Porsche Macan vs Alfa Stelvio vs Jaguar F-Pace

  • aber der Macan fährt am besten, das andere muss jeder selbst mit seinem Geschmack entscheiden.

  • Hallo , ich stand auch vor der Entscheidung ob Stelvio oder Macan.

    Ich bin überhaupt erst auf die Idee gekommen mir ein SUV einzubilden als ich den Stelvio gesehen habe , der Macan war mir fast schon zu gewöhnlich.

    Erst habe ich den Stelvio mit 280 PS gefahren, gut ausgestattet, war ein flottes Auto mit ansprechendem Äußeren. Klang null, klar bei 2 L Turbo , er fuhr sehr unspektakulär , fast langweilig , gut die Lenkung war recht zackig

    . Ich konfigurierte mir den Alfa und bekam das Angebot mit LP = knapp 71tsd Euro , mit Rabatt gut 58tsd Euro , also schon ein heißes Angebot , ich dachte schon das wärs gewesen , v.a. weil ein Macan S den ich konfigurieren ließ ,flockige 23 tsd Euro mehr kostete , ich weiß , "S" ist teurer , dafür, also Ausgleich sozusagen, mit weniger Ausstattung ]:-) .

    Also bin ich am nächsten Tag zum Allerfreundlichsten und habe mir einen S zur Probefahrt geben lassen, gut, der war richtig toll ausgestattet .

    Aber schon beim Hineinsetzen wußte ich : der Alfa wird es sicher nicht ,

    beim Fahren war das dann noch klarer, der Porsche wirkt wuchtiger, fährt sich aber mindestens genauso leicht wie der Alfa.

    Fazit : Alfa durchaus sympathisch, doch m.E. gegen den Porsche hat er nicht den Hauch einer Chance in der Gesamtheit .

    Dennoch halte ich den Macan für zu teuer und warte noch ein wenig bis ich ein FL als Jahreswagen oä bekommen kann.

  • Ist ein wenig so wie den Cayenne mit dem Maserati Levante zu vergleichen.

    Vom letzteren war ich total begeistert.

  • Mit welchem Motor im bist Du im Macan gefahren?

    den s mit 356 ps , ich weiß das der Vergleich etwas hinkt ,aber der Alfa hatte mir zu wenig Emotion

  • Also mehr Emotionen als im Stelvio QF mit 510 PS im Race-Modus bekommst man mMn in keinem 'SUV'... Zudem musste neulich ein Freund im M2 dahinter ganz schön kämpfen um auf einer Landstrassenhatz dranzubleiben (allerdings ist unser Stelvio tiefergelegt und das Fahrwerk abgestimmt)