Porsche 992 GT3 RS - wie wird er kommen?

  • Es wird Zeit über den neuen GT3 RS zu diskutieren. Wie wird er kommen und wann?

    Ich beginne mal mit ein paar Fotos von Prototypen:

    Was läßt sich daraus ableiten? Er soll ja einen recht großen und hochangeordneten Heckflügel bekommen, so wie bislang beim Cup Auto gewohnt, nur weiter vorne. Schaun' mer mal!

    "Ausreichend Leistung hast Du erst, wenn Du vom Kurvenausgang bis zum nächsten Kurveneingang schwarze Striche ziehen kannst."

  • Na ja, da gibt es mittlerweile bessere Steilvorlagen, schau Dir am Samstag Präsentation an vom 992 GT3 Cup. Ob es Zeit ist, darüber zu reden? So 2023 wird es werden, bis Kunden Autos kriegen.

    An der Emissionsfront herrscht Ruhe bis 1.1.2025. Ab da Euro 7. Wie die im Detail aussieht,

    entscheidet Brüssel Ende 2021.

    992 GT3 kriegt jetzt 10 PS mehr. Der RS rund 20 PS mehr. Beides macht die Längsdynamik marginalst besser. Es gibt keine Überraschung.

    Zumindest langen endlosen Thread hast Du losgetreten....

    3 Mal editiert, zuletzt von 720S (9. Dezember 2020 um 23:12)

  • Die Anlehnung an den neuen Cup ist bereits im Gespräch, aber wieviel wird davon auf die Straße kommen?

    "Ausreichend Leistung hast Du erst, wenn Du vom Kurvenausgang bis zum nächsten Kurveneingang schwarze Striche ziehen kannst."

  • Die seitlichen Lufteinlässe jetzt vom 992 Turbo S für etwas bessere Ansaugung,

    modifizierte Radhausentlüftung, beim Heckspoiler ist Porsche an die gesetzlichen Vorschriften gebunden, gerade bei der maximalen Breite, soll keinem Fußgänger den Kopf abhauen. Bei der Unterbodenhöhe geht Porsche heute nicht unter 13 cm, das erfordern die Weltmärkte, auch beim RS bei Serienauslieferung, 992 GT3 Cup legt in der Breite nochmals zu, 991 GT3 Cup schon 1980 mm breit. Es bleibt beim 7- Gang PDK. Bei den Preisen wird es ab Richtung 190 k losgehen.

    Die Heckspoiler halt ähnlicher geworden, grundsätzlich hängend.

    (Beim Endlos - Thread “ 718 GT4 RS” ist man nach gefühlt zig tausenden Beiträgen zum Ergebnis gekommen, dass es das Auto 2021 nicht gibt, schon mal ein Ergebnis).

    Nun sieht man ja in wenigen Tagen 992 GT3, wie ein RS aussieht, war noch nie großes Rätsel bei Porsche.

    4 Mal editiert, zuletzt von 720S (10. Dezember 2020 um 00:12)

  • Woran erkennst, dass es der RS ist auf dem Video und den Bildern ist? Weil es im Titel steht? 8o

    Cayman S (981), weiß, 01/2013-07/2016
    Cayman GTS (981), karminrot, 08/2016-08/2020

    Carrera Coupe (992.1), pythongrün, 10/2020-

    3.0 SC Targa (1982 G-Modell), indischrot, 08/2022-

  • Ob der wohl die Zeiten des 991 GT2 knackt???

    Ich hab mich auf jeden Fall schon mal im PZ auf die Liste setzten lassen. Es soll angeblich sehr wenige hier geben. Wenn es stimmt ...

  • Die Reifenfrage wird auch entscheidend sein, AMG hat ja bei GT BS für Cup2 R härtere und weichere Mischung optionell. Auf den Zug wird Porsche auch aufspringen.

    Mit 180 PS mehr Motorleistung als GT3 RS war der GT2 RS rund 7 s schneller.

    Bezogen auf die Gesamtzeit von um 420 s ( 7 Minuten) knapp 2%.

    Bellof kam auch nur auf 300 km/h Döttinger Höhe damals.

    992 GT3 RS sollte Tick schneller sein als der 991 GT2 RS. Der GT2 RS ja 35 kg mehr Gewicht auf der Hinterachse durch die Turbotechnik, Heckspoiler konnte nich extrem steil angestellt werden, da das Vorderachse entlastet, beim GT3 RS war mehr möglich. Auto auch einfacher zu fahren.

    Dazu jetzt noch die neue Vorderachse mit double wishbone, die scheinbar im Rennsport schon überzeugt hat.

    Wird schneller 992 GT3 RS, auch durch die nochmals besseren Cup 2 R.

    (Bis zum Supertest müssen wir noch bis Mitte 2023 allerdings warten. Die RS werden beim Supertest immer früh morgens getestet im Sommer, kühle Luft und noch warmer Asphalt.

    Da überläßt Porsche nichts dem Zufall).

    3 Mal editiert, zuletzt von 720S (11. Dezember 2020 um 21:28)