Neuvorstellung G Modell MJ85

  • Sodala,


    nachdem ich durch jahrelanges mitlesen und einzelnen Fragen in den letzten Jahren hier sehr viel Hilfe erhalten habe möchte ich mich mal vorstellen:

    Mein Name ist Michael aus Süddeutschland und ich habe seit ca. 2000 in unregelmäßigen Abständen nach einem G Modell gesucht, einfach, weil es das einzige Auto ist, das ich bis heute gesehen habe, bei dem ich dachte, genau so einen muss ich mal haben...

    Seit 2010 wurde die Suche dann ernsthafter und mir sind sicher 4 oder 5 interessante und rückblickend sicher extrem preiswerte Modelle von privat durch die Lappen gegangen, weil sie innerhalb von Stunden weg waren oder ich zu lange überlegt habe.

    2017 an einem regnerischen Urlaubstag auf Sylt habe ich dann eine Anzeige von privat aus Bremen gesehen, bisserl lieblos, 2 schlechte schwarzweiss Fotos aber deutsches Modell, 1985, unfallfrei, 2.ter Brief, kein Scheckheft, AnzahlVorbesitzer >5, aber der Motor vor 40000 km mit Fotodokumentation komplett auseinandergenommen und neu aufgebaut, also angeblich trocken, Gesamtlaufleistung war mittlerweile 200000km und vom Besitzer in 5 Jahren eben 40000 km gefahren. Preislich war er fair eingepreist aber nicht verhandelbar.

    Auf dem Heimweg dann mit der gesamten Familie hingefahren, angeschaut und eine längere Probefahrt gemacht. Innen Originalausstattung mit Patina, aussen ein paar Roststellen (Scheibenrahmen rechts, Kotflügel links) und die B-Säulen waren beide schon mal rostmässig überarbeitet worden.

    Nachdem ein guter Freund eine Autolackiererei und einen älteren, erfahrenen Karroseriebauer hat einen halben Tag nachgedacht und das Auto mit neuem TÜV gekauft.

    2 Wochen später abgeholt und bis zur Vorführung bei der Dekra seit dem Kauf eher schlecht geschlafen, da ich gleich das erste Auto gekauft habe, ohne es einem Fachmann gezeigt zu haben.

    Der DEKRA Prüfer hat mich dann beruhigt, er hätte die Woche schon 2 wesentlich teurere Autos in einem katastrophalen Zustand da gehabt, meiner wäre in Ordnung.

    Allerdings hatte er dann doch ganz erheblich Rost an den oben genannten Stellen und unter der Targakuppel rechts, so dass ich ihn bei meinem Kumpel über den Winter gelassen habe, hier wurden alle Karosserieteile abmontiert, entlaugt und die Roststellen rundherum gerichtet, anschliessend das ganze Auto neu lackiert (Zum Freundschaftspreis, aber immer noch nicht ganz billig).

    Mittlerweile weiss ich auch, dass er Matching-Numbers ist und war hier mal bei der Porsche Legende Gatscher zum Einbau einer neuen Dämmatte, Vater Gatscher hat bestätigt, dass der Motor trocken und wirklich gut ist und fand auch das Getriebe ganz in Ordnung.

    Seitdem fahre ich bei gutem Wetter so oft wie es geht, pro Jahr ca. 2-3000 km und freue mich jedes mal wie ein kleines Kind:drive:


    Euch ein schönes Wochenende,


    Michael

  • Schöner Targa, prima Bericht, vielen Dank und weiterhin viel Spaß!

    :thumbsup:


    Allerdings bist du wohl nicht der Schnellste, wenn du (zusammenfassend) seit 2000 nach einem G-Modell suchst, die Oldtimer-Inflation 2014 verpennst um dann 2017 - nach langem Mitlesen hier - endlich zuschlägst, dich 2019 im Forum anmeldest und jetzt erst vorstellst....

    nicht übelnehmen, Spaß muss sein und viele Grüße von einem Targa-Freund!

    ;)

    911 Carrera 3.2 Targa, 1986, Indischrot

    987 Boxster 2.7, 2005, Diamantschwarz

    Kreidler Florett Moped, 1960

  • Auch von mir liebe Grüße aus Heidelberg. Damit ist Heidelberg überrepräsentiert.:wink:


    Da sieht mal mal, dass sich auch hinter einer schlechten Anzeige mit miserablen Bildern passable Autos verbergen können - wie umgekehrt auch.


    Die Felgen in Kombi mit dem G-Modell sind interessant.


    Jo.

    Immer wenn ich Porsche fahre, bin ich so gut drauf. Ich glaube, ich brauche Depressiva.

  • 2017 an einem regnerischen Urlaubstag auf Sylt habe ich dann eine Anzeige von privat aus Bremen gesehen, bisserl lieblos, 2 schlechte schwarzweiss Fotos aber deutsches Modell, 1985,

    Modelljahr 85:

    F- in der Fahrgestellnummer,

    große Scheibenwaschdüsen,

    el.verstellbare Sitze,

    Lederschaltsack

    und das Lenkrad:

    [Blocked Image: https://encrypted-tbn0.gstatic.com/images?q=tbn%3AANd9GcTXM6uXouJ1z4Zpp9h9j8T-m8D8UJpNEbQf4jE3rec0le76lG0W&usqp=CAU]

    Die Felgen in Kombi mit dem G-Modell sind interessant.

    Original halt....


    Klugscheißmodus aus!

    Herzlich willkommen hier bei den Luftis...


    Lars

    Nur wenn du schwarze Striche vom Kurvenausgang bis zum nächsten Bremspunkt ziehen kannst, hast du wirklich genug Leistung(Mark Donohue).


    Im Alter wird man immer knackiger -- da knackt es und da knackt es...


    Sechs 964er bisher mit abgerissenen Dilas --- 7(!!!) Ventilfederbrüche bei den letzten zwei Motoren! 4:3


    Porsche 911 -- der Volkssportwagen...


    "Hoffnung -- ist immer ein Mangel an Information!"


    ich fange jetzt auch eine ignore-list an...

  • Sorry, Baujahr 85, wahrscheinlich Modelljahr 84?

    Guckst du Fahrgestellnummer -- Mj.84 = E in der Fin...

    Nur wenn du schwarze Striche vom Kurvenausgang bis zum nächsten Bremspunkt ziehen kannst, hast du wirklich genug Leistung(Mark Donohue).


    Im Alter wird man immer knackiger -- da knackt es und da knackt es...


    Sechs 964er bisher mit abgerissenen Dilas --- 7(!!!) Ventilfederbrüche bei den letzten zwei Motoren! 4:3


    Porsche 911 -- der Volkssportwagen...


    "Hoffnung -- ist immer ein Mangel an Information!"


    ich fange jetzt auch eine ignore-list an...