 4:3:3:1


    Porsche 911 -- der Volkssportwagen...


    "Hoffnung -- ist immer ein Mangel an Information!"


    Wer restauriert -- verliert...

    • Official Post

    Bei alten Chrommodellen, egal ob frühe Porsche 356 oder 911, es ist wie bei allen Oldis. Daher auch bei den Engländerinnen wie Jaguar, Aston Martin, MG und Co. Alles meist nur schlechte Nachfertigungen mit Fehlern in der Form und im Chrom, so scharf an den Kanten, nur zum Gurkenschneiden geeignet. Da heißt es mindestens doppelt bestellen, aussuchen und den Rest zurück. Wenn möglich lasse ich die originalen Chromteile neu aufarbeiten oder kaufe, wenn möglich, NOS in Wachspapier.

  • Jetzt mitmachen!