Kabelbrand am Lichtschalter

  • Hier gibt es auch noch eine Anleitung, weiß aber nicht, ob das ohne Anmeldung funktioniert.


    https://www.transaxlegarage.de…anleitung-und-schaltplan/


    Ich meine, dass auch auf Stinnis Homepage dazu etwas steht.

    https://stinni.de/index.php/po…chalter-und-seine-tuecken


    Ich hatte auch diese Verschmorerei direkt bei der ersten Fahrt mit meiner Frau mit dem Porsche. Bei mir war es die Steckverbindung für den Scheinwerfermotor, da war wohl kontinuierlich Wischwasser drüber gelaufen ( was zumindest bei dem alten Behälter da auch kein Wunder ist) und hatte zu einem Kurzschluss geführt.


    Über den Lenkstock läuft auch die volle Stromstärke, da kann auch mal was schiefgehen. Der wird mit der Relaisschaltung auch gut geschont.


    Ist eigentlich ein Muss, da so eine Schaltung zu verbauen, kostet auch nicht viel.


    Darüber hinaus hast du dann ein Licht, was auch wirklich hell macht. Stinni hat dazu auch ein Bild gemacht, aber der Unterschied ist bei meinem noch viel stärker gewesen. Das normale Licht war dann so hell wie vorher das Fernlicht und man kann nachts wirklich wieder etwas sehen.

    Seit 2.9.2015 Besitzer eines ursprünglich spanischen 924 S, der am 26.2.1987 gebaut und am 1.6.1989 erstmals in Spanien zugelassen wurde.

  • Da beide Links von Stinnis Booster-Umbau handeln, dürfte dir der Homepagelink auf Stinnis Seite auch völlig reichen.


    Gruß

    Kawa Rale

    Was du nicht willst was man dir soll, daß sollst auch keinem anderen wollen.

  • Jo habs mir angeschaut.

    Ich werds so ähnlich machen und einfach 4 relais verbauen is ja nix dabei.

    Hoffentlich löse ich damit das Ursprungsproblem.

    Ich sag euch bescheid wenns wieder brennt.

    Die frage ist ob licht oder kabel 😂🤷‍♂️


    Wie siehts denn da mit den restlichen Lichtern aus habe hier mal was von Masseproblemen der Innenbeleuchtung und abgeschossenen Steuergeräten gelesen?


    Gruß Philipp

  • Jo habs mir angeschaut.

    Ich werds so ähnlich machen und einfach 4 relais verbauen is ja nix dabei.

    spätestens wenn Du damit fertig bist wirst du dich fragen warum du nicht gleich ne Profilösung genommen hast. Aber bei Corona hat man ja viel Zeit um zu lernen.:rf::rf::rf: Geiz ist eben immer noch geil

  • Meine "Amateur"-Lösung läuft seit 4 bzw. in dem anderen seit 1 Jahr ohne Probleme. Der Vorteil meiner Lösung ist, dass alles in den Klappis verschwindet, so dass man nur die zusätzlichen Kabel von der Batterie sieht.

    Seit 2.9.2015 Besitzer eines ursprünglich spanischen 924 S, der am 26.2.1987 gebaut und am 1.6.1989 erstmals in Spanien zugelassen wurde.

  • Meine "Amateur"-Lösung läuft seit 4 bzw. in dem anderen seit 1 Jahr ohne Probleme. Der Vorteil meiner Lösung ist, dass alles in den Klappis verschwindet, so dass man nur die zusätzlichen Kabel von der Batterie sieht.

    und wie hast du 3-4qmm Leitungen da rein bekommen? Oder hast Du etwa 0,75qmm weiter benutzt und gar die Masse von der Karosserie genommen?

    Sorry aber die Lösung finde ich murks.

    Fackelt die Karre ab kannst nur hoffen das keiner dahinter kommt.

  • Aber klar, man muss das schon ordentlich machen.


    Sicherungen habe ich direkt an der Batterie, Leitungsquerschnitt ist auch sehr hoch, weiß nicht mehr genau, aber mehr als eigentlich vorgesehen. Alles ist gut mit Schrumpfschlauch gemacht, die SuperSeal Stecker dichten auch sehr gut. In den Klappis selber wird es eigentlich auch nicht feucht, aber da ist auch alles schön isoliert. Die Leitungen sind alle noch einmal in einem Verlegerohr.


    Mit Elektrik kenne ich mich etwas aus. Habe auch für das E-Auto Laden (32 A 380 V) selber installiert. Da habe ich zwar jemand drüber sehen lassen, da das mit Relais, Abwurschaltung und Gleichstrom FI für mich neu war. War aber auch alles in Ordnung.


    Aber dein Einwand ist schon nicht ganz falsch, wer das nicht richtig kann, soll es besser lassen.


    Ich hatte damals auch kein sicher passendes Set gefunden.

    Seit 2.9.2015 Besitzer eines ursprünglich spanischen 924 S, der am 26.2.1987 gebaut und am 1.6.1989 erstmals in Spanien zugelassen wurde.