Kaltstartproblem

  • Hallo Leute,


    seit einiger Zeit hat mein 944/I Mj '84 ein sporadisches aber hartnäckiges Kaltstartproblem. Das Auto ist serienmäßig ohne Kat. Das Problem tritt nur bei manchen Kaltstarts auf, nie bei Warmstarts. Der Motor springt direkt an, dann gefühlt nur auf 3 oder 2 Zylindern. Das hält dann max. 30 Sekunden an, im Verlauf bessert es sich und dann läuft er rund. Mit Gas dreht er höher, aber nicht runder. Zieht man den Stecker vom LMM, läuft er besser, aber ich weiß nicht ob wirklich ohne Aussetzer. Nach einer halben Minute ist der Spuk vorbei. Das Problem tritt dann die nächsten 24h nicht mehr auf. Der Wagen ist sonst in gutem Zustand und wird regelmäßig bewegt. Der Fehler trat zum ersten Mal nach einem Werkstattbesuch auf. Die Werkstatt hatte den Auftrag die vordere Sitzaufnahme zu befestigen, was sie gut geschweißt haben. Die Werkstatt hat auch einen kostenlosen "Check" gemacht, bei dem sie ein Kaltstartproblem diagnostiziert hatten. Ich war zwar verwundert, dachte mir in dem Moment aber nichts dabei. Aber tatsächlich, beim Abholen sprang er unter den oben genannten Symptom an. Weil das Auto das danach vorerst nicht wieder tat, hatte ich die Sache abgehakt. Das Problem verschlimmert sich aber nun und tritt nun häufiger, aber nicht immer auf.


    Zur Diagnose habe ich nach dem Start die Einspritzventile einzeln abgezogen und ich konnte keinen Zylinder isolieren. Bei allen lief er schlechter, wenn der Stecker ab war. Es ist aber schwer zu messen, weil die Sache in max. 30 Sekunden erledigt sein muss und danach mindestens 1 Tag gewartet werden muss bevor der nächste Versuch stattfinden kann.

    Benzindruck ist ok (2 Bar Leerlauf, 2,5 Bar bei überbrückter Pumpe), die Pumpe scheint also auch ok.

    Zündkerzen und Verteiler und Kabel waren sowieso nicht die neuesten, sind ersetzt.

    Leerlaufschalter geprüft und ok aber der Vollastschalter war überraschenderweise defekt. Ich habe eine gebrauchte Drosselklappe mit gutem Schalter aufgearbeitet und eingebaut.

    Zusatzluftschieber schließe ich aus, da der Motor auch mit Gas nicht rund läuft.

    Der LMM wurde nach der Stinni-Methode im ausgebauten Zustand durchgemessen und inspiziert. Der LMM wurde von mir vor Jahren mit der "Südmethode" erfolgreich repariert und funktionierte seitdem unauffällig.

    NTC1 und NTC2 durchgemessen und ok.

    BG und DG inspiziert


    So, jetzt bitte ich um Inspiration, weil mir leider die Ideen ausgehen. Gibt es Dinge, die man noch selber prüfen und machen kann? Danke!

  • Moin noty,

    Wenn du die Zündkabel abziehst beim schlechtlauf solltest du doch sofort merken welcher zylinder nicht mit läuft.

    Wie sehen die Zündkerzen aus und wie Alt ?


    Oder ist es eher das er nicht vernünftig einspritzt ?


    Grüsse

    Peter

  • Ja die Zündkabel abziehen könnte ich mal machen, da sieht man den Effekt vielleicht schneller als wenn man die ESVs abzieht. Aber wie geschrieben konnte ich keinen verdächtigen Zylinder finden. Ich habe eben immer tagelang Pause zwischen zwei Versuchen. Eigentlich soll man die Zündkabel nicht im Lauf abziehen, der Funke muss ja irgendwo hin. Mittlerweile wäre mir das auch egal. Kerzen sind neu. Die alten waren unauffällig dunkelbraun und alle gleich.

  • Der Fehler trat zum ersten Mal nach einem Werkstattbesuch auf. Die Werkstatt hatte den Auftrag die vordere Sitzaufnahme zu befestigen, was sie gut geschweißt haben. Die Werkstatt hat auch einen kostenlosen "Check" gemacht, bei dem sie ein Kaltstartproblem diagnostiziert hatten.

    Könnte es sei, dass beim Schweißen in der Werkstatt ein Schaden am Steuergerät aufgetreten ist, aus dem die oben geschilderten Folgen entstanden sind?

    Weshalb macht eine Werkstatt unaufgefordert einen kostenlosen "Check"? Hatte sie dazu einen Grund und wollte sie vielleicht damit prüfen, ob noch alles funktioniert?


    Ich hoffe für Dich, dass es das nicht ist, was beim Lesen Deiner Schilderung spontan in meiner Erinnerung wieder wachgeworden ist.

    Beste Grüße - reidiekl (mit Betonung auf der ersten Silbe :-))


    * Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen. Ich lächelte und war froh ... und es kam schlimmer! *
    * Alles wird am Ende gut - ist es noch nicht gut, ist es noch nicht das Ende! *

  • Uh, sag es nicht. Die Vermutung hatte ich auch schon. Der Nachweis dass es die Werkstatt war, dürfte schwierig bis unmöglich sein. Dem Check hatte ich zugestimmt.

  • Ja aber wenn das MSG zerschossen wurde wäre der Fehler doch aber immer und nicht sporadisch mal.


    Zum Abziehen der Zündkabel eine isolierte Zange nehmen damit du keine geflammt bekommst.

  • Möglicherweise kommt es darauf an was genau beschädigt ist.

    Bei mir startete der Motor und ging nach 2-3 Sek wieder aus. Nach sehr langer Sucherei konnte das Übel mit Hilfe eines Tauschgerätes festgestellt werden.

    Ich würde das Steuergerät mal versuchsweise tauschen, ist der geringste Aufwand und dann weißt Du ob ok oder defekt.

    Beste Grüße - reidiekl (mit Betonung auf der ersten Silbe :-))


    * Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen. Ich lächelte und war froh ... und es kam schlimmer! *
    * Alles wird am Ende gut - ist es noch nicht gut, ist es noch nicht das Ende! *

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...