968 selbst aus USA importieren

  • Hallo Gemeinde,


    hat einer schon einmal einen 968er aus USA importiert? Was muss an Papieren vorhanden sein ? Was kostet shipping ,Zoll usw ? Was muss am Fahrzeug geändert werden, um den Segen des deutschen TÜV´s zu erhalten? Muss für das FZG eine Einzelabnahme durchgeführt werden ?

    Freue mich auf jede Antwort.

    Grüsse von der Rennsemmel:drive:

  • Papiere: Carfax ist immer gut und "Certificat of Title" (quasi BRIEF auf amerikanisch) ist obligatorisch.

    Transport, Zoll + div. und EUST für mein Cabrio aus Florida ca. 5.760,-€

    TÜV nach §21 und Unterlagen von Porsche ca. 500,-€

    Div. Umrüstungen am Fahrzeug u.a. wie Beleuchtung, Nebelschlussleuchte, evtl. deutsches Kombiinstrument

    und Leuchtweitenregulierung können schnell noch >2000,-€ verschlingen, wenn man es selber machen kann.

    Wenn man es machen läßt wird es noch teurer.

    Besser ist wohl, ein Auto zu kaufen, dass einer schon importiert hat...

  • Moin,


    ich habe noch keinen Porsche, aber einen Miata und ein Wohnmobil importiert.


    Beim Wohnmobil habe ich mich um alles selbst gekümmert, inklusive Fahrt in den Hafen an der Ostküste. Die Kosten betrugen für ein 7m langes Fahrzeug 2400USD. Da kommen dann die Handlingcharges im US Hafen, Handling, Zoll etc in Deutschland, plus Abholung Hafen Zielort hinzu. Für den Miata waren es von der Westküste 1500USD, allerdings mit Service bis Bremerhaven.


    Verschiffung beide Mal per RoRo. Container hat andere Preise.


    Ich persönlich würde immer wieder den Wagen in USA persönlich abholen und zum Hafen fahren. Aktuell zwar nicht möglich, aber ansonsten immer: Die Kosten für den Flug dort hin sind selten teurer als die Kosten für den Transport innerhalb USA.


    Falls noch Fragen sind, gerne her damit.


    Achso, die Abnahme bei der DEKRA inklusive historischem Kennzeichen waren beim Womo insgesamt 500EUR.


    Sowohl der Miata (damals drei Jahre alt) als auch das Womo brauchten nur neue Scheinwerfer.

    Porsche 924 1977 - 1986-1988

    Porsche 996 Turbo 2001 - seit 2020

  • Noch was: Die Zoll und Einfuhrumsatzsteuer sind bei einem nicht-historischem Fahrzeug natürlich höher, als bei einem historischem Fahrzeug. Die Basis sind immer der offizielle Kaufpreis plus die Verschiffungskosten.

    Porsche 924 1977 - 1986-1988

    Porsche 996 Turbo 2001 - seit 2020

  • Mein Bruder hatte auch 'nen netten Porsche in USA gesehen. Nachdem alles zusammen addiert wurde, hatte es sich nicht rentiert. Ausnahmen sind halt, wenn man um Zoll und Einfuhrumsatzsteuer herum kommt, bzw. diese minimiert. Der Miata war damals seit über 12 Monaten mein Eigentum in USA, daher konnte ich ihn ohne Zoll und Steuern importieren. Das Womo war alt, deshalb nur 7% und außerdem war der Kaufpreis sehr niedrig.

    Porsche 924 1977 - 1986-1988

    Porsche 996 Turbo 2001 - seit 2020

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...