Cayman GTS / 6 Zylinder

  • ...ich schätze die Abweichung des Bordcomputers macht mehr aus als die Verbrauchsunterschiede mit oder ohne OPF.

    Fragt sich nur, was das mit dem GTS zu tun hat, um den es hier gehen soll?! :)


    einmal Sauger immer Sauger

  • Fragt sich nur, was das mit dem GTS zu tun hat, um den es hier gehen soll?! :)

    Ganz einfach, trotz OPF ist der neue 4.0 im GTS unterm Strich sparsamer als der alte 3.8er ohne OPF

    Der eine Gedanke der aus einem Werk ein Opus macht

  • Hatte den Boxster GTS 4.0 jetzt auch mal übers Wochenende bekommen .


    Bin echt positiv überrascht ,der geht meiner Meinung nach unten rum genauso gut wie

    der 3.8 .

    Aber oben rum empfinde ich ihn deutlich besser .

    Habe mich über die leichgängige Kupplung im Gegensatz zum 981 Spyder gewundert .


    Klingt oben rum richtig Geil ,das einzige was etwas störend ist ,ist die Abschaltung ab 1800 Um aber das ist ja dem Gesetzgeber geschuldet. Kann man mit leben . Klappenfernbedienung würde ich eventuell in Erwägung Ziehen (schon klar Betriebserlaubnis ).


    Zum Glück hat mich der „ALTE„ dann doch wieder abgeholt , aber zum Ende der Bauzeit 982

    muß eine Entscheidung her ,dann wird es wohl der Boxster GTS 4.0 werden ,Handschaltung oder PDK das weiß ich noch nicht.


    Obwohl der neue Spyder geschlossen wie auch offen besser aussieht ,wird es definitiv der Boxster werden .

    Für unseren Alltag ist der neue zu tief und zu hart ,setze manchmal schon mit - 20 auf.


    Irgendwann will man das ganze Gefummel nicht mehr ,wenn ich den Deal mache gibt es kein

    Saisonkennzeichen mehr ,der bekommt einen Winterradsatz wie der Carrera T ,dann kann er gefahren werden wenn man Lust darauf hat.


    Laut meiner 12 jährigen Tochter , müsste ich sofort den Verkäufer kontaktieren .



    „Mensch Papa der alte ist doch viel zu laut „

    „Der neue ist doch super „ der klingt doch klasse, ich muss mich ja schämen wenn Du mich mit dem lauten harten Bock abholst“


    Hallo man kann ihn auch total leise fahren !! :old: Das macht Du aber nie !!]:-)


    Und über das Dach vom Spyder brauchen wir ja garnicht reden !! :evil:

    Wieso denn das Dach geht doch easy ,damit hatte ich noch nie ein Problem.

    Das hat man doch heute nicht mehr , schau mal ,ich brauch einfach nur den Hebel ziehen.

    So sieht es aus mit der kommenden Generation ,
    Porsche alles richtig gemacht das Auto ist Topklasse :thumbsup:


    Gratulation an alle die schon einen haben ,oder bekommen:blumengruss:



    So und jetzt fahre ich eine Runde mit dem alten Brüllkoffer , solange man das noch darf.:headbange

    Ich konnte das Auto das ich mir erträumte nicht finden, deshalb beschloss ich , es mir selbst zu bauen.

    Ferry Porsche



    981 Spyder (Spaßauto) BJ 04/2016

    911 Carrera T (Daily Driver) Bj 06/2018

    GLC 63 4 matic Coupé (Familienauto) Bj 12/2019

    Edited 2 times, last by Spyder380 ().

  • Spyder380


    BOXSTER ! :zaunpfahl:

    Gruß, AxelBernd :wink:


    DD: Boxster 981 GTSauger Handschaltung

  • Ich konnte das Auto das ich mir erträumte nicht finden, deshalb beschloss ich , es mir selbst zu bauen.

    Ferry Porsche



    981 Spyder (Spaßauto) BJ 04/2016

    911 Carrera T (Daily Driver) Bj 06/2018

    GLC 63 4 matic Coupé (Familienauto) Bj 12/2019

  • Die Abgasanlage mit OPF hat einen erhöhten Abgasgegendruck, d.h. der Motor muss mehr Ausschiebearbeit verrichten, hat damit weniger effektive Leistung. Beim Turbomotor kann dies i.d.R. durch einen erhöhten Ladedruck kompensiert werden, falls gewollt (nicht alle Hersteller machen das). Das geht natürlich aber mit einem erhöhten Kraftstoffverbrauch einher. Das gilt insbesondere für die Volllast, da dort ggf. auch (mehr) angefettet werden muss, wenn die Abgastemperaturen zu hoch werden.


    Der Unterschied ist nicht signifikant, aber definitiv messbar und mit momentaner Technologie auch nicht vermeidbar.

    So beobachte ich das auch. Bei OPF-Tests sieht man wunderbar, dass der Mehrverbrauch aber erst irgendwann und zum Ende der "Füllung" sich einstellt, also sicher nicht ab dem ersten km zu sehen ist. Dazu kommt, dass das Motoröl mit seinen Emissionen den OPF mehr oder weniger (gutes Öl vs. schlechtes Öl) versifft. Bevor die Frage nach dem richtigen Öl kommt: Das was vorgeschrieben ist, denn damit wurden OPF-Tests gefahren, sonst keine Freigabe. Öl und OPF müssen schließlich auch im Gebrauchtzustand weiterhin die WLTP-Zielwerte erfüllen. Auch hier, sonst keine Freigabe. Zu groß ist die Angst vor übereifrigen Labormenschen aus den USA, die sich irgendwann mal einen VW Diesel vorgeknüpft und etwas gefunden haben.:wink:

    Autos mit Motorradmotoren mache ich nicht. (Luca di Montezemolo über Vierzylindermotoren)

  • Heute habe ich auch meine Probefahrt im Boxster GTS 4.0 hinter mich gebracht. Wagen hatte ca. 3500 km, keine Austattungen die die Fahrdynamik beeinflussen, Standard Sport+ Sitze, Michelin Reifen. Der Vergleich mit meinem 981S (PASM, ohne SAGA) ist einfach, der GTS 4.0 kann eigentlich alles besser, außer vielleicht Sound, aber dazu später mehr. Interessanter ist der Vergleich zum 981 Spyder.

