3.2 Carrera ruckelt nach Ölwechsel

  • Hallo liebe G-Modell Gemeinde!

    Leider habe ich ein kleines Problem, habe einen Porsche 3.2 Carrera bekommen, der seit dem letzten Ölwechsel ruckelt. Unabhängig ob er kalt oder warm ist. Leichte Aussetzer sind auch schon im Stand zu hören.

    Während der Fahrt wird es dann deutlich schlimmer.

    Der Vorbesitzer hat wohl beim Ölwechsel mal die falsche Schraube entfernt, seitdem besteht das Problem.

    Er sagte mir mit der Schraube kam ihm eine Feder und noch ein Teil entgegen, Öl lief auch ab.

    10l Öl wurden aufgefüllt.

    Kann die Schraube wirklich was mit dem ruckeln zutun haben?

    Vielen Dank!

    [Blockierte Grafik: https://www.bilder-upload.eu/bild-c9eeec-1565704539.jpg.html]

  • Öhm ... er hat "dort" die Schraube abgeschraubt? Und da kam die Feder und Co entgegen?

    Der Ölkreislauf wird sich freuen. Und die Werkstatt, die dann die Revi machen darf, auch, wenn damit bis jetzt so umherfahren wurde.

    Es ist das Öldruckregelventil (29 bis 32):

    455757-oeldruckregelkolben-2-jpeg

    Wie hoch ist Dein Öldruck?????

    Alles über den 3.0 US SC Motor 930.16 und viel mehr unter:

    https://nineelevenheaven.wordpress.com/


    - 911 SC 3.0, USA Bj 82, unischwarz, SSIs, eigens entwickelte digitale Lambdaregelung sowie elektronische Kennfeld-gesteuerte Zündung
    - VW Oval-Käfer Export, Bj 1955, 30PS, Stratosilber
    - VW Brezel-Käfer, Bj 1950, 24,5 PS, Grau, orig. Philips Elomar Radio

  • Hallo Floda

    Hat er die Feder etc. in den Eimer geschmissen oder wieder korrekt verbaut? Was heisst ich habe einen 911 bekommen?

    CheeRS

    Porsche aus '73 '79 '99 Specialized Levo & Vado W650

  • Guten Morgen, genau die Nummer 29-32 waren es, laut seiner aussage.

    Wurde angeblich auch wieder alles so verbaut, wie es raus kam.

    Im Stand, sind es ca. 3 Bar Öldruck wenn er kalt ist. Bei Gasstößen geht er bis auf knapp 5 Bar hoch.

    Hab ihn auch nur kurz laufen lassen.

    Laut dem Ölzettel ist er 10km gefahren.

    Bekommt man das denn wieder in den Griff?

    Mein Vater wollte sich mit dem Kauf einen kleinen Jungendtraum erfüllen...

    3 Mal editiert, zuletzt von Floda (14. August 2019 um 08:26) aus folgendem Grund: Der Vorbesitzer sagt auch, das die linke Ölanzeige nach ein paar Minuten komplett nach oben geht (Anschlag), was vorher nicht der Fall war.

  • Hab das Öldruckregelventil gerade auch mal ausgebaut.

    Es ist alles vorhanden, was 29-32 abgebildet ist.

    Kann das wirklich das ruckeln verursachen?

    Auto ist auch abgemeldet, fahren können wir nicht wirklich damit.

  • Moin,

    ich kann mir nur schwer vorstellen, das der Ölwechsel mit dem ruckeln zu tun hat, vorausgesetzt es ist das richtige Öl in der richtigen Menge (nicht zu viel) im Motor.

    Gruß ralf

    Gruß Ralf

    964 C2 Tiptronic Cabrio Bj 91 LMM 220

  • Also wenn das Öldruckregelventil wieder richtig verbaut wurde und auch unbeschädigt ist (ich hab da vor Kurzem mal irgendwas über Federspannung und evtl. Riefen an dem kleinen Kolben gelesen), dann kannst du das wahrscheinlich ausschließen.

    Öldruck stimmt ja soweit (man möge mich korrigieren, falls ich hier falsch liege...).

    Bekommt der Motor irgendwo Falschluft?

    Da gibt es ja diverse Stellen, wo so ein Fehler liegen könnte.

    Direkt mit dem Ölwechsel würde eigentlich nur der Verschlussdeckel vom Öltank zusammenhängen. Ist der dicht?

    Ich hab das bei mir mal gecheckt, indem ich den Deckel durch Gaffatape ersetzt habe. Wenn sich da was ändert, liegt‘s am Deckel. Die Wahrscheinlichkeit schätze ich zwar als eher gering ein, aber das ist ja schnell gemacht.

    Viel Erfolg!

  • Öldruck ist ok, bei warmem Motor sollten es dann ca. 1 Bar im Leerlauf und je 1000 U/Min +1 Bar mehr sein. Das Ruckeln kann viele Ursachen haben (Zündung, Benzinzufuhr, Falschluft), ich glaube nicht, dass es mit dem Öldruckregelventil zusammenhängt. Würde mir zuerst mal Verteilerkappe- und -finger ansehen.

    VG

    Alex

    Carrera Coupé 3.2, MJ 1988, Grandprix-Weiß, 930/25

  • Hallo,

    wenn ich mal auch das Kleingeschriebene in Deinem obigen Beitrag interpretiere

    3 Mal editiert, zuletzt von Floda (Vor 3 Stunden) aus folgendem Grund: Der Vorbesitzer sagt auch, das die linke Ölanzeige nach ein paar Minuten komplett nach oben geht (Anschlag), was vorher nicht der Fall war.

    und wenn ich annehme, dass mit linker Ölanzeige die Ölstandsanzeige gemeint ist, dann deute ich das als Hinweis, dass der Ölstand zu hoch sein könnte (Voraussetzung: die Anzeige ist einigermaßen korrekt, was sie ja wohl vorher war).

    10 L Öl wurden nachgefüllt. Das wäre ja noch ok.

    Wurde das Öl auch zuvor korrekt abgelassen? Also beide Schrauben gelöst? Die vom Motor und die vom Ölvorratsbehälter. Letztere könnte schon mal übersehen werden. Dann ist der Ölstand nach dem Ölwechsel zu hoch.

    Gruß

    Dianos

    P. S. Bei insgesamt unklarer Lage: Ölstand mit Ölmessstab bei betriebswarmen Motor im Leerlauf gemäß der Betriebsanleitung überprüfen.

    911 C1 Targa, Mj. 89

    911 SC Targa, Mj. 81

    911 2,7 Targa, Mj. 77

    Einmal editiert, zuletzt von Dianos (14. August 2019 um 11:59)

  • vielleicht ist soviel Öl drinn, das der Motor zuviel davon ansaugt und zu spucken anfängt.

    lass einfach mal alles aus dem Tank (nur dem Tank!!) ab und kipp 5 Liter wieder rein.

    Starten, 20 Minuten laufen lassen.

    Mit Ölstab messen

    Auffüllen bis mitte Messbereich.

    Fahren, wenns nicht mehr ruckelt: lächeln!