Stabigummis und Koppelstangen tauschen

  • Werte 997 Schrauber,


    ich bin seit Ende 2019 auch mit 997 unterwegs. Bisher stiller Leser - insofern heute mein Einstand mit Bild und mit der ersten Schrauberfrage. Wagen ist aus 2010, bis zuletzt in den Niederlanden angemeldet (ich wohne im Grenzort auf deutscher Seite) und es ist ein 4S - also in kurz ein 997.2 4S.


    Erstmal die Bilder :)



    Jetzt zum Vorhaben:

    Ich habe seit kurzem ein leichtes Poltern vorne rechts. Nach dem, was ich bisher so finden konnte, können es natürlich viele Fehlerquellen sein - Domlager, Stoßdämpfer, Stabigummis, Koppelstangen, Querlenker, etc. Stabigummis und Koppelstangen trau ich mir selbst zu - und da das die günstigsten Artikel sind, tausche ich die nun erst einmal aus.


    Koppelstangen erscheinen mir recht einfach, obgleich die bei meinem Wagen nicht der Explosionszeichnung entsprechen - die Aufnahme am Stabi ist andersherum als in der Zeichnung. Auch hat die Koppelstange zwei M10 anstatt einmal M10 und einmal M12 wie in der Explosionszeichnung angegeben. Hab aber schon am Wagen überprüft - ist so wie das Neuteil - also zweimal M10. Kurzum - Koppelstange kein Problem. Vielleicht die einzige Frage - 65Nm ist das korrekte Anzugsdrehmoment - korrekt?


    Bei den Stabigummis wird es schon was undurchsichtiger, da ich mal wieder Explosionszeichnung nicht so recht mit der Realität zusammenbekomme - aber vielleicht wird das alles besser, wenn mal alles freiliegt. Damit ich aber nicht Stunden brauche und das richtige Werkzeug bereitliegt nun mal ein paar Fragen - vielleicht kann mir die jemand gleich beantworten, der das schonmal gemacht hat:

    - wenn ich von der Seite auf die Stabigummis schaue, sehe ich zwei Muttern. Sitzen die auf Stehbbolzen oder sind das Schrauben, die von unten durch den Träger gesteckt sind? Wenn Schrauben, nehme ich an, dass die vordere Unterbodenverkleidung runter muss?

    - das Stabigummi wird mit einer Metallplatte von oben gehalten. Sehe ich das richtig, dass ich den vorderen Lenker lösen muss, um die Platte wegzuschwenken? wenn ich das der Zeichnung richtig entnehme müsste das eine M14 Schraube sein. Liege ich richtig, dass die wieder mit 165Nm angezogen werden muss?


    Neuteile liegen schon hier - am Samstag gehts ran. Freu mich auf Eure Tipps!

    997.2 C4S Coupé Bj. 08/2010

  • Hi Tom,

    schönes Auto hast du da, wie viele km hat er auf den Tacho?


    Bis jetzt habe ich auch nur geschaut aber demnächst wird der H&R Stabi vorne und hinten verbaut.


    Hast du das schon gelesen?

    Evtl ist das absenken des Fahrschemels nicht notwendig wenn man nur das Gummi tauschen möchte.


    Wenn die Familie und der Job es zulassen werde ich heute Nachmittag mit dem Job beginnen.


    Gruß
    Stefan


    997.2 C2S

  • Um die Stabi Gummis zu wechseln muss er nicht so viel machen. Den Fahrschemel muss man nur absenken um den Stabi da raus zu fedeln. Für die Gummis muss man nur die Platte über den Stabi Lagern lösen. Dazu gehört auch die Schraube die den vorderen Längslenker hält wenn ich mich nicht ganz täusche.

    Boxster S 2008
    Carrera GT3 2006

  • Poltern würde ich auf Domlager, Koppelstangen oder Dämpfer verorten.

  • Poltern kann so vieles sein. Stabigehänge, Längslenker, Querlenker, Domlager, Dämpfer, ...


    Ich fürchte beim 9x7 ist es nötig, für die vorderen Stabigummis den Vorderachsträger abzusenken, da die Kühlerschläuche im Weg sind und man den Stabi nicht etwas nach oben rausheben kann um das Gummi aus dem Achsträger zu bekommen bzw. das neue Gummi einzusetzen.

    Die Halterplatte bekäme man noch gelöst (Muttern oben halten, Schrauben gehen nach unten weg), aber das wars dann vermutlich ohne Absenkung.

    Das würde ich mir ohne Bühne nicht antun.


    Stabigehänge tauschen ist recht simpel. Einen sehr schmalen Schlüssel zum Gegenhalten sollte man allerdings haben, oder bauen, oder irgendwo organisieren.

  • Vielen Dank für die zügige Rückmeldung von allen - super hilfreich!


    Stefan - vielen Dank! 100.000km hat der auf der Uhr. Deinen Beitrag habe ich gelesen. Hoffe ja aber, dass ich den Träger nicht absenken muss :)



    Zumindest die beiden Wasserschläuche, die ich sehe, würden dem Stabi nicht im Weg stehen. Aber vielleicht klemmt das dann beim rausheben?! Einen Versuch ist es wert.

    Bezüglich der Halterplatte - die hat ja zwei Schrauben direkt am Stabi und eine am vorderen Längslenker. Weiß jemand zufällig, ob dafür das Radhaus raus muss? Komme nur an den Kopf der Schraube von unten ran - die ist sogar in der Bodenplatte ausgespart

    997.2 C4S Coupé Bj. 08/2010