    Motor: Spürbare Anfahrschwäche beim 4.0, auch etwas ruckeliger bei der Gasannahme bis ca 2000 U/min. Dann so von 2000-3500 U/min eher Verhalten vom Druck, hier ist der 3.8 vom Spyder kraftvoller. Danach dann bis ca 6500 U/min der Breich wo die Leistungsentfaltung ähnlich wie beim 3.8 ist, ab hier ist auch das Ansprechverhalten spontaner, so wie man es vom Sauger erwartet.. Oben raus dann geht der 4.0 ohne spürbaren Einbruch bis zum Begrenzer, da macht er mehr Laune als der 3.8. Aus meiner Sicht ein sehr gut nutzbares Drehzahlband von 3500-7800. Durch die größere Drehfreude und das etwas unrundere Verhalten im Drehzahlkeller wirkt er mehr wie ein 'Sportmotor'. Würde ich unterm Strich für Spaßfahrten bevorzugen: Im Alltagsbetrieb ist für mich eh genug Power vorhanden und da kann ich mit den 'Nachteilen' gut leben.

    Kupplung/Getriebe: In der Tat überraschend daß die Kupplung deutlich leichter geht als im Spyder, hat mich erstmal gestört. So nach und nach habe ich mich etwas daran gewöhnt, finde aber trotzdem daß eine etwas schwergängiger Kupplung besser passen würde. Getriebe schaltet sich sher flutschig, aber auch weicher und der Schalthebel schien mir etwas länger. Auch da würde ich die Schaltung vom Spyder bevorzugen, das mechanische gefühlt verbunden mit der Präzision kommt da einfach besser, fühlt sich knackiger an. Hat abr auch was positives, ich will ja eh PDK und so fällt dann der Verzicht auf die Handschaltung leichter ;).

    Fahrwerk: Ist zwar schon 4 Jahre her daß ich das PASM Sport im 718 gefahren bin, aber es schien mir ähnlich wie damals. Für mich auf Top Niveau, super satte Strassenlage, agiles Handling, sehr neutrales Fahrverhalten, Komfort im 'weichen' PASM Modus sehr angenehm, ohne daß es zu viel Seitenneigung oder Schwammigkeit produzieren würde. Die 'harte' Einstellung ist schon ruppiger, bietet von der Dynamik jetzt auch nicht so viel mehr, aber auf einer Passtrasse z.B. würde ich schon die harte Variante wählen. Spyder Fahrwerk vergleichbar zur 'harten' Variante, fühlt sich insgesamt aber ein bißchen anders an. Etwas leichter vom Handling, dafür etwas weniger satt. Insgesamt auch etwas straffer vom ganzen Fahrwerk. Insgesamt könnte ich da keinen klaren Favoriten küren, im Alltag Vorteile für den GTS 4.0

    Lenkung: Die ist von Leichtgängigkeit und Direktheit sehr ähnlich zum Spyder aber beim GTS 4.0 nach meinem Empfinden feinfühliger. Jedenfalls auch spürbar besser als damals bei 718 S und auch zum 981 S, wobei da Verbesserungen in die Produktion eingeflossen sein können.

    Bremse: Konnte ich jetzt keine signifikanten Unterschioede ausmachen zum Spyder, sehr gut dosierbar, angenehmer Druckpunkt/Pedalweg, kräftig zupackend. Standfestigkeit und ABS habe ich nicht getestet ;)

    Sound: Bei Standgas deutlich vernehmbarer sportlicher Sound, nach dem losfahren aber erstmal Stille. Je nach Lesutungseinsatz und Drehzahl wirds dann lauter, im oberen Drehzahlbereich dann sehr laut. Leider eher etwas monoton knurrig/brummig der Sound. Nicht direkt schlecht, wenns ordentlich vorwärts geht gibts auch eine sportliche Klangkulisse, aber natürlich ein deutlicher Rückschritt zum 981 Spyder, auch ohen die Klappenproblematik im unteren Drehzahlbereich. Auch mein 981 S klingt da zwar weniger laut (keine SAGA) aber melodiöser. War jetzt nicht überraschend nach dem was man geschon gelesen/gehört hat, werde ich mit leben können ( gehöre nicht zu den Soundfetischisten) und manchmal ist mir der Spyder auch zu laut. Tendenziell würde ich die Auspufftaste deaktivieren, schien mir dann etwas angenehmer von der Brummigkeit und daß es bei tieferen Drehzahlen sehr wenig Sound gibt stört mich faktisch gar nicht.

    Fazit: Für mich der eine Symbiose aus Alltagsfahrzeug und Spaßmobil sucht, hat er meine Erwartungen voll erfüllt und kann mir da auch nix besseres vorstellen. Für ein reines Spaßauto sind die Spyder viellicht noch einen Tick besser und für relativ wenig Preisunterschied bekommt man halt ein etwas exklusiveres Auto das auch noch besser aussieht, mit den bekannten Nachteilen.

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...