Tesla Model S vs. Porsche Taycan

  • Unabhängig von allen Spekulationen nur folgender Hinweis: Eine Berechnung „Brand pro verkaufter Taycans in den USA“ macht wenig Sinn. Da könnte man auch gleich „Brand pro verkaufter Taycans in Florida“ oder „Brand pro verkaufter Taycans an den Kunden XYZ“ berechnen.


    Wenn der Taycan die Ursache war, dann wäre es der erst Brand nach ca. X.000 produzierten Taycans und damit vermutlich ein schlechter Wert. Nicht aber einer von 130.

  • Alle 170 Mio. Km brennt ein Tesla aus (Zitat kosy). Aber Porsche hat seit Dezember erst 130 Taycans in die USA ausgeliefert (Quelle: Handelsblatt) Wieviel Km die wohl gefahren haben?


    Mir tut es für Porsche leid, da haben Sie so ein schönes Auto gebaut und dann der Super-Gau. Ich drücke die Daumen, dass hoffentlich festgestellt werden kann, dass der P. nicht die Brandursache war. Sonst wird das Auto eher nicht mehr verkauft (S. Audi, unintended acceleration). Ich stelle mir sicher keinen Brandherd ins Haus.

    Dann mal schnell jedes Handy aus dem Haus verbannen, die brennen öfters. Und wie schon geschrieben, in Deutschland brennen jährlich 15000 nicht E-Autos ab.

  • Es ist aber doch ein gewisser Unterschied, ob ein 60 Gramm Handyakku, oder ein 600 Kilogramm Autoakku explodiert, oder?

  • Es ist aber doch ein gewisser Unterschied, ob ein 60 Gramm Handyakku, oder ein 600 Kilogramm Autoakku explodiert, oder?

    Naja, durch explodierende Handyakkus hat es schon tödliche Unfälle gegeben.