Klimabewegung macht mobil gegen IAA

  • Dieses Video ist einfach nur beschämend.


    "Es gibt kein Recht, Autos anzuschauen!"


    Ja..? Aber ein Recht auf Nötigung gibt es anscheinend, noch dazu gestützt von der Polizei.

  • Ökofaschismus, Extremisten jeglicher Couleur sind mir zu wieder, mit denen kann man nicht diskutieren, die wissen ja alles besser... warum diese <5% Spinner aber aktuell die öffentliche Meinung diktieren, nur weil sie laut schreien. Mal schauen was als nächstes kommt und dann mit Umweltschutz legitimiert wird.


    Nicht falsch verstehen, Erderwärmung ist real, wir müssen auch was dagegen tun, ich trenne Müll, ... aber ich weiß halt nicht auf alles eine einfache Antwort...

  • Die weis keiner alles nur Vermutungen Müll ist ein Thema das ich auch aktiv angehe

    habe mein Haus und Garage mit Photovoltaik vor 8 Jahren ausgestattet und eine Grundwasser Wärmepumpe installiert

    In 12 Jahren läuft der Vertrag aus dann brauche ich eine Batterie und dann kommt vielleicht ein Hybrid oder ein Elektro

    Aber ein Porsche bleibt:thumbsup:und wen ich ihn hinter Glas stelle

    Peter:)

  • Hamma jo alles schon gehabt mit den Demos auch das hört wieder auf Nur die meisten von denen wissen nicht woher der Wohlstand kommt um es sich leisten zu können zu Demonstrieren

    Ohne Wohlstand keine funktionierende Demokratie

    Ohne Demokratie keine Demos

    Peter:)

  • Hier geht es nicht um Diesel oder Benzin, sondern ums Auto an sich. Und es riecht auch verdammt stark nach Neiddebatte.


    Die Krux: durch einige Aktionen der GroKo haben viele aus Protest die Grünen gewählt. Zum Glück, möchte man fast meinen (gibt ja noch die anderen...).


    Aber die Rechnung kommt jetzt - Union und SPD meinen, sich in grünen Forderungen gegenseitig übertrumpfen zu müssen. Dabei ist vieles einfach nur blanker Unsinn...

  • Warum hat wohl die AfD immer größeren Zulauf?


    Mülltrennung hört sich gut an.

    Wirkliches Recycling ist aber viel zu teuer, um wirtschaftlich umgesetzt zu werden.

    Letztendlich wird das getrennte Verpackungsmaterial genauso wie der Restmüll verbrannt.

    Danke Jürgen Trittin, auch fürs logistisch aufwendige Plastikflaschenpfand.

    Dank auch an das Bundesjustizministerium für das Verbandsklagerecht an den "Abmahnverein" DUH.


    Hier noch eine Zusamnenfassung in der FAZ zur gestrigen Talkrunde bei Anne Will zum Thema:

    Verzichten, verteuern, verbieten – muss Klimapolitik radikal sein?


    https://m.faz.net/aktuell/feui…toindustrie-16386764.html


    Interessant finde ich vor allem die Infos über die Finanzierung von Greenpeace,

    die die aus meiner Sicht rechtswidrigen Protestaktionen gegen die IAA initiiert haben.

    Gruß, Bernie.


    "Ein Auto ist kein menschliches Wesen, ein Auto braucht Liebe" (Walter Röhrl)

    Edited once, last by Rucksackschwabe ().

  • Also, immer wenn ich an irgendeinem großen Hafen bin, geniesse ich diese dieselgeschwängerte Luft von den grossen Schiffen. So schön fett stickig. Das gehört einfach dazu. Man kennt es gar nicht anders. Eine Strasse hinter der Elbphilharmonie hat eine Messstation, die liefert Werte, die werden gar nicht veröffentlich. Die kommen aber nicht von den Autos. Oder, wenn auf einer Kreuzfahrt die Abgase von den Schornsteinen in die Ansaugluft für die Innenräume gelangen.

    Hab' da noch nirgends irgendwelche Proteste gesehen.

    Oh doch, die gab es! Ca. 120 Aktivisten, in Worten einhundertzwanzig haben im Rahmen der Cruise Days in Hamburg homöopathisch Stunk gemacht, Lachhaft! In Frankfurt waren es alleine am Samstag zwischen 15 und 25 tausend! Am Sonntag ging die Besucherzahl stark zurück, weil der Haupteingang blockiert wurde. Wer nicht eh schon aufgrund der Ankündigungen zu Hause geblieben war, gab dann spätestens bei den schnell wachsenden Warteschlangen der Alternativeingänge auf. Ich war selbst am Samstag in Frankfurt und habe das Chaos rund um die Messe miterlebt, was bis abends um 19 Uhr reichte. Gesperrte Straßen, Staus, genervte Autofahrer und Polizei! Wer zahlt den Unfug eigentlich??


    Geht's eigentlich noch? Die Ironie dabei: Da wird gegen etwas protestiert, was gar nicht mehr vorhanden war. Die gesamte Messe drehte sich um alternative Antriebskonzepte, nur vereinzelte Großfahrzeuge waren zu finden. Selbst bei Porsche bestand der nochmals verkleinerte Stand aus mehreren Taycan und ganz verschämt, versteckt in erster Etage ein 992, ein 718 GT4 und ein Spyder. Im VIP Bereich dann noch ein Elfer und Cayenne, abgeschirmt vom tobenden Mob. Also eigentlich genau das, was "gefordert" wird. Man bleibt als Hersteller entweder ganz der Messe fern, oder zeigt in erster Linie das magische e!


    Ich war geschockt, kenne ich doch die Messe seit den 90er Jahren und war regelmäßig dort. Wahrscheinlich das letzte Mal und was mich am meisten daran ärgert: Damit haben die Schreihälse vermeintlich gewonnen k:swoon:

    Viele Grüße aus dem Nordwesten,
    Torsten
    -----------------------------------------


    “The world is a book, and those who do not travel read only one page”
    (Saint Augustine)

+