Tesla Model S vs. Porsche Taycan

  • cybermaier

    Du kannst mich natürlich falsch verstehen, weil Du es unbedingt willst.

    Wenn Du nicht darauf eingehen willst, dann frage ich mich, warum Du es dann nicht lässt!


    200 km oder 70 km am Tag .... Das ist keine Kurzstrecke.

    Wer ehrlich rechnet, der weiß, dass so ein Porsche oder Tesla im Monat mehr als 1000 Euro kostet.

    Da kann man recht lange mit dem Taxi fahren.

    Beim Auto rechnen wir aber alle nicht so genau, weil es ein Hobby ist, eine Befriedigung generiert oder aus sonst welchen Gründen. Such Dir was aus.

  • Besonders lustig sind Vorschläge, 100km zurückzufahren, anstatt 50 km zum nächsten SuC. Neuberechnungen wurden früher innerhalb 1-5 Minuten vorgenommen. Heute dauert das zwischen 10 und 30 Minuten, wenn man fast schon am nächste SuC ist.

    Wie es aussieht, hat Tesla da ähnliche Probleme wie Porsche. Ich hatte ja YOLO schon gefragt, was Porsche zu seinen Reichweiteberechnungsproblemen sagt. Was sagt denn Tesla zu diesen Problemen?

    987S FL - PDK, schwarz/schwarz, Sportchrono Plus, Sportsitze, Sportabgasanlage, Sportlenkrad

  • Mit 1000 Euro kommt nicht weit mit dem Taxi....

  • Wer nur Kurzstrecke fährt, der sollte besser mit einem Taxi fahren. Das ist immer preiswerter als der Besitz eines Autos.

    Was gibt es daran bitte zu missverstehen ? Das ist Unfug. Insbesondere stellst Du in Deinem Beitrag "Autos" generell in den Vergleich, nicht lediglich die hochpreisigsten, wie bspw. Taycan turbo S. Das mit den > 1.000 € trifft dort zumindest zu.


    Dennoch: Einen Taycan 4s lease ich bspw. für 1.200 € und rechne 300 € Unterhalt = 1.500 € + ggf. Strom für 1.200 KM/Monat (Fremdbezug) ca. 100,00 € = 1.600 €.


    Hier wird bereits seit Äonen über Langstrecken und Kurzstrecken debattiert und zwischenzeitlich dürfte allen Teilnehmern klar sein, wie die diese HIER definiert werden. Langstrecke im Kontext, dass zwischengeladen werden muss und die entsprechende Infrastruktur erforderlich ist., welche hier ja bemängelt wird. Daher auch die Diskussion um diesen Punkt.

    Nun Langstrecke auf einmal mit 70 KM zu bemessen, ist der Debatte auch nicht förderlich.

    Im Prinzip dachte ich, muss ich nichts näher erklären, aber dann gehe ich eben auf den Unfug mit dem Taxi kurz ein: Mit dem Taxi hat man in der Regel eine Hin- und eine Rückfahrt und bemessen wir die einfach Strecke einfach lediglich mit 20 KM (es sein denn, dies ist in Deinem Empfinden auch Langstrecke).


    30 Tage x 2 Fahrten x 39,70 € = 2.382,00 € entspr. 28.584,00 €/p.a. ... Selbst bei der Hälfte des täglichen Weges geht die Rechnung nicht auf. Bitte jetzt aber keine Relativierungen, dass man ja nicht jeden Tag und nicht jeden Tag 20 KM bewegt werden müsste. Da rechnet sich auch wirtschaftlich auch ein Taycan oder Tesla; insbesondere mit Eigenstrom.


    Mit diesen 2.382,00 € haben wir dann also 1.200 KM absolviert in einem Taxi mit ekelhaften Kunststoffsitzen . . . anstatt für 1.600,00 € mit eine Porsche Taycan, den ich IMMER fahrbereit spontan verfügbar habe.

    Mit jedem Kilometer mehr im Monat verbessert sich die Wirtschaftlichkeit überproportional, was wohl unbestritten sein dürfte (Verhältnis Fixkosten zu "Umsatz-KM").


    Bei Verdopplung der Kilometer gehen wir also mal von 4.500 €/Monat beim Taxi aus; beim Taycan kämen dann lediglich 100 € mehr Stromkosten dazu, also insgesamt dann 1.700 €/Monat.


    Nun werfen wir noch den Polestar 2 ins Rennen bzw. einen TESLA mit 60.000 € dann reduziert sich mein Monatsleasing um 600 - 700 €/Monat.

    So what ?


    Du kannst auch gerne noch eine kürzere Kurzstrecke wählen, aber die Wirtschaftlichkeit einer Taxi-Alternative zum Auto steht doch außer Frage. Sonst würde ja jeder Taxi fahren.
    Wenn Du den Taycan Turbo S jedoch nur zum Anschauen in Deinen Showroom stellen willst und ihn nur ab und zu bewegst, dass er nicht "wundliegt" ist das ein anderer Aspekt.


