Türschaftdichtung wechseln

  • Hallo,

    ich wollte heute an meinem 924 Bj '81 die Türschaftdichtung wechseln.

    Hierzu gibt es im Forum schon einen Beitrag Türschaftdichtung wechseln

    Allerdings bekomme ich die Aluzierleiste nicht ab geschweige denn die Schaftdichtung herausgezogen.

    Meine Frage: wie entferne ich die Aluzierleiste? Ich kann sie ganz hinten an der B-Säule aushaken, aber danach tut sich nichts... sie sitzt einfach fest.

    Auch wie im o.g. Beitrag die Schaftdichtung einfach nach oben rausziehen funktioniert nicht. Kann es sein, dass das Gummi sich mit der Zeit mit der Karosserie "verbunden" hat und es dadurch auf der ganzen Länge verklebt ist?

    Habe auch Angst vor zu viel Gewalt; dass nacher ein größerer Schaden entsteht...

  • Versuch macht klug ;-)

    Nun habe ich es geschafft und die Türschaftdichtung gewechselt. Allerdings war hier sanfte Gewalt notwending.

    Zur Info: die Aluzierleiste muss NICHT demontiert werden - zumindest nicht bei meinem Modell.

    Ich wollte - wie im o.g. Beitrag - die Aluzierleiste demontieren, habe sie an der B-Säule ausgehakt und dann gesehen, dass man mit einem kleinen Schraubendreher unter das Metallprofil der Türschaftleiste kommt und diese mit sanfter Gewalt nach oben hebeln kann und dann komplett lösen kann. Nachdem diese demontiert war, wird es etwas kompliziert...

    Die neue Dichtung einzulegen und unter die 5 Klammern zu bekommen ist garnicht so einfach. Ich habe hierzu die Innenverkleidung der Tür oben gelöst und in Richtung Fahrgastzelle weggedrückt. Dann habe ich die neue Dichtung - beginnend an der A-Säule eingelegt und diese mit sanfter gewalt nach vorne und nach unten gedrückt. Die Klammern habe ich mit einem Malerspachtel sanft geöffnet. So habe ich mich von der ersten Klammer bis zu rletzten Klammer vorgearbeitet. Etwas komplizierter ist es bei den letzten beiden Klammern gewesen, da hier noch die Scheibe (runtergekurbelt) im Weg ist... aber dank des Malerspachtel kam ich gut hinter die Scheibe und konnte so die Klammern leicht öffnen und die Dichtung dahinterschieben.

  • Die Klammern hätte ich gleich mit neu gemacht.

    Die sind meist vom Rost angefressen.

    Bei Porsche ein Cent Artikel.


    Ansonsten:

    Ja das ist etwas fummelig und man braucht Geduld um da nix zu demolieren.

    Für solche Leisten nehm ich ein Breiteres Stück Hartholz und einen kleinen Schonhammer.

    Das Hartholz an der Aussenkante ansetzen und vorsichtig klopfen und dabei weiter vorwärts bewegen.


    Finanziell gesehen war das ganze ein Desaster.
    Sie ahnen nicht,wie recht sie damit haben.

  • Es heißt nicht "Türschaft" sondern Türschacht-Dichtung.

    Wenn ich mich richtig erinnere ist es für die Montage einfacher zuerst die Klammern auf die Dichtung zu stecken und dann beides zusammen aufs Türblech.

    Beste Grüße - reidiekl (mit Betonung auf der ersten Silbe :-))


    * Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen. Ich lächelte und war froh ... und es kam schlimmer! *
    * Alles wird am Ende gut - ist es noch nicht gut, ist es noch nicht das Ende! *

  • ich weiss weder was das eine noch das andere ist?

    Meint ihr die um die Tür umlaufende Gummidichting? Oder die Gummidichtung für die Belüftung? Oder weder noch?

  • Hallo stinni, hier ist die Dichtung gemeint, die die Scheibe unten zum waagerechten Türblech hin abdichtet. Eine ist auf der Außenseite, die andere auf der Innenseite, schau mal im PET 804-10, Pos. 3+4 :wink:.

    Beste Grüße - reidiekl (mit Betonung auf der ersten Silbe :-))


    * Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen. Ich lächelte und war froh ... und es kam schlimmer! *
    * Alles wird am Ende gut - ist es noch nicht gut, ist es noch nicht das Ende! *

  • ach die..... habe ich schon 4 mal gewechselt - scheiss Arbeit.

    Meine jetzigen sind auch schon wieder hart und vermoost.

    Ich hätte die Scheibendichtung genannt :-)


    Und die Klammern sind fast immer Schrott