Typ 1, Ein- und Doppelkanalköpfe.....

  • Ach ich muss mich nicht battlen, wollte nur dass es kein Missverständnis gibt... :)

  • raginhart


    Hallo,


    VW hat die Doppel Kanal Köpfe aus Gründen der Motormehrleistung eingeführt.

    Als Serie haten die 1300 ccm Motoren mit 44 PS diese Köpfe und die 1600 ccm Motoren mit 50 PS.


    Leistung und Verbrauch: Ich hatte einen 1500er Einkanal in einem 600 kg Buggy. Der ging wie die Sau. Hat natürlich Sprit genommen ohne Ende.

    Früher sagte man immer... wenn Du den Verbauch wissen willst, mach die 2 Nullen weg und Du wei?t es.


    Alle Serienmotoren im Käfer hatten IMMER einen Vergaser.


    Nur im TYP 3 gab es 2 Vergaseranlagen. Aber die hatten immer Probleme mit der Einstellung.


    1200 er Motor 34 PS Einkanal. Der beste Motor den es gab. Ist der fit, dann ist das ein richtiges Spritwunder. Nur halt etwas lahm.


    1300er Einkamal 40 PS. Auch etwas lahm. ( F motor )


    1300 44 ps Doppelkanal der Säufer. ( AB oder AR )


    1600 Doppelkanal 50 PS geht sehr gut, einfach und günstig zu tunen. A S oder AD


    1500 44 PS Einkanal, geht super, aber Säufer. Da kann man auch prima was draus machen, aber sehr selten den noch zu finden.( H Motor )


    Es gibt für beide Sorten von Köpfe passende Ansaugrohre ..

    Auf 2 kanal Köpfe kann man je einen Vergaser bauen oder je einen Doppelvergaser.


    Auf 1 Kanalköpfe reicht es je einen zu bauen, mehr macht keinen Sinn wegen der Füllung.


    Da nimmt man eine 34 er PCI Anlage. Einfach zum einstellen. Ergebnis ....merk und fühlbar.


    MfG Volker

    911 Carrera Coupe; Bj 1986; US Version; 3,2; 207 PS;


    1303 Cabrio Bj 1978


    1200 Mex, etwas spitzer, etwas härter, etwas tiefer, für every day.


    Also 14 Luftgekühlte.

    Edited once, last by volker2 ().

  • Einen 1600er Motor oder andere zu tunen, dass war mal günstig. Einen gut / wirklich gut gemachter Typ 1 Motor kostet heute auch mal locker 8-10K

    Dann ist er aber wirklich überwiegend aus Neuteilen und von renomierten firmen gebaut.

  • Hallo,


    einen gemachten 1600er baust Du mit wesentlich weniger als 8 bis 10 Tsd.

    Auch mit Neuteilen.

    Wird er grösser , 1800 oder 2000 dann wirds teurer.Aber unter10.


    1600er neue bearbeitet Köpfe ca 800

    Kolben und Zylinder 250 bis 500

    Pleuel im At ca ca 150

    Nockenwelle mit Stössel bis ca 800

    Blockbearbeitung , je nachdem was gemacht wird, ich greife hoch 1500


    Und eh ich 10 Riesen für nen Typ 1 ausgebe, nehme ich lieber einen Typ 4.


    Ein Typ 1 ist kein Hexenwerk und keine Nasa Raketentechnik.

    Wer einigermassen schrauben kann und gewissenhaft ist... packt das .


    Bei meinem ersten habe ich schön langsam gemacht.

    Den musste ich leider nach 80 tausend rausschmeissen ,weil mir einer hinten draufgeballert ist und der Motor beschädigt wurde.

    Und da habe ich ( kostengründe ) gebrauchte Köpfe montiert. ( Also Zustand, Alter, Laufleistung unbekannt ).

    Zum Alter dann nur soviel..... Mindestens 30 Jahre plus x haben solche Teile immer.....


    Du kannst natürlich auch Hustenbonbons in der Apotheke kaufen....


    PS: Ich besitze / schraube an Käfern seit ca Mitte der 1980er Jahre.....


    Zurück zum Thema, für eine Replika, geringes Fahrzeuggewicht, kostengünstiger Motor, bei 1600 ccm bleiben, mit Kopfbearbeitung, Nockenwelle, und einem Vergaser ( Serie oder Wensing ) reicht .

    Da ist Leistung und...viel wichtiger..... ZUVERLÄSSIGKEIT ! Läuft und läuft und läuft...


    Das ist für mich der allerwichtigste Punkt. Kein hochgezüchteter 1800er oder 2000 er, wo ich alle 2 Wochenenden an den Webern rumdrehen muss.

    911 Carrera Coupe; Bj 1986; US Version; 3,2; 207 PS;


    1303 Cabrio Bj 1978


    1200 Mex, etwas spitzer, etwas härter, etwas tiefer, für every day.


    Also 14 Luftgekühlte.

    Edited once, last by volker2 ().