    Auch die Aussage, dass ein Auto ein Hobby ist, trifft doch auch nur auf einen verschwindend kleinen Teil zu. Es ist die maximale mobile Flexibilität, die das eigene Auto gegenüber den anderen Transport-Alternativen konkurrenzlos macht.
    Du hast Dein Taxi bei uns in der Region nur pünktlich vor dem Haus, wenn Du es bereits am Vortag auf Termin bestellst. Zu Tageszeiten mit geringerer Auslastung wartest Du da schon mal zwei Stunden.


    Ich verstehe Dich sehr gut, was auch der Grund ist, warum ich die ein oder anderen Beiträge vorzugsweise kommentarlos passieren lasse.

    "Die zwei bedeutendsten Tage in deinem Leben sind der Tag an dem du geboren wurdest, und der Tag an dem du herausfindest, warum." k:greeting:

  • Wie es aussieht, hat Tesla da ähnliche Probleme wie Porsche. Ich hatte ja YOLO schon gefragt, was Porsche zu seinen Reichweiteberechnungsproblemen sagt. Was sagt denn Tesla zu diesen Problemen?

    Naja, bei einem Service-Center zucken die Kollegen hilflos mit den Schultern oder müssen nach Kalifornien ans Mutterschiff verweisen. Und Elon Musk hat ja mal seine V8-Naviversion mit "Lightyears ahead" geadelt. "Stand der Technik", um mal deutsche Premiumhersteller zu zitieren.


    Ich halte es da mit Master Yoda: train yourself to let go ... Man kann es nicht ändern und deshalb kann man sich da nicht aufregen. Irgendwie ja auch tröstlich, daß die menschliche Intelligenz noch besser ist als die AI von google und Tesla.

  • Ich könnte jeden Tag zur Arbeit und zurück mit dem Taxi fahren und das würde im Monat weniger als 1000 Euro kosten. Trust me! Sonst wäre es ja keine Kurzstrecke.

    Dennoch habe ich mehr als ein Auto, weil ich es so toll finde. Eben nicht eine Frage der Wirtschaftlichkeit.

    Wer aber nicht rechnen kann oder will, der sollte einfach nicht antworten.
    ... wolltest Du auch eigentlich nicht .... konntest Dich aber doch nicht zurückhalten :rf:

  • Mit 1000 Euro kommt nicht weit mit dem Taxi....

    Ich könnte jeden Tag zur Arbeit und zurück mit dem Taxi fahren und das würde im Monat weniger als 1000 Euro kosten. Trust me! Sonst wäre es ja keine Kurzstrecke.

    Dennoch habe ich mehr als ein Auto, weil ich es so toll finde. Eben nicht eine Frage der Wirtschaftlichkeit.

    Wer aber nicht rechnen kann oder will, der sollte einfach nicht antworten.
    ... wolltest Du auch eigentlich nicht .... konntest Dich aber doch nicht zurückhalten :rf:

    Siehst Du, genau die Reaktion habe ich erwartet. Man rechnet Dir Fakten vor und Du kommst mit irgendwelchen Phrasen, Annahmen, Vermutungen oder Erfahrungen, die Dir vielleicht im Traum widerfahren sind oder Du vielleicht einfach nur gerne wünscht.
    Da soll Dir jemand "trauen"; eine haltlose Diskreditierung, hier bezüglich des Rechnens ist man auch gewohnt . . .
    Na prima.
    Natürlich erkläre ich dann auch etwas gerne, wenn jemand etwas partout nicht versteht, was an sich offenkundig ist. Ich gestehe, ich habe einen Fehler gemacht und zuviel vorausgesetzt.

    Wir redeten indes von "TÄGLICH" und nicht "jeden Tag zur Arbeit". Das ist ein Drittel weniger. Mensch, was ist denn los? Was willst Du hier veranstalten?

    Offiziell ist Kurzstrecke beim Taxi bis 50 km EIN WEG und die USt hierfür ist ermäßigt (eine offizielle Angabe aus dem Steuergesetz); erst darüber beginnt die Langstrecke. Nur falls Du noch ein paar Fakten vertragen kannst.

    Du bist ja echt niedlich. Das Diskussionsniveau habe ich mit meinem siebenjährigen Sohnemann manchmal. Ich glaube deshalb auch nun zu wissen, wo Du Deine Vorträge hältst...
    Als Sahnehäubchen beendest Du Deine inhaltslosen Angaben mit einem dämlichen Lachen, wie man es von irgendwelchen Tussen kennt.

    Sorry, ich kann Dich leider nicht ernst nehmen.


    Zumindest weißt Du jetzt, wo Du dran bist. Erzähle Deine Märchen ruhig, wem du willst, aber ich glaube, auch hier haben es die Meisten schon geschnallt, welch Geistes Kind am Start ist.

    Nix für ungut. Einfach weitermachen, als wäre nichts gewesen, toi, toi, toi und immer schön lächeln *8) Na ja, wer zuletzt lacht, lacht bekanntlich am Besten.

    "Die zwei bedeutendsten Tage in deinem Leben sind der Tag an dem du geboren wurdest, und der Tag an dem du herausfindest, warum." k:greeting:

    Edited 4 times, last by cybermaier ().

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...