Ausgleichswellen richtig einstellen

  • Wurden vor zwei Monaten erneuert, mit den originalen von Porsche.


    Wie gehe ich am besten vor um die von northwest genannten Dinge zu prüfen? Kerzen und Zündverteiler sind schon erneuert.

  • Am besten einfach mal der Reihe nach mit einer isoilierten Zange einen Zündkerzenstecker abziehen und schauen, wie sich der Motorlauf verändert. Anschließend den Stecker wieder aufsetzen und mit dem nächsten genauso verfahren, um zu testen, ob da wirklich ein Zylinder nicht mitläuft. Alternativ könnte man wohl auch mit einem Infrarotthermometer mal die Auspuffkrümmer einzeln auf Temperatur messen. Wenn da alles ok ist, könnte man auch mal die Einspritzdüsen checken, ob diese auch alle ein gleichmäßiges Spritzbild abliefern.


    Gruß

    Kawa Rale

    Was du nicht willst was man dir soll, daß sollst auch keinem anderen wollen.

  • Zum Durchtesten bin ich noch nicht gekommen, aber als ich den Wagen heut früh anließ lief er plötzlich absolut perfekt. Weder die Vibrationen im Leerlauf, noch die bei 1800-2000 Umdrehungen waren vorhanden. Falls das Problem zurückkehrt, was ich befürchte, werde ich das ganze trotzdem durchtesten. Aber die Ventilfeder sollte das doch eigentlich ausschließen, oder? Zumindest weiß ich jetzt wie sich der Leerlauf anfühlen sollte.

  • Eine gebrochene Ventilfeder kann sich durch verdrehen zeitweise wieder so abstützen, dass sie "normal" funktioniert. Hält halt nur nicht lange.


    Intermittierendes "geht - geht nicht" ist also durchaus ein passendes Symptom für Federbruch. Hatte das Phänomen schon an zwei S2-Motoren.

  • Hallo,


    beim S2 kann man einen Bruch der Federn leider nie ganz ausschließen. Ich hatte mal einen S2-Kopf, der wegen Überhitzung demontiert wurde, bei dem gleich 3 Federn gebrochen waren. Da die Federn doppelt sind, kann ein Bruch am Anfang oder Ende einer Feder teils sogar ohne Symptome bleiben.


    Viele Grüße,


    Jürgen

  • Ich nehme mal an, dass das auch für den 2,5l 8 Ventiler gilt? Mit wieviel Aufwand wäre ein Tausch der Federn verbunden? Geht das überhaupt ohne den Kopf zu entfernen? Aber erstmal schauen, ob es überhaupt daran liegt.


    Was mich wundert ist, dass er je voller er getankt wurde, besser lief. Erst auf dem Weg zur Arbeit mal 10l nachgefüllt, gestern nochmal bis etwas über halbvoll.

    Und jedesmal wurden die Vibrationen weniger, jetzt sind sie komplett weg. Sollten sie bei leererem Tank wieder auftauchen: könnte es irgendetwas damit zu tun haben, oder ist das eher Zufall?

  • Hallo,


    muss nicht sein, es sind ja andere Federn. ich persönlich hatte das Problem nur am S2. Die Beobachtung ist natürlich subjektiv, da ich oft an S2 arbeite. Beim S2 muss der Ventildeckel und die Nockenwellen raus. Beim 2.5l muss der Kasten runter. Dann geht es theoretisch mit der Druckluftmethode, ich persönlich habe bisher aber immer klassisch bei demontiertem Kopf getauscht. In allen Fällen muss natürlich der Zahnriemen von der Nockenwelle runter.


    Viele Grüße,


    Jürgen

